Jump to content
Hundeforum Der Hund
nadel1996

Wirft sich in die Leine , knurrt & bellt!

Empfohlene Beiträge

Hallo ,

Meine 3 1/2 Jährige Border Colle / SH Hündin ,

Wirft sich in die Leine , Knurrt & bellt wen wir einen Hund Treffen den sie nicht außen Freilauf kennt .

Ohne Leine ist es kein Problem sie Hört dann auf ihr Platz und den das Spiel Signal.

Mit Leine Tut sie ob ich nicht da wäre (obwohl ich es ja bin)

Und wen man sie anbindet und paar Schritte von ihr weg geht und ein Hund vorbei läuft passiert nichts kein bisschen nichts einfach nichts .

Nun Ja sie muss nun nicht mich die ganze zeit anschauen oder so etwas sie soll nur in ruhe ohne Stress vorbei gehen können ! Aber wie ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, da Du das mit dem Anbinden geschrieben hast, scheint der Stressfaktor von Dir auszugehen.

Wie reagiert sie denn, wenn Dir ein Hund im Freilauf zu nahe kommt??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie kommt den wen sie es bemerkt hat sofort angeschossen und knurrt und versucht den Hundvon mir abzudrängen .

Um uns den Stress zu ersparen fasse ich in ihrer gegen wart keine anderen Hunde an .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie kontrolliert Dich anscheinend.

Wie ist es zu Hause, kann sie abschalten oder rennt sie dauernd hinter Dir her??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zuhause rennt sie mir garnicht hinter her .

Es ist wirklich nur wen wir unterwegs sind .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay, daß paßt dann nicht so zusammen, aber okay.

Ich würde draußen das Gezeter ignorieren. Und zwar würde ich, wenn ein Hund kommt, meinen Hund beobachten, bei Anspannung, auf dem Fuß kehrt machen, ist sie entspannt, heißt nicht, sie guckt Dich an, sondern, Rute, Mimik etc. ist entspannt, wieder umdrehen und in Richtung anderer Hund gehen. Das Ganze immer wiederholen.

Kein Kontakt an der Leine, Abstand sollte mind. 5m betragen, wenn ihr aneinander vorbeigeht. Auch das ist ein Prozess.

Die anderen HH werden Dich für durchgeknallt halten, weil Du immer wieder umdrehst, aber nur so lernt sie, sie kommt mit der Methode nicht weiter.

Ich habe bei meiner jetzt noch ein Entspannungssignal eingeführt, sie ist sehr leinenagressiv, allerdings auch im Freilauf zu fremden Hunden.

Was das Streicheln von fremden Hunden angeht. Ich handhabe es so, daß ich dann meinen Hund wegschicke, sollte das nicht funktionieren, gehe ich ohne ein Wort weg und gut ist.

Meiden würde ich andere Hunde nicht, denn so kann sie richtiges Verhalten nicht lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich weiß jetzt nicht, ob dir das was hilft, aber Dein Problem habe ich grad letztens gehört. Ich bereichte also nicht aus erster Hand, nicht aus eigenen Erfahrungen!:

Ein Bekannte von mir hat das gleiche Problem mit ihrem Hund. Die Trainerin meinte, nachdem sie das Problem selbst miterlebt hatte, der Hund würde seinem Frauchen nicht Vertrauen.

Also wenn Hund an der Leine ist, hat er ja nur zwei Möglichkeiten bei Kontakt mit unbekannten Hunden:

- Frauchen beschützt mich, weiß ich, kenn ich - alles klar, ich kann locker bleiben

- Frauchen beschützt mich nicht - ich muß angreifen (weglaufen geht im möglichen Notfall ja nicht)

Zur Zeit üben die Hundekontakt an der Leine (gestellte Situationen, aber das weiß der Haund ja nicht):

- Hund trifft anderen Hund - Frauchen schiebt sich beschützend vor ihren Hund und regelt die Situation.

Wie genau das Regeln jetzt aussieht, weiß ich nicht. Bei Bedarf frage ich aber gerne mal nach.

Meinen Fellnase wurde von meiner Hundetrainerin mal für so einen Hundekontakt "gebucht". Sie war wegen einem an der Leine pöpelnden Dackel um Rat gefragt worden und wollte sich das - bevor sie mit dem Training beginnt - selber mal ansehen.

Ich mit meiner Süßen vorbei - Hund hat gepöpelt, dessen Herrchen ganz fertig. Die Trainerin meinte dann: "Ne - das ist nicht aggressiv, der ist nur ungeduldig und findet es ätzend, nicht sofort und augenblicklich mit dem anderen Hund (meiner Süßen) spielen zu können."

Grüße Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundespaziergang: Hund "lauert" und springt dann in die Leine

      Hallo,  Ok, ist etwas schwer hier eine Aussagekräftige Überschrift zu finden Wir haben eine 2 Jahre alte Hündin (Strassenmischung auf Rumänien). Ist im Prinzip auch ein umgänglicher und friedlicher Hund. Allerdings hat sie auch die blöde Angewohnheit andere Hunde erstmal anzubellen oder "anzugreifen". Entweder ist sie dann auch Ängstlich und lässt sich nicht drauf ein, wenn aber erstmal das "Eis" gefallen ist, dann spielt sie auch gerne mit nahezu jedem Hund, der mitmachen möchte. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erhöhte Freiheit durch eine Leine?

      Mein erster  Gedanke, wenn ein  Hund  sich durch eine  Leine  "freier"fühlt,ist  ein Unwohlsein.  Wenn  Sicherheit  physische Hilfsmittel benötigt  (gibt es) ist es  für mich  ein  vielleicht nötiger aber nicht  anzustrebender Kompromiss. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hündin bellt mich an

      Meine Tierschutz/Hütehündin hat die ersten Monate überhaupt nicht gebellt. Gar nicht. Ganz langsam ging es los mit kurzem Bellen und Knurren beim Spielen mit anderen Hunden. Seit ein paar Wochen bellt sie mich an, wenn ich sie abgeleint habe und sie ein paar mal auf- und abgerannt ist. Erst bellt sie beim Rennen - vor Freude, nehm ich an. Dann stellt sie sich vor mich hin, schaut mich an und bellt unablässig, so als wollte sie mir etwas sagen. Richtig laut und lange. Hat jemand ei

      in Körpersprache & Kommunikation

    • 16 Wochen - Springt hoch-beißt+bellt.

      Hallo.   Meine Aussie Dame ist nun 16 Wochen alt, am Dienstag hat sie die dritte Impfung erhalten... und seitdem haben wir (wieder  ) das Problem...   Wenn wir auf unsere Gassirunden unterwegs sind, beißt sie entweder am Anfang der Runde oder gegen Ende in die Leine hinein..bellt und/oder springt dabei hoch. Wir versuchen es mit " nein " bzw. " stopp " zu unterbinden..welches meist funktioniert.... nur heute hat sie sich so dermaßen hinein gesteigert.Sie hat in die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.