Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Wie deutet ihr dieses Verhalten?

Empfohlene Beiträge

Hey ihr,

ich habe heute eine Beobachtung gemacht und würde gerne von euch wissen, wie ihr den Hund(um den es speziell geht) einschätzt?!

(normales Verhalten, aggressiv etc.)

Wir waren heute wie immer spazieren und es kam uns ein Paar, mit einem 7 Monate jungen, sehr kleinen Mix entgegen-sie waren ca. 30m entfernt von uns, da kam am Hang über ihnen ein Terrier zum Vorschein und 2 Hunde, die direkt zum "Rudel" gehörten, welches hinter uns lief, rannten zu dem Hund auf dem Hang(stellte sich nachher raus, dass sie zusammen gehörten).

Der Hund auf dem Hang schoss dann plötzlich runter zu dem Kleinen und die beiden anderen hinterher-sie jagten ihn ins Gebüsch und plötzlich kam der Kleine schreiend wieder raus und einer der 3 Fremden, packte ihn im Genick und schüttelte ihn kräftig.

Als der Besitzer des kleinen Hundes schrie, lies der andere sofort ab und stand ganz friedlich da und wollte dem Kleinen kein Haar mehr krümmen.

Die Besitzer sagten, er sei ein ehemaliger Straßenhund, der erst vor kurzem nach D kam und vorher sein Essen selber suchen musste und dass er deshalb den Welpen von weitem nur als Beute gesehen hatte, weil alle im Rudel auf ihn zu liefen; und dass er ja auch nicht riechen würde in dem Alter.....

Der Kleine hatte GsD nichts, aber ich frage mich nun, ob das wirklich so sein kann, wie die Besitzer es sagten, oder ob es da einfach nur um "Ich schütze lieber meinen eigenen Hund mit Worten" war??

Was meint ihr?

LG K***

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

etwas verwirrend deine Schilderung.

Ad hoc würde ich sagen, bis zu dem Zeitpunkt, wo er ablässt und zum Schaf mutiert, ein ganz normales Verhalten eines unerzogenen Hundes.

Schwer zu sagen. Von der Natur sind so Winzlinge ja eigentlich nicht vorgesehen und wenn der Straßenhund so kleine Hunde nicht kennt, hat sein Beuteverhalten seine Geruchswahrnehmung vielleicht anfangs überlagert. Keine Ahnung. :???

Werde auch aus der Schilderung nicht so ganz schlau, sorry. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dank dir Paige-ich versuchs mal in kurzen Stichpunkten :D

-3er Rudel rennt auf fremden kleinen Junghund zu

-Der "Täter" läuft als letzter los-einfach nur hinterher, weil die beiden anderen rennen

-Kleiner Junghund rennt ins Gebüsch und alle 3 hinterher

-Jungund rennt als erster wieder raus, laut schreiend

-Täterhund" packt ihn im Nacken und schüttelt

-Lässt auf schreien des anderen Besitzers sofort los und tut so, als verstünde er die Welt nicht mehr(oder verstand sie wirklich nicht mehr)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

meine verstorbene Hündin Ronja hat so ein Verhalten hier gegenüber einem Mini-Chihuahau auch gezeigt. Sie stoppte zum Glück kurz vor dem Hund und schien total irretiert.

Ich hatte da auch die Vermutung, dass sie ihn erst als Beute gesehen hat, aber dann doch noch den Geruch Hund in die Nase bekommen hat. Sie hatte nämlich sonst nie irgendeine Agression gegen Hunde gehabt und ich konnte mir ihr Verhalten auch nur so erklären

gruß

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So beschrieben die Besitzer ihren Hund auch und so irritiert stand der Hund dann auch auf einmal da-nur zu spät, was sie aber auf die Rudeldynamik schob-plausibel erschien es mir schon, aber wie gesagt, dazu kenn ich mich nicht gut genug aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist unschön aber sehr hündisch ;)

In dem Moment wo ein anderer Hund schreiend am Boden liegt oder läuft , fallen beim Verfolger oft alle Schranken, gerade wenn es mehrere Verfolger sind und der schreiende Flüchtende/liegende wird zur Beute. Das ist eine Situation die Huha völlig unterschätzen gerade die Windhundhalter sind echt blind dafür.

Dabei kann so etwas ganz übel ins Auge gehen.

Ich schütze meine Hunde sofort, wenn die mal schreien sogar vor dem Rest meines Rudels. Insbesondere die Schäferin gerät dann auch sehr leicht ins hetzen. Ebenso hole ich meine sofort ran, wenn irgendwo ein Hund schreit.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, da kam bestimmt die Rudeldynamik hinzu, da hast du Recht

Ein Glück, dass es gut ausgegangen ist

gruß

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir waren auch mal im Rudel spazieren und Robby lief etwas weiter vor auf eine Wiese, man sah dann eben nur noche den oberen Teil des Hundes und wie die Ohren flogen. Dann rannte aufeinmal die Hündin der Bekannten los (Macht sie sonst nicht!) Dachten wirklich hätte was gewittert oder so, doch blieb plötzlich verdattert vor Robby stehen und war sichtlich enttäuscht^^

Aber das ein Hund da zupackt dürfte dennoch nicht sein, kenne es nur das der Hund dann eben davor stehen bleibt und doof guckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Iris:

Wie passend deine Antwort; es war ein Windhund(oder evtl.Mix), aber Wind war mit dabei-da bin ich zu 100% sicher.

Die Besitzer des "Opfers" fand ich bewundernswert-sie waren sehr ruhig; waren allerdings wohl auch schon länger HH.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geh mal zum Windhundtreff, da siehst du so etwas öfter ;)

Wie gesagt mein Schäferlein kann das auch , so ist es nicht, aber die Hetzhunde sind da noch empfänglicher für.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.