Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tatjana

5 deutsche Doggen "verletzten" Kind

Empfohlene Beiträge

Unser Tierarzt hat uns vor Kurzem folgendes erzählt.

Eine Dame aus seinem Ort hält 5 Deutsche Doggen. Sie war mit ihnen im Feld unterwegs und hat sich an einem netten Plätzchen nieder gelassen. Dort muss sie eingeschlafen sein.

Kurz danach kam ein Junge den Feldweg entlang. Er soll mit den Doggen gespielt haben während das Frauchen immernoch schlief.

Der Junge fiel hin und man behauptete die Doggen seien auf den Jungen los gegangen. Der Junge hatte eine kleine rote Stelle am Arm.

Nun wurde im Dorf eine Bürgerinitiative gegründet. Diese sammelt Unterschriften gegen die Doggenhalterin. Die Hunde seinen gefährlich und hätten das Kind angefallen.....Sie müssen weg!!!

Ich war sprachlos als ich das hörte!

Meiner Meinung nach spricht es eher FÜR die Doggen, dass der Junge nur eine rote Stelle hatte! Hätten die Hunde gewollt, hätten sie den Jungen vernichten können. Man hätte nicht mehr den kleinsten Krümel von ihm finden können!

Manchmal frage ich mich, ob manche Leute keine anderen Probleme haben. Zum Beispiel würde mich brennend interessieren, was ein 5 Jähriger allein in der Feldmark zu suchen hat. :Oo

Klar ist es dumm gelaufen, dass die Frau eingeschalfen ist, aber so einen Akt daraus zu veranstalten finde ich völlig unnütz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unglaublich!!!!! Die rote Stelle hätte er von allem haben können!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hoffentlich geht es dem Kind körperlich und seelisch gut und hoffentlich lernen die depperten Hundehalter, dass man solch große Hunde nicht einfach mal mit fremden Kindern spielen lassen sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tatjana

ich finde auch das ist eben dumm gelaufen, meistens machen ja nicht die Hunde einen Fehler sondern die Menschen die mit den Hunden umgehen.

Doggen sind eigentlichen doch eh mehr ängstlich.....vielleicht ist er ja auch nur dumm gefallen?

Wenn niemand anders das gesehen hat ist eh schwer das nach zu voll ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube du hast das Thema nicht wirklich gelesen Hansini oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Unglaublich!!!!! Die rote Stelle hätte er von allem haben können!!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=42506&goto=803381

Was meinst Du,mit was für Schrammen und blauen Flecken ich jeden Samstag aus der Welpengruppe komme. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich glaube du hast das Thema nicht wirklich gelesen Hansini oder?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=42506&goto=803385

Doch habe ich. Nur MICH interessiert immer erst in erster Linie, ob es dem Kind gut geht. Das ist für mich das wichtigste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich finde das ist eine viel zu überzogene Reaktion...wenn doch keiner was gesehen hat und das Kind nicht verletzt ist...wenn die Hunde bösartig wären hätten die doch was ganz anderes mit dem Kind gemacht!?!? und wenn er sowieso hingefallen is, is auchklar wieso er ne Schramme hat... Wenn ein Hund jemanden z.B. anhüpft kannauch sein das man n Kratzer oder so hat....also ich find das unverständlich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also abgesehen von dem ganzen Bürger-Initiativen-Quatsch finde ich es schon auch grob fahrlässig einzuschlafen, während meine 5 Doggen herumturnen. Da kann ja sonstwas passieren (läufige Hündin kommt angeleint entgegen, Frauchen hat dann ein paar unbeaufsichtigte Doggenrüden am Hals / Hunde rennen auf eine Straße, Verkehrsunfall / etc. pp).

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich glaube du hast das Thema nicht wirklich gelesen Hansini oder?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=42506&goto=803385

Doch habe ich. Nur MICH interessiert immer erst in erster Linie' ob es dem Kind gut geht. Das ist für mich das wichtigste.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=42506&goto=803393"

Das darfste auch..

aber wenn du gelesen hättest, dann wüsstest du das die Halterin eingeschlafen ist und das niemand jemanden erlaubt hat mit den Hunden zu spielen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welcher Hund ist der Richtige? gr. Etagenwohnung und Kind

      Hallo ihr Lieben,   noch lange ist es nicht soweit, dass ein Hund bei uns einziehen soll (Geplant ist etwa in einem Jahr). Aber wir möchten uns im Vorfeld gut informieren, damit wir auch den richtigen Partner für uns finden und er/sie ein langes und erfülltes Hundeleben bei uns haben kann. Zu unserer Familie gehöre ich, 36, meine Tochter (noch 8) und zwei liebe Katzen. Wir leben in einer großen Etagenwohnung in der 2. Etage (Altbau). Betreuung vom Hund, wenn ich arbeite, ist

      in Der erste Hund

    • Kind vom Hund gebissen , was nun?

      ich mache diesen Thread sehr bewusst auf.   ich möchte mal reden aus der Sicht Geschädigter. Wie verkraften meine Kinder diese Hundebisse?   Können sie einfach wieder normal auf Hundebegegnungen reagieren?       ist es einfach eine Zumutung, Hund so auf Kinder zu laufen zu lassen? Siehe, ich lasse lieber meinen Hund  in der Fussggängerzone an einer 5m Leine selbst entscheiden???   Bitte,bitte, versteht mich nicht falsch, ich will nicht

      in Plauderecke

    • Hund knurrt Kind an

      Hallo  Ich habe mir einen schönen und von Vorbesitzer extra Kinderlieben Old English bulldogg Rüden geholt  Er ist bereits 5 Jahre alt und lebt bei uns nun 3 Wochen wir haben 2 kinder im Alter von 10 und 14 Jahren die bereits schon mit Hunden groß geworden sind  So das sie wissen wann man den Hund seine Ruhe lassen sollten . Am Anfang lief alles ganz prima doch seit ein paar Tagen gat er ganz Komisches Verhalten gegenüber unserer Grossen er begrüßt sie immer mit seinem Spielz

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bitte um Hilfe - Hund schnappt nach Kind

      Hallo Zusammen! Seit 4 Wochen wohnt Tabby bei uns. Sie ist ein rumänischer Straßenhund und ist ca. 7 Jahre alt. Nach und nach hat sie sich gut eingelebt, auch wenn sie noch viel lernen muss. Was sich jedoch dringend verändern muss, ist die Beziehung zu unserem ältesten Sohn (17 Jahre). Tabby ist bei uns eingezogen, als unser Sohn eine Woche auf Klassenfahrt war. Für sie ist es also so, als sei er zuletzt zur Familie dazu gekommen. Sie nimmt zwar ihrerseits Kontakt zu ihm auf und l

      in Aggressionsverhalten

    • Tierheim Gießen: Bobbie, 14 Jahre, Doggen-Mix - sucht einen Platz für seine letzte Zeit

      Gesundheit, Beruf und Familie zwangen Bobbies Besitzer dazu, seinen Hund im stolzen Alter von 14 Jahren im Tierheim abzugeben. Er kennt zwar alle Grundkommandos, altersbedingt sind seine Ohren aber nicht mehr die besten. Er ist verträglich mit den meisten Hunden, nur bei manchen Rüden neigt er zum Teil zum Macho. Das Alleinbleiben ist für ihn kein Problem, aber länger als fünf Stunden hält der Hundeopi nicht mehr “dicht”. Ein ruhiger Platz für seine letzte Zeit, gerne auch mit Kin

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.