Jump to content
Hundeforum Der Hund
wautzi

Wer hat Erfahrung mit Hundeschuhen?

Empfohlene Beiträge

Arni hat im Winter Probleme mit den Pfoten. Im letzten Winter habe ich die Pfoten nach jeden rausgehen mit Wasser abgewaschen und vor dem raus gehen mit Vaseline eingeschmiert. Über Nacht habe ich ihm Propolies-Pfoten-Spray auf die Pfoten gemacht. Das hat leider nix gebracht und er hatte trotzdem extrem eingerissenen Pfoten.

Was noch erschwerend hinzu kommt: hier wirft ständig jemand Glas auf den Gehweg (meist Bierflaschen). Da hier in dem Jahr wo ich schon hier wohne noch nie die Gehwege gefegt wurden, gehe ich davon aus, dass das auch in Zukunft nicht passiert. Ich versuche zwar immer zu schauen, ob irgendwo Glasscherben rumliegen, aber manchmal sehe ich es einfach zu spät :(

Nun hatte ich mir überlegt für den Winter Ruffwear Barkn Boots zu kaufen. Hat jemand Erfahrung mit den Schuhen? Die sind ja sehr teuer und irgendwie wäre es schade ums Geld, wenn die dann nicht anders sind als die von Trixie.

Vielen Dank und viele Grüße :winken: vom wautzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An diese Frage möchte ich mich gleich mal anschließen:kuss:

Wenn wir nun in den Pfälzer Wald wandern gehen,ist der Waldboden voller stacheliger Maronenschalen.Nicht wirklich lustig für die Kleine.Deswegen überlege ich nämlich auch schon Schuhe für den Hund zu holen...nur welche????:think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich hatte letztes Jahr im Winter das Problem mit meiner Hünde, die sehr empfindlich auf Eis und Streusalz bzw. Granulat reagiert hat.

Wir haben dann Pfötchenschuhe gekauft und getestet und waren sehr gut mit ihnen zufrieden.

Hier mal der Link zu dem Thema und zu der Marke, die wir benutzen.

http://www.polar-chat.de/topic_27059.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit diesen Schuhen kenne ich mich nicht aus, wir haben von Tappies die Schuhe, kosten 2 Stück 9 Euro. Wir haben 4 davon gekauft das unsere kleine eine Wachstumsstörung hatte und wir zuhause Fließen haben und sie da immer weg gerutscht ist und das für die wachtumsstörung förderlich war. deswegen haben wir ihr dann zuhause die Schuhe angezogen damit sie nicht mehr rutscht. Also ich finde die Schuhe klasse. Sie sind leicht anzuziehen und für den Hund, also für unsere zumindestens auch nicht sörend. Draußen beim Toben kann es aber hin und wieder mal passieren das die Schuhe verrutschen, dann muss man sie gerade wieder richtig anziehen. Aber für 9 Euro voll in ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch Booties für Fiona, aber ganz einfach aus dem Schlittenhundbedarf.

Ich hab die immer da, weil Fiona auch gerne mal die einzige Scherbe auf dem gehweg erwischt und das besser zum Drüberstülpen ist als Plastiktüten o.ä.

Stören tut sich Fiona überhaupt nicht dran. Die Booties sollten auch eine Nummer größer gekauft werden, wenn ein verband drunter sein soll. ;) Nur so ein Hinweis.

Bisher ist es nur passiert, dass der Bootie im Hohen Bogen davon geflogen ist, als wir Radeln waren.

9€ pro Bootie finde ich aber recht teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke schon mal für eure Erfahrungen!

@Cucca: Sind diese Booties denn Wasserdicht? Ich kenne nur die aus Fleece gegen harten Schnee.

Hat niemand die Booties von Ruffwear???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe für Shari die Schuhe von Ruffwear, allerdings das Vorgängermodell von denen die nun auf dem Markt sind. Sind nicht vergleichbar (von der Sohle her) mit dem neuen Modell. Die neuen habe ich mir bei der letzten Hundeausstellung in Dortmund mal genauer angesehen, denke schon daß sie sehr gut sind. :)

Für Shari brauche ich immer nur einen Schuh da ihr hinten an der Pfote 2 Zehen fehlen, allerdings sind in unserem Fall die Schuhe von Sabro besser geeignet.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde diese Ruffwearschuhe eher affig. Warum braucht der Hund unten Gummisohle und Profil?

Ausserdem finde ich den Preis unverschaemt.

Ich werde demnaechst Cordura Booties fuer Pai kaufen. Der laeuft sich schnell die Pfoten wund. Die ganz einfachen aus dem Schlittenhundbedarf. Damit sind seine Pfoten geschuetzt und es stoert ihn nicht weil die ganz leicht sind. Aus den USA kostet sowas 2.50 Dollar pro Schuh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm ich warte grade auf ein Paar Ruffwear Schuhe in XS die ich gebraucht bekommen habe...

Aber wahrscheinlich werde ich aber S brauchen zumindest für Vorne, Eibe ist da so zwischen zwei Größen ( Hinten 5,3cm vorne 5,5) Ich kann dir ja berichten wie sie sie annimmt, wir sind ja jeden Morgen soviel auf gehwegen unterwegs Jobmäßig)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben auch diese Boots für unsere 12 jährige Schnaubri Mix (Schnauzer-Briard) Hündin und sind von der Qualität sehr zufrieden. Sie muss die Schuhe nur hinten tragen, da sie Spondylose hat und Probleme mit dem Hochheben der Pfoten. Die Krallen waren schon vom Asphalt stark abgeschabt. Seitdem sie die Schuhe trägt (sie hat auch keine Probleme damit) wachsen auch die Krallen wieder. Man muss nur die Klettverschlüsse zwischdurch immer wieder festziehen, sonst verliert sie die Schuhe. Die Gummisohle, die nach vorne noch etwas hochgezogen ist, sind für dieses gesundheitliche Probleme ideal. Andere Schuhe, die ich probiert habe, waren im Nu durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erfahrungen mit Ruff-Wear Hundeschuhen gesucht

      Hallo, nachdem ich jetzt schon drauf und dran war, mir die Schuhe "Bark n Boots" von Ruff-Wear zu bestellen, habe ich mir nochmal einige Bewertungen durchgelesen. Überwiegend sind diese ja sehr positiv, aber es gibt ein paar Sachen, die mensch immer wieder mal liest: 1. die Schuhe fallen schnell ab 2. sie scheuern, da der Klettverschluss sehr fest gezogen werden muss 3. der angezogene Klettverschluss drückt auf die Wolfs-/Daumenkrallen 4. die Schuhe gibt es meistens nur im viererpack in ei

      in Hundezubehör

    • Probleme mit Pfotenschuhen / Hundeschuhen! TIPP?

      gibt es noch mehr geplagte, deren Hund einen (oder mehrere) Schuhe tragen muß - und an dessen Beinen NICHTS hält? Ich hab wirklich alles probiert - Schuhe fast aller Marken (inkl. Ruffwear), mit Verband drunter, ohne Verband, mit Pflaster fixiert... Bei Murphy hielt NICHTS - nach spätestens 10 Metern lag der Schuh im Dreck... Er hat momentan eine Ballenverletzung links vorne - Nach 2 schlaflosen Nächsten und unzähligen Bastelversuchen hab ichs: Ich zieh ihm nun 2 Schuhe an - befestige diese

      in Hundezubehör

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.