Jump to content
Hundeforum Der Hund
Aljenor

Hyperaktiv ...

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich denke, Hunde sind da wie Kinder. Schmeiße ein Kind mit Spielsachen zu und Du wirst merken, dass es dadurch nicht zufrieden und ausgeglichen wird. Es will mehr - und denkt aufgrund seiner Erfahrung, auch ein Recht darauf zu haben. Bekommt es dann mal nix - Schrei kreisch! Bekommt es was - ist das gar nichts besonderes. Ebenso, wenn ein Kind nicht mal alleine spielen soll, muß, kann.

Nicht, das man den Hund überhaupt nicht bespaßen oder "beschenken" soll - aber bei einer Dauerbespaßung ist er halt der Meinung, dies ist der Normalzustand - und nix besonderes.

Ich habe auf Anraten meiner Hundetrainerin eigendlich recht wenig gemacht - lese ich hier so die Spiel- und Auslastungsangebote mancher Hundebesitzer. Als die Süße noch klein war, kam sie nach Spatziergängen oder aufputschenden Spielen mit einem Leckerchen in ihre Box. Das halte ich heute noch so und habe - obwohl ich einen Terrier habe, der abgeht wie ein Zäpfchen - im Haus (meistens) einen wirklich sehr ruhigen und ausgeglichenen Hund.

Fals eure Fellnase zu groß für die größte Box sein sollte, dann wäre ja vielleivht ein kleiner Laufstall gar keine schlechte Möglichkeit für ein (für alle Beteiligten) erholsame Auszeit.

Aber nicht - wie ja schon geschrieben - als Bestrafung, sondern eben als notwendige Ruhezeit.

Grüße Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das ist der Punkt, wo ich widerspreche :D

Körperliche Auslastung gehört dazu, nicht übertrieben, aber eben doch. Umso leichter fällt die anschließende verordnete Ruhe. Mal fetzen und sich verausgaben. Das schadet gewiss nicht. ;)

Sicherlich gehört körperlich Auslastung wesentlich dazu- auf jeden Fall.

Nur würde ich bei solch fordernden Junkie-Hunden schauen, dass er sich nicht überfordert, denn ballsüchtige Hunde sind keine glücklichen Hunde- sehe das bei den Borders leider sehr oft, deswegen brachte ich dieses Beispiel an. ;)

Vielleicht dann als körperliche Auslastung fahrradfahren oder wie bibidogs sagte, was ziehen lassen (je nach körperlicher Konstitution) o.Ä.

Spielzeug (gerade Quitschies) würde ich bei solch Hibbels nicht anschleppen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

deswegen gibt es bei mir ein "genug", der Ball wird weggesteckt und sie weiß, keine Chance mehr und wendet sich anderen Dingen zu. Ganz einfach. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

danke für die ganzen Tipps!

Zur Rasse:

Ich habe leider nicht die Möglichkeit ein Foto auf den Rechner zu bekommen. Es ist auch wirklich schwer bei ihm etwas zu erraten, zudem er ja auch noch nicht ausgewachsen ist. Er ist größer als 72 cm, wiegt ca. 55 kg und hat langes schneeweißes, glattes und sehr dichtes Fell. Kein Jagdinstinkt, dafür ausgeprägtes Wachverhalten, reserviert gegenüber Fremden, bellfreudig *seufz*, hitzeempfindlich und liebt Wasser, Schnee und Kälte. Eher ein 1-2 Personen Hund denen er sich dann auch komplett unterordnet. Sehr verträglich auch mit Rüden, geht Pöbeleien aus dem Weg.

Die 8-Stunden Wanderschaften mache ich 1-2 mal die Woche, aber nur wenn es nicht zu doll regnet, normalerweise würde ich die Strecke (Frühstücken bei Freundin auf der anderen Seite des Naturschutzbiets) mit dem Bus machen, aber dafür habe ich ja einen Hund, dass ich auch mal mehr rauskomme.

Unsere Spaziergänge sind eher gemütlich. Wir sind beide keine Sprinter *g* und bei Tempo ist er schnell erschöpft, wohingegen er mit Strecken kein Problem hat. Gelaufen sidn wir immer viel, haben aber keine "Kopfarbeit" gemacht. Das hatte er auch nicht gefordert, sondern fing recht plötzlich an.

In der Hundeschule wude mir gesagt, dass sie einen solch arbeitsgeilen Hund selten gsehen haben. Wir brauchen immer 10-15 min bis er überhaupt aufnahmefähig wird und nicht vor lauter Arbeitsdrang alles mögliche anbietet sondern einfach mal zuhört und das dann ausführt. Dabei überschlägt er sich mit allem, d.h. wenn ich Platz sage, dann knallt er regelrecht auf den Boden, dass ich mir schon Sorgen um die Gelenke von ihm mache :(.

Die Schilddrüse werde ich bei dem Tierarzt mal nachfragen, aber dann würde er ja auch dick oder dünn werden? Beim Fressen hat sich nichts verändert. Getreide wurde bereits getestet weil er häufig Durchfall hat, der aber von Aufregung bei ihm kommen soll.

