Jump to content
Hundeforum Der Hund
Freddy08

Kastration eines Rüden

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle,

ich bin neu hier und habe schon eine paar kleine Fragen an euch!

Und zwar habe ich meinen 5 jahre Alten Border Terrier Mix kastrieren lassen und zwar aus folgenden Gründen:

- häufiges Makieren in Garten und beim spazieren gehen

- auflecken von Urin von Hündinnen und darauf folgendes Erbrechen von gelben Schaum

- 1maliges Streunen

- ungehorsam bei nähe von Hündinnen

- undaufmerksam da er ständig Hündinnen spuren verfolgt

Ich bin in einer Hundeschule (www.og-herxheim.de)

Glaubt ihr, dass sich in dem Alter noch etwas ändern wird? Also was ich schon bemerkt habe nach seiner kastration ist:

- ruhiger werden (er war selbst daheim und unterwegs immer extrem hippelig selbst nach 2

stündigen spazieren gehen und spielen.

Bitte antwortet mir sehr bald.

PS: ich suche nette leute mit Hunden die in meiner nähe wohnen und wir zusammen spazieren gehen könnten und unsere Hunde mit einander spielen können, wärend man sich gegenseitig austauscht! Ich bin 16 Jahre alt.

MfG

Sabrina R.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was dein Hund an Verhaltensweisen gezeigt hat ist zum einen normales Rüdenverhalten und zum andern einfach Ungehorsam.

Das Rüdenverhaltenwird sich wahrscheinlich etwas ändern, nciht jedoch der Ungehorsam.

Es ist nicht einfach nur Rüdenverhalten, wenn er nicht gehorcht wegen Hündinnen oder auch abbüchst.

Trieb ist Trieb, ob nun Sexualtrieb, Fresstrieb, Beutetrieb oder welcher auch immer. Ob er seinen Trieben nachgibt, liegt am Gehorsam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Kastraten makieren doch auch...

Ich glaube nicht das sich das Verhalten, außer das abhauen bei Hündinnen

(wenn sie läufig sind) ändern wird.

Erbrechen von gelbem Schleim ist Übersäuerung.

Auch Pippi kann für einen Kastraten immer noch genauso interessant sein.

Hast Du Dir das auch gut überlegt oder Dich vorher mal beraten lassen?

Hört sich leider für mich nicht so an. Schade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi.

Ich denke nicht, dass sich da viel ändern wird nur durch die Kastration. Mein Rüde ist auch kastriert (auch recht spät kastriert worden im Tierschutz). Er markiert, er leckt auch gelegentlich bei Hündinen Urin auf und bei läufigen Hündinen sabbert er.

Ganz normales rüdisches Verhalten, was er vor der Kastration bestimmt hatte und auch nachher. Kann sein, das er vielleicht insgesamt etwas ruhiger geworden ist, aber das kann auch am Alter liegen.

Wenn Dein Hund sich nicht abrufen lässt bei Hündinen bzw. streunt, dann liegt das am Gehorsam. Da kan man dran arbeiten. Und markieren wird er ganz sicher weiterhin.

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine kastrierten Rüden markieren nicht mehr! Sie pinkeln sich aus und gut ist! Das ist viel entspannter auf Spaziergängen als wenn sie dauernd stehenbleiben und markieren...

Gehorsam muß natürlich dennoch geübt werden, aber das lernen fällt leichter wenn der Hund nicht dauernd vom schönen Geschlecht abgelenkt wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mein Kastrat markiert immernoch wie vorher auch. Ansonsten ist es eben erziehungssache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch das Markieren ist Erziehungssache.

Ich habe nie erlaubt, dass alles angepinkelt wird.

Wenn man etwas in Richtung Wegmitte lenkt, kann man das auch leicht unterbinden.

In der Stadt wird bei uns gar nicht gepieselt.

Dazu gehen wir vorher kurz durch den Wald/Park und dann bleibt die Hose oben. Basta! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also mein Kastrat markiert immernoch wie vorher auch. Ansonsten ist es eben erziehungssache.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=42865&goto=812250

Meiner auch.

Der ist auch nicht "ruhiger" o. ä. geworden. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach dir kein sorgen.