Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Hund?

Hund hat gebissen

Empfohlene Beiträge

Hallo

ich hab seit dem 22.8.2009 einen Rottweilermix.

Am 26.9.2009 hat er eine Bekannte von mir gebissen.Die Anzeige erstattet hat.Ich weis jetzt nicht was alles auf mich zu kommen wird,hat jemand Ahnung ?

Ich erzähle euch wie es zu dem Biss kam.

An dem Samstag waren wir spazieren,die Bekannte, hatte meinen Hund an der Leine (was ein Fehler war) ihr Freund und noch eine Freundin.

Auf einmal fangen die zwei (Bekannte und ihr Freund) sich an zu streiten,sie trettet ihm in die Eier (sorry für den Ausdruck),schreit rum,schlägt ihn.Mein Hund den sie an der Leine hatte,beisst ihr ins Bein,weil er früher geschlagen wurde.Sie setzt sich auf den Boden und sagt das sie ihr Bein nicht mehr bewegen kann,ruft Krankenwagen.Zu mir sagt sie ich soll mit dem Hund weg,damit keiner mitbekommt das es mein Hund war.Ich bin weggelaufen,aus Schock.

Eine Stunde später ruft sie mich an und will zu mir nach Hause kommen.Bei mir zu Hause zeigt sie mir ihre Bissverletzung.Der Biss war nicht tief,kein Fleisch rausgerissen gar nichts.Nur die Zähne hat man gesehen.Zu diesem Zeitpunkt hatte ich Streit mit meinem Freund,die Bekannte sagt zu mir entweder du verlässt ihn oder ich zeig dich an.Natürlich habe ich ihn nicht verlassen,und sie ist zu Fuss um 4 Uhr morgens zu der Polizei.

Am 3.10.2009 klingelt bei mir die Polizei von der Hundestaffel.Sie nehmen ein Protokoll auf wie es passiert ist.Fahrlässige Körperverletzung!

Der Polizei hat es kein bisschen Interessiert wieso der Hund zugebissen hat.Er hat gebissen.PUNKT

Was soll ich jetzt machen,ich weis das mein Hund kein Monster ist,er hat nicht aus Spass gebissen,sondern aus Angst.

Macht mir jetzt bitte keinen Vorwurf,das ich nicht richtig aufgepasst habe,es ging alles zu schnell.

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke , du wirst einen Sachkundenachweis und einen Wesenstest machen müssen, falls das nicht eh schon als Grundvorraussetzung zur Haltung deines Hundes verlangt wurde.

Die Rottis i( und deren Mixe) stehen in manchen Ländern auf der Liste und zählen somit zu den gefärhlichen Rassen.

Es ist möglich, daß du Leinen- und Maulkorbzwang bekommst, den du evtl. mit einer Begleithundeprüfung (in einem Verein) wieder loswerden kannst.

Es spielt keine Rolle warum der Hund gebissen hat. Mach all das was die Behörden verlangen ordentlich, entschuldige dich beim "Opfer" und sorge dafür daß dein Hund keinen mehr verletzen kann. Das ist im Moment alles was du tun kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier in Baden Württemberg ist ein Sachkundenachweis nicht erforderlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann wirst du evtl. jetzt das ganze Gedönse durchlaufen müssen, da dein Hund mit nur einem Beißvorfall als gefährlicher HUnd gilt.

Warte einfach ab, was auf dich zukommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

"..... Auf einmal fangen die zwei (Bekannte und ihr Freund) sich an zu streiten,sie trettet ihm in die Eier (sorry für den Ausdruck),schreit rum,schlägt ihn........ .

..... Zu mir sagt sie ich soll mit dem Hund weg,damit keiner mitbekommt das es mein Hund war.Ich bin weggelaufen,aus Schock. .....

... Zu diesem Zeitpunkt hatte ich Streit mit meinem Freund,die Bekannte sagt zu mir entweder du verlässt ihn oder ich zeig dich an.Natürlich habe ich ihn nicht verlassen,und sie ist zu Fuss um 4 Uhr morgens zu der Polizei. ..."

Das kann doch nicht ersthaft passiert sein?! Das klingt doch wohl eher nach einem Drehbuch zu dem Film: "Gesammelte Vorurteile".

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin auf neue Seite laden gegangen und dann kam das 3 mal raus.

Ich warte die ganze Zeit drauf,mach mir Sorgen.

Er hat ein Maulkorb draussen an.Aber das ist auch kein Lösung.Ich weis nicht ob,er den Wesenstest bestehen würde.Hab mir einen im Internet angeschaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi,

"..... Auf einmal fangen die zwei (Bekannte und ihr Freund) sich an zu streiten,sie trettet ihm in die Eier (sorry für den Ausdruck),schreit rum,schlägt ihn........ .

..... Zu mir sagt sie ich soll mit dem Hund weg,damit keiner mitbekommt das es mein Hund war.Ich bin weggelaufen,aus Schock. .....

... Zu diesem Zeitpunkt hatte ich Streit mit meinem Freund,die Bekannte sagt zu mir entweder du verlässt ihn oder ich zeig dich an.Natürlich habe ich ihn nicht verlassen,und sie ist zu Fuss um 4 Uhr morgens zu der Polizei. ..."

Das kann doch nicht ersthaft passiert sein?! Das klingt doch wohl eher nach einem Drehbuch zu dem Film: "Gesammelte Vorurteile".

Gruß Chris


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=42857&goto=811272

Ich wäre froh,wenn es nicht passiert wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf den Wesenstest kannst du dich ja mit einem Hundetrainer vorbereiten.

Wenn dieser verlangt werden sollte, muß es bestehen, sonst kann der Hund eingezogen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie schon geschrieben wurde, für den Test kann man trainieren. Wieviel Zeit man dafür hat, weiß ich leider nicht.

An Deiner Stelle würde ich präventiv vorgehen, such Dir einen guten Trainer, der sich mit Wesenstests und Angsthunden auskennt.

Vielleicht kann Dir hier sogar jemand dabei helfen oder einen nennen.

Das Kind ist in den Brunnen gefallen, wie man so schön sagt.

Wenn Du eine Rechtsschutzversicherung hast, such einen Antwalt auf und frag den nach Rat.

Den Maulkorb würde ich erstmal drauf lassen, daß zeigt, daß Du keinen weiteren Schaden möchtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wende Dich mal ans "Canisland"in Rheinmünster.

Die haben auch Erfahrung mit "Angsthunden"und können Dir sicher auch

mit dem Wesenstest etc helfen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.