Ich habe früher in der Wohnung gar nichts mit ihm gemacht, wirklich nur draußen rubel und im Haus kein Action, aber irgendwie hat es sich eingebürgert abends noch eine Runde Verlorenensuche hier zu machen (ist ja auch bequem im warmen Wohnzimmer), das sollte ich dann wohl doch wieder abstellen.

Derzeit mache ich nur Unterordnugn mit ihm (und Verlorenensuche), die nächste Wasserschutzhundstaffel ist zu weit für uns, ich habe auch kein Auto. Was könnte ich denn nach der BH mit ihm noch machen? Ich dachte schon an SChutzhund (+ Fährte) für ihn, weil er für Agility zu groß ist und unser Hundeverin das auch noch anbietet. ODer wäre das nicht so gut?

Tschuldigt den vielen Text

PS Fahrrad fahren darf ich laut Tierarzt noch nicht. Er soll noch weiter auswachsen. Aber das trau ich mir ehrlich gesagt mit ihm auch nicht zu, er muss sich nur mal erschrecken und fliege vom Drahtesel.

PPS: Ich bin jetzt völlig verunsichert. Brauch er jetzt merh Kopfarbeit oder alles viel weniger. Kommt er zuviel raus oder hat er die falsche Mischung? In der Wohung nichts mehr anbieten halte ich für gut und so habe ich es auch mal gemacht, ich glaube das ist auch das richtige für ihn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo.

das ist leider bei mir genau das gleiche Problem. nur beim Spaziergang kriege ich keine Aufmerksamkeit bekommen. :( naja auf jeden Fall wenn mich mein Hund sehr nervt und andauernd versucht mit mir zu spielen [also das auffordern] ignoriere ich ihn wenn er aber anfängt zu bellen nehme ich das Spielzeug sage ein klaren "nein" und schicke ihn auf sein Platz. falls er mich dann nicht mehr auffordert gehe ich zu ihm und Spiel ganz kurz mit ihm auf seinem Platz dann gehe ich wieder weg und gucke ob er wieder zu mit kommt und mich wieder auffordern will falls er es doch wieder macht ein klares nein und auf den Platz schicken.

so mach Ich es.

lg :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du willst noch nicht mit deinem jungen Hund Fahrrad fahren aber schleifst ihn regelmaessig auf 8h lange Wanderungen?

Fuer mich liesst es sich als ob er niemals zur Ruhe kommt. Wenn er das nicht selber entscheiden kann, dann entscheide es fuer ihn.

Paiges Beitrag solltest du dir nochmal durchlesen und setz es nach allen Aktivitaeten um.

Nach einem Spaziergang, der Hundeschule, dem Fressen oder Training wird geruht und nichts anderes.

Genauso laeuft es bei uns und das ist gut so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

72cm und 55kg :o

Meine Hündin ist 64cm und wiegt 30kg :???

Ich kann mir das im Moment so garnicht vorstellen, hast Du Dich vielleicht vermessen oder verwogen??

Wie schon geschrieben wurde, Radfahren, langsam, gemäßigtes Tempo wäre mit dem Wandern gleich zu setzen.

Wie schon geschrieben, ich würde mir an Deiner Stelle mal den Zughundesport anschauen.

Bei der Größe und dem Gewicht wäre es vielleicht genau das Richtige zur Auslastung für ihn.

ZOS ist das Gewicht wumpe Ziel Objekt Suche. Du machst ja schon Mantrailing, wenn ich das richtig verstanden habe, oder?

Dann ist er ja eine Schnüffelnase, oder?

VPG ist so eine Sache.

Es könnte was für ihn sein, nur weil er gerne bellt, heißt es nicht, daß Schutzdienst was für ihn wäre. Aber Fährte vielleicht.

Wenn Dein Verein das anbietet, würde ich mal probieren, wie er auf Schutzdienst so reagiert. Meiner hat es super gefallen.

Allerdings würde ich an Deiner Stelle vorher eine Untersuchung auf HD und ED machen. Für VPG und auch andere Sportarten, sollte der Hund an den Knochen gesund sein.

Und ich würde ein Futter ohne Getreide probieren.

Was fütterst Du denn aktuell??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich würde Dir raten, das Programm runter zu fahren.

Das klingt so, als wäre Dein Hund völlig überreizt.

Er befindet sich nun in der Pubertät, da hat er eh noch viel zu verarbeiten neben der Action, die Du mit ihm machst.

Ich würde mit ihm viele ruhige Sachen machen.

Keine Dinge die ihn hoch fahren.

Viel Kopfarbeit, Nasenarbeit, Geschicklichkeitsübungen.

Dazu würde ich ein PAUSE-Signal aufbauen. Das Hund lernt, es passiert jetzt nichts mit ihm.

Er hat Zeit und Ruhe sich mal hinzulegen.

Das kann man auch gut visuell unterstützen, in dem man z. B. einen aufgepannten Schirm vor ihn stellt o. ä.

Ruhiges Verhalten sollte gelobt werden.

