Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tanja81

An alle die eine treue Hundeseele verloren haben

Empfohlene Beiträge

Vor fast zwei Jahren habe ich meine über alles geliebte Trixi gehen lassen müssen. Für alle die sie gekannt haben war es kein Hund sondern ein kleiner Engel auf Erden.

Botschaft vom Himmel!!!!

Letzte Nacht stand ich vor Deinem Bett um einen Blick auf Dich zu werfen

und ich konnte sehen, dass Du weintest und nicht schlaften konntest.

Waehrend Du eine Träne weg wischtest, winselte ich leise, um Dir zu sagen " Ich bins, ich habe Dich nicht verlassen. Ich bin wohlauf, es geht mir gut und ich bin hier"

Heut morgen beim Frühstück da war ich ganz nah bei Dir und ich sah Dich den Kaffee einschenken, waehrend Du daran dachtest, wie oft früher Deine Hände zu mir runtergewandert sind.

Ich war heute mit Dir einkaufen, Deine Arme taten Dir weh vom Tragen. Ich sehnte mich danach, Dir dabei zu helfen und wünschte, ich hätte mehr tun können.

Ich ging zusammen mit Dir zum Haus, Du suchtest nach dem Schlüssel. Ich berührte Dich mit meiner Pfote und sagte lächelnd "Ich bins".

Ich kann Dir jeden Tag so nahe sein, um Dir mit Gewissheit sagen zu können: "Ich bin nie fortgegangen."

Du hast ganz ruhig im Sessel gesessen, dann hast Du gelächelt und ich glaube, Du wusstest- in der Stille des Abends- dass ich ganz in Deiner Nähe bin.

Für Trixi und alle die über die Regenbogenbrücke gegangen sind.

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Tanja :kuss: , im Memorium an von mir geliebte Vierbeiner:

Süßer Blacky, Du bist in meinen Armen eingeschlafen, Du konntest nicht mehr aufstehen und wolltest auch nicht mehr, da wußte ich, daß es Zeit für Dich zu gehen war.

Eines Abends

Eines Abends wirst Du über Deinem Haus

ein Licht leuchten sehen,

und Du meinst zu wissen,

woher es kommt ...

... eines Abends wirst Du über Deinem Haus

eine Sternschnuppe versinken sehen

und Du meinst zu wissen,

wer sie Dir geschickt hat ...

... eines Abends wirst Du über Deinem Haus

den Mond versinken sehen,

und Du meinst zu wissen,

wer immer noch an Dich denkt.

All das ist dein kleiner geliebter Freund

der über die Regenbogenbrücke ging,

und dich von dort oben sieht

um dir einen Gruß zu schicken.

(Verfasser unbekannt)

Meine geliebte Dina, der Krebs hat Dich besiegt, eingeschlafen bist Du einsam, es tut mir sehr leid, daß ich Dich nicht geholt habe. Sehr oft denke ich an Dich und weiß, daß es Dir jetzt besser geht.

Ein kleines Trauergedicht

Du hast gelebt, du hast geschafft,

bis dir die Krankheit nahm die Kraft.

Wie schmerzlich war's, vor dir zu stehen,

dem Leiden hilflos zuzusehen.

Das Schicksal setzte hart dir zu,

nun bist du gegangen zur ewigen Ruh'.

Erlöst bist Du von allen Schmerzen,

doch lebst du weiter in unseren Herzen.

(Verfasser unbekannt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man Leute, und sowas am frühen Morgen... :heul:

Was ich auch schön finde:

"Ein guter Hund stirbt nie

Ein guter Hund stirbt nie -

er bleibt immer gegenwärtig.

Er wandert neben Dir an kühlen Herbsttagen,

wenn der Frost über die Felder streift

und der Winter näher kommt,

sein Kopf liegt zärtlich in Deiner Hand

wie in alten Zeiten. "

[Mary Carolyn Davies]

Oder auch das hier:

" Heut ist ein Freund von mir gegangen,

der jahrelang mein Leben hat geteilt,

der meine Tränen ,meine Freude kannte

und jede Stunde bei mir geweilt.

Sein Herz war angefüllt mit Liebe,

sein Sinn so edel ohne falsche Scham.

Und alle lieben Worte,die ich sprach,

wie Balsam in die Seele ihm versanken.

Heut ist ein Freund von mir gegangen,

wie bitter war für mich die Stunde.-

Zu sagen hab ich noch vergessen:

Ich sprach von meinem Hund."

Und zuletzt:

"Testament und letzter Wille eines Hundes

Ich besitze wenige Güter, die ich hinterlassen kann.

