Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
catharina18

Ich habe die Schnauze voll - Aika will einfach nicht lernen bei Fuß zu gehen!

Empfohlene Beiträge

Hallo Cathy,

meine Frage wäre auch vorerst, was ihr denn schon alles probiert habt.

Denn oft liegt genau da der Hase im Pfeffer. ;)

Man probiert und probiert, zieht aber nichts so richtig durch- dieses Hin-und Her macht natürlich auch den Hund verrückt und irritiert ihn. Konsequent bei einer Methode bleiben- probiert das doch mal. ;)

Ich weiß es nervt, aber immer und immer wieder üben üben üben und am besten nur dann, wenn auch du Lust hast, sonst wird es sofort in die Hose gehen.

Von jeglichen 'Hilfsmitteln' und sei es dieses 'Easy Walk' Geschirr- würde ich abraten.

Es soll angeblich weder wehtun noch langfristig schaden, allerdings gibt es genug Fälle von Hunden, denen das Fell an der Brust regelrecht abgeschubbert wurde. Desweiteren stellt soetwas keine Dauerlösung dar und erzeugt nur ein Meideverhalten.

Für mich persönlich war der Richtungswechsel (und das dauerhaft und immer wieder!) der richtige Weg- aber das ist bei jedem anders.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=42681&goto=807435

also da hast du schon recht ,aber es ist ja nicht so das wir das mal nen paar wochen gemacht haben wir haben jede Methode nen paar Monate durchgezogen ,, und dieses easy walk geschirr hat so ne Polsterung unter den achseln da dürfte da doch nix passieren oder? ne es soll sowieso keine dauerlösung sein wie gesagt nur ein Hilfsmittel bis sie eingermaßen kapiert was ich von ihr will..ich wünschte auch das das mit den Richtungwechsel klappen würde doch das hat bei ihr absolut kein sinn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte auch immer, dass Richtungswechsel keinerlei Erfolge zeigen wird.

Allerdings musste ich da auch wirklich Haare auf den Zähnen haben und sturer sein als er.

Was am besten funktioniert hat war die "Leine-um-den-Bauch" Methode.

1.Einfach die normale Leine um den Bauch gewickelt, Hund dran und los gehts.

2.Hund völlig ignorieren und straight deinen Weg schreiten- mit abruptem Richtungswechsel

3.Zackig bleiben- bevor der Hund den Kopf schon am Knie hat- zack umdrehen

4.Später habe ich ein Kommando eingeführt (oder einen Wortlaut, nämlich "na!"), welche ihn ans 'Bei-Fuß-gehen' erinnern sollte

5.Folgt er dem 'na' nicht- Bein vor den Hund (leichtes touchieren des Hundes) und umgedreht

Und das jedes Mal.......

Mittlerweile reicht ein 'na' völlig aus.

Angefangen zu üben habe ich einsam im Wald oder auf dem Feld- also ohne großartige Ablenkung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Wir haben auch einen Kollegen, der gern die Führung übernehmen mag und versucht mich echt immer hinter sich her zu zerren. Jetzt hab ich eine tolle Hundetrainerin gefunden, die mir richtig gute Tipps gegeben hat.

Vielleicht hilft´s bei Euch ja auch. Nabi darf nicht vor mir gehen sondern neben, oder hinter mir. Geht er an mir vorbei, baue ich mich vor ihm auf ( Körperspannung und groß machen) und versperre ihm den Weg mit dem Arm, als Geräusch gebe ich ein Zischen von mir. Das wirkt bei unserem schon echt gut. Wenn er es dann erneut macht, muss ich es deutlicher machen und lasse ihn gegen mein Bein laufen oder stups ihn mit dem Finger an! Er wird nie geschlagen und es soll ihm auch nicht wirklich weh tun, aber er muss einfach mal lernen, das nicht er der Chef ist! Wir haben auch schon echt viel durch und unsere Granate ist echt ein sehr dickköpfiger und eigenständiger Asiate und es ist wirklich nicht einfach, aber es wirkt echt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

okay ich denke ,ich werde eins von beiden mal aufprobieren ,und hoffe das es klappt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

ganz ehrlich .... wenn es nicht um die BH geht dann würde ich daran arbeiten das dein Hund an lockerer Leine geht und nicht auf ein korrektes Fuß bestehen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und wie soll ich das am besten machen ,,das ist mir ja auch ehrlich gesagt am wichtigsten Hauptsache sie zieht nicht.immer wieder zu mir rufe wenn sie zieht oder was? oder auch mit Richtungwechsel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Früchtchenkiwi:

Von korrektem BH-Fußlaufen war ja auch gar nicht die Rede, das hatte sie zu Anfang betont.

@Cathy:

Ich habe mit dem Richtungswechsel meinem Hund auch nicht das 'richtige' Fußlaufen mit Blickkontakt o.Ä. beigebracht.