Ich würde immer darauf achten, dass ein Hund so früh wie möglich lernt sich zu entspannen und das es Tage gibt, wo nicht viel Action statt findet.

Das hilft allen, dem Hund und auch Dir. Stell Dir mal vor Du bist krank und liegst 3 Tage flach.

Du möchtest ja nicht, dass Hundi Dir dann die Wohnung abreißt, oder?

Oftmals sind solche hyperaktiven Hunde selbst programmiert, aus der Angst heraus, sie zu wenig zu beschäftigen.

Dabei vergisst man oft, dass Hunde ausgiebige Ruhezeiten brauchen, ein Hund ruht bis zu 16 Stunden am Tag. Das ist normal.

Dem Tipp mit der Schilddrüse schließe ich mich an.

Anzeichen für eine subklinische Schilddrüsenunterfunktion sind Konzentrationsprobleme, schnelle Erregbarkeit, nicht entspannen können, hecheln, aggressives Verhalten.

Gruß Kiwanis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aljenor,

mein Tipp: einmal täglich geistig verausgaben (mit Suche, UO, oder ähnlichem) und etwa jeden zweiten Tag körperlich auspowern.

In dem Alter und bei so großen Hunden ist eine 8h Wanderung wirklich zu viel.

Idealerweise tobt er mit anderen, bis er genug hat. Das wird er wohl auch wieder, wenn er die Hoffnung aufgibt, von dir bespaßt zu werden.

Führe deswegen ein "nein, jetzt nicht" ein, damit der Hund weiß, dass jetzt nichts passiert.

Ansonsten ist eine gleichmäßige ruhige Radtour mit Sicherheit weniger belastend als 8h Wandern.

Und es gilt der Grundsatz: zuhause ist Ruhe. Da gibt es keine Ausnahme und Diskussion.

Versuch das alles möglichst bald umzusetzen, denn je weiter du ihn auftrainierst, desto schwieriger wird es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund unaufmerksam und hyperaktiv

      Hallo, ich habe vor kurzen eine Hündin ins Training aufgenommen. Sie ist total lieb und würde keiner Fliege etwas zur Leide tun. Verträglich mit Artgenossen ist sie auch. Allerdings ist sie sehr hyperaktiv, hat einen starken Jagdtrieb und reagiert bei geringster Ablenkung von außen gar nicht mehr auf ihre Menschen. in einer Außenreizfreien Umgebung klappt es nach nur 3 Trainingseinheiten jetzt bereits ziemlich gut, allerdings ist sie sehr sehr schwer zu beruhigen. Habt ihr ir

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hyperaktiv

      Hallo Leute, ich bin neu hier und suche Tipps und Anregungen, die mir bei unserem "Problem" helfen. Mein Hund ist hyperaktiv, damit meine ich nicht, dass sie "nur" Zuviel Energie hat, ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, ohne sie mit einem Menschen zu vergleichen, aber was "normale" Hunde nicht interessiert, ist für Sie ein hyper- Reiz. Ich war bei einer Verhaltensexpertin, welche mir schon mal ein paar gute Tipps gegeben hat, nur leider war jeder Hundetrainer mit ihr überfordert. D

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hyperaktiv beim Einüben von Tricks

      Hallo! Spot ist nun 7 Monate alt und langsam würde ich gerne etwas mehr Tricks mit ihm lernen. Er kann die normalen Kommandos, Sitz und Platz, außerdem Gib Pfote (bzw. High Five) und Rolle. Das Problem ist, dass er sofort total aufdreht wenn er merkt, dass wir üben wollen. Sobald ich ein paar Leckerlis nehme und mich ihm zuwende spult er sein ganzes Programm ab: Sitz, Platz, Gib Pfote...ohne das entsprechende Zeichen oder Wort. Nur um an das Leckerli zu kommen. Es ist quasi unmöglich was Neues

      in Lernverhalten

    • Ist mein Hund hyperaktiv?

      Juhu Ich habe noch ne frage die mir shon seit anfang bedenklich macht. Also meine kleine schläft am tag nieeeee, nur nachts. Und mit dem Gassi gehen wenn ich mit ihr 30 minuten draußen war, hat sie immer noch so viel energy als wär sie grad vom schlafen aufgewacht. Kann das sein das sie Hyperaktiv ist, und vor allem dingen ist sie total hippelig . Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Lg von mir und der kleinen

      in Hundewelpen

    • Hyperaktiv

      Guten Morgen, Eure Erfahrungen mit Junghunden brauche ich !! Ich/wir gehen mit Gwenn einen großen spaziergang. Sie powert sich richtig aus. Wir machen während des Spaziergangs Spiele mit ihr. Verstecken, joggen, Suchspiele und und und. Nach über 1, 5 Stunden im Gelände sollte sie doch anschließend müde sein ? Kaum sind wir zuhause, geht es erst richtig los, sie flitzt über die Wiese (GsD haben wir über 200 qm Grundstück ). Sie ist noch ca. eine halbe Stunde voll in Aktion. Sie rast ins Ha

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.