Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Timmi hatte letzte Nacht alles - nur keine Magendrehung

Empfohlene Beiträge

Gestern Abend war hier echt noch die Hölle los.

Als wäre der Tag nicht schon aufregend genug gewesen, fing Timmi ca. eine halbe Stunde nach dem Essen an wie verrückt zu winseln, fiepen, bellen und jaulen.

Er saß auf dem Fensterbrett "deutete" nach draußen und wurde immer unruhiger. Ich aus dem Fenster geguckt: nix.

10 Minuten später stand ich in Schlafhose im strömenden Regen draußen, vllt. musste er ja noch mal pullern... .

Wieder drin, ging das Theater weiter. Ich ignorierte es weitere 10 Minuten, bis mir der Gedanke kam: nicht dass er ne Magendrehung hat!

Ich habe ihm daraufhin den Bauch abgetatstet - kein Berührungs- oder Druckschmerz.

Schleimhäute kontrolliert - alles in Ordnung.

Er hörte und hörte aber nicht auf. (Manchmal finde ich es zum kotzen dass Hunde nicht sprechen können!!!)

Ich also den Tierarzt angerufen "Wir kommen jetzt", das Taxi noch dazu und ab gings.

Beim Tierarzt untersuchte die Ärztin Timmi. Nö, keine Magendrehung. Zur Sicherheit nochmal geröngt, alles gechecked. Nichts! Timmi war auch kein Stück mehr überdreht.

Auf die Frage ob er etwas besonderes zu Fressen bekam was er sonst nie bekommt, antwortete ich: getrocknete Kaninchenohren.

"Na ja, vllt. hat er davon ja ein bisschen Bauchschmerzen... " Timmi bekam also noch ne Spritze gegen Bauchaua und so trotteten wir nachts um halb 4 zurück nach Hause. Timmi war inzwischen müde und konnte nicht so gut laufen wegen der Spritze die er in den Allerwertesten bekam, also trug ich meinen "Kronsohn" auch noch die letzte halbe Stunde.

04:15 Uhr Ankunft zu Hause: alle machen total erschlagen Heia.

Auch wenn der nächtliche Tierarztbesuch wieder ein rießen Loch in meinen Geldbeutel gerissen hat:

Lieber einmal zu oft zum Tierarzt als zu wenig. :yes::Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

GsD daß alles nochmal so glimpflich abgelaufen ist, da schlägt man sich auch gerne mal `ne Nacht für um die Ohren! :)

Wünsche dem Kleinen gute Besserung!

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh weia, Gute Besserung :kuss:

Ich war auch mal spät Abends beim TA, weil mein Hund nach dem Fressen von Getriedeflocken einen geschwollenen Bauch hatte. Ich dachte natürlich das selbe wie Du, Magendrehung :o .

Ich war aber auch froh das ich zum Tierarzt bin, weil eine leichte Kolik war es dann doch, gegen die er eine Spritze bekommen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss ehrlich gestehen, ich hab mich danach erstmal ziemlich geärgert. Der Nottierarzt ist ja nicht unbedingt günstig (100% Aufschlag wegen Wochenende)...

Aber im Endeffekt hätte ich es mir nie verzeihen können wenn Timmi wirklich etwas Schlimmes gehabt hätte und daran vielleicht gestorben wäre nur weil seine blöde Muddi denkt "Hach, ist das aber wieder teuer!"...

Heute gehts ihm schon wieder viel besser und die nächtliche Investition von 120EUR schmerzt auch nicht mehr allzu sehr... :yes:

Zumindest weiß ich jetzt dass er kerngesund ist! :D

(Ich bemerke grade, es ist schön schon drüber lachen zu können... )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir sagt bei solchen Notfällen auch manchmal der Verstand, das dass Geld hinterher spürbar fehlen wird.

Letzendlich ist es mir aber auch egal, die Liebe zum Hund und die Sorge um ihn siegt immer, und das ist auch gut so :yes: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Risiko Magendrehung - wie oft füttern?

      Wundert mich, daß es zu dem Theman noch keinen Thread zu geben scheint, hab unter "Magendrehung" zumindest nichts gefunden. Gibt es dazu irgendwelche Fütterungsratschläge, wie oft man füttern sollte? Sprich, ist ein voller oder leerer Magen besser um möglichst vorzubeugen. Und wenn man die Futtermenge verteilt, sollten das dann 2 oder 3 Mahlzeiten sein oder sogar mehr? Gibt's Statistiken oder Studien zum Thema? Fänd ich ganz interessant um die Problematik womöglich besser einschätzen zu können.

      in Hundekrankheiten

    • Magendrehung, die Zeit danach , Erfahrungen

      Hallo ! Ich bin zum 1.Mal hier und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen ! Mein 14 Jahre alter Labrador wurde vor 3 Tagen wegen einer Magendrehung notoperiert. Nach zwischenzeitlichen Herzproblemen konnte er stabilisiert werden und hat so die OP überlebt ! Schon einen Tag später konnte ich ihn aus der Tierklinik abholen , da die Tierärztin der Meinung war ( ich bin der gleichen Meinung) , dass mein Hund dort eingehen würde , weil er keinen Lebensmut in der ungewohnten Umgebung zeigt . Als ich ihn a

      in Hundekrankheiten

    • Bitte ganz doll Daumen drücken . Gondi hat ne Magendrehung

      Bitte ganz doll drücken. Ich Sitz hier völlig aufgelöst. Sind in der Tierklinik und Gondi wird operiert.

      in Hundekrankheiten

    • Magendrehung - wir brauchen Daumen für den Dicken!

      So, das war nun Tag vor dem ich mich so gefürchtet habe. Zu Recht gefürchtet. Nach dem Abendessen (heute relativ spät) hat der Dicke sich vergeblich versucht zu erbrechen, schäumte und war fast hysterisch. Da wurde nicht lange gefackelt und wir sind quasi mit Blaulicht in die Klinik. Natürlich haben wir uns telefonisch schonmal angekündigt und uns wurde der Hund (schon aufgebläht wie ein Ballon) beim Eintreffen sofort abgenommen für ein Röntgenbild. Formulare könnten wir währenddessen ausfülle

      in Hundekrankheiten

    • Nach der Magendrehung

      Hallo erst mal an alle, hoffe das ich hier Hilfe finde. Mein Ridgeback hatte am 01.01.14 die 1. Magendrehung, am 27.01.14 dann die 2.MD. Einzelheiten über diesen Horror spar ich mir jetzt. Hatte im Nov.13 angefangen ihn zu barfen....dachte auch er verträgt es gut... Seit der 2. OP (seit 4 Wo.)füttere ich gekochtes Huhn + gemüse, leider finde ich keine Infos wie ich wieder zu roh zurückkomme, weder Tierarzt noch Heilpraktikerin legen sich fest mit einer Auskunft, kann ihn doch nicht für immer

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.