Aber 'Fuß' ist für mich eben wirklich 'Fuß'- und das bedeutet neben mir laufen und nicht davor. Anschauen braucht er mich dabei nicht.

Du kannst beim Richtungswechsel (wenn er irgendwann etwas länger neben dir läuft) das Kommando 'Fuß' mit einbauen, indem du es sagst und belohnst- das würde ich jedoch erst später machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gut dann werde ich das mal versuchen drückt mir die daumen ich will endlich wieder spaß am gassi gehen haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

ich hab es so gelernt das ich sobald sich die Leine nicht nur spannt sondern sich meine Hand in der ich die Leine habe "wie von Geisterhand" nach oben bewegt, ich nicht nur stehenbleibe sondern rückwärts gehe.

Und das KOmmentarlos und los lange bis die Leine nicht mehr spannt sondern durchhängt, dann geht es weiter vorwärts, spannt die Leine wieder, ab und rückwärts.

Ich weiß das Erfordert ne Menge Geduld und setzt auch vorraus das es einen nicht stört das man evtl. mal schräg von der Seite angeguckt wird.

Ich bin über einen Zeitraum von 2 Wochen mehr Rückwärts als Vorwärts gelaufen (ohne Scheiss, war wirklich so), aber es hat wirklich sehr viel gebracht.

Heute ist es so das ich das auf Spaziergängen vlt. höchstens noch 2-3 mal mache das ich hintereinander Rückwärtsgehen muss, dann is Schluss und Mäusi läuft an lockerer Leine.

LG und viel Erfolg :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dankeschön kann ich sicher gut gebrauchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ruhe lernen - blödsinn oder sinnvoll?

      Keine Ahnung ob es das Thema schon mal gab, gerne würde ich es aber mal anstossen wollen, da es für mich sehr wichtig ist und ich das so oft vielen HH sage.   Gerne möchte ich ein paar Beispiele dazu auch nennen.   Thema anleinen, Tür, Gassi gehen. so oft habe ich dieses Thema hier. Ich sehe dann oft einen aufgeregten Hund, einen HH der in einer Tour redet, ja , jetzt geht es raus, ja langsam, gleich gehts los, Hund auf 100, Halsband oder Geschirr schnell drum gemacht un

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Zweithund soll Alleinebleiben lernen

      Hallo an alle,   seit ein paar Wochen wohnt ein kleiner Welpe in unserem Haushalt. Ich habe schon eine 3-jährige Hündin, die prima alleine bleiben kann und ich habe auch schon mit den beiden zusammen geübt und sie schaffen schon eine halbe Stunde. Jetzt soll Welpi es auch schon ganz alleine lernen. Wie gehe ich am besten vor. Wenn ich in ein anderes Zimmer gehe, soll ich meinen anderen Hund mitnehmen? oder soll ich gleich raus vor die Tür gehen? Oder soll ich das gemeinsame Allein

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rückruf in Extremsituationen lernen

      Hallo,  wir haben jetzt seit März einen Mischling aus dem Tierheim und sie ist jetzt ein Jahr alt.  Wir waren in der Hundeschule und haben auch einige Bücher gelesen und mir persönlich liegt der Rückruf besonders am Herzen. Dieser wird zwar schon besser - in ruhigen Situationen kommt sie heran, setzt sich auch und lässt sich auch am Halsband greifen. Doch sobald natürlich was "spannenderes" da ist, ist die Gute Schule natürlich vorbei.  Das kann eine Duftmarke während des Rückrufe

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tauschen / abgeben lernen

      Wie einige von euch ja schon aus Motte ihrem Theard wissen versuchen wir grad das Tauschen/Abgeben zu lernen.  Nachdem ich mir da alle Tipps durchgelesen habe möchte ich hier nochmal ganz konkret drauf eingehen.   Hochmotiviert nach meiner kleinen "Hundeauszeit" und dem theoretischem Wissen wollte ich es heut gleich praktisch ausprobieren.   Aber schnell ist mit was aufgefallen: Motte kommt zwar mit dem Ball im Maul zu mir, ist auch an der Wurst interessiert, aber s

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ausschlag und Kruste auf der Schnauze

      Hallo Leute, unser Cody hat seit ca. 4 Wochen einen seltsamen Ausschlag auf der Nase. Wir waren schon beim TA, 2 mal, aber der weiss auch nicht was es ist. Es gab Antibiotikaspritze und Tabletten, Spritze gegen Milben, Salbe Isaderm, Octenisept zur Desinfektion und Advocate gegen Milben. Der Ausschlag wird besser und heilt fast komplett ab und am nächsten Tag kommt er wieder neu an einer anderen Stelle auf der Nase. Eigentlich sieht es aus wie Herpes beim Menschen. Beim ersten Durchlauf hat

      in Hundekrankheiten


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.