Nichts Wertvolles ist mein Eigentum, außer meiner Liebe und meinem Glück.

Ich bitte meine Besitzer, dass sie mich immer im Gedächtnis behalten, aber sie nicht wegen mir leiden.

In meinem Leben bemühte ich mich ihnen ein Trost in traurigen Momenten und Freude in ihrem Glück zu sein.

Es tut mir weh ihnen mit meinem Tod Kummer zu bereiten.

Die Stunde des Abschieds ist gekommen und es fällt mir schwer sie zu verlassen, aber zu sterben wird nicht traurig sein, denn (im Gegensatz zum Menschen) fürchtet der Hund nicht den Tod.

Eine große Bitte noch; ich hörte oft von meinen Menschen ''wenn er stirbt, wollen wir keinen Hund mehr. Wir lieben ihn so sehr, dass wir keinen anderen haben möchten".

Ich bitte meine Menschen sich aus Liebe zu mir, wieder einen Hund aufzunehmen. Es nicht zu tun, wäre eine traurige Erinnerung an mein Andenken. Ich möchte die Gewissheit haben, dass sie gerade weil ich in ihrer Familie lebte nun nicht mehr ohne Hund leben können.

Ich war nie eifersüchtig oder erbärmlich, spielte mit der schwarzen Katze, teilte in kalten Tagen den Teppich mit ihr und all die anderen Dinge aus Treue und Liebe.

Ich hinterlasse meinem Nachfolger mein Halsband und die Leine und wünsche ihm, dass er - wie ich - das Glück in diesem Haus genießt.

Das letzte Abschiedswort an meine Lieben: "Wenn Ihr mein Grab besucht, denkt an mich voller Traurigkeit, aber auch mit dem Wissen, dass hier eine Kreatur ruht, die Euch liebte. So tief mein Schlaf auch sein mag, ich werde Euch hören und selbst die große Macht des Todes wird nicht verhindern können, dass meine Seele (Geist) dankbar mit dem Schwanz wedelt."

Mein Grosser ist im März gegangen... :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du bist so weit. Ich spüre dich noch immer in meinem Armen . Ich streichle dich. Mein Leben ist so leer jetzt ohne dich. Ich sehne mich nach unseren schönen Stunden nur zu zweit . Du bist so weit

Ich leibe dich und werde dich nie vergessen in unserem Herzen lebst du immer weiter

Für meinen Toto der am 07.02.2009 nachts einen Herzinfarkt bekommen hatte und sich davon leider nicht mehr erholen konnte. Ich liebe dich und vermisse dich.

Bine mit Melisa und Toto im Herzen

Dieses Gedicht hat meine Tante geschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Neshico

Danke, wunderschön!

LG, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Testament des Hundes: wunderschön! Ich bin grade nur noch am heulen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Haus ist Still geworden,

die Zimmer strahlen lehre aus.

Vor einiger Zeit bist Du gestorben,

es herrscht Stille hier im Haus.

Eine Stille mit der ich klar kommen muß,

eine Stille die mich fertig macht,

Denn Stille ist wie ein endgültiger Schluß,

jeder Tag gleicht einer Nacht.

Es ist als währ mein Leben in Zwei Tage eingeteilt,

der Tag an dem Du lebtest

und der Tag an dem Du starbst.

Zeit, was ist Zeit?

Ich hab nichts mehr davon,

weil alles so viel besser war,

als Du noch bei uns warst.

So leb ich nun und gehe ein und aus,

als wenn das so normal seih.

Doch Du fehlst mir,

es war auch Dein Zuhaus

und gerade das ist jetzt vorbei.

Deine Stimme, Deine Art, Dein Gesicht,

jeder Winkel hier erinnert mich an Dich.

Ich mag nicht mehr nach Hause gehn

und fassungslos davor stehn.

Mit dem Wissen das Du Tod bist.

Das jeder Morgen fast umsonst ist.

Wieso soll ich weitermachen

ohne Hoffnung je zu lachen,

von Herzen wie ich es früher tat als Du bei mir war,

als das Leben noch mein Leben war,

mit Dir an meiner Seite,

Tag für Tag

jeden Tag,

jeden Tag....

Das Haus ist Still geworden,

die Lichter gehen aus,

wir lernen einzuschlafen

ohne Dich im Haus.

@Kerstin Debelts 1999

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr traurig und berührend!

LG, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte hört auf damit...mir stehen schon die Tränen in den Augen... :heul:

Mich tröstet immer der Gedanke daran, dass ich alle meine Tiere,

die schon gehen mussten, wiedersehe! Ich glaube da fest dran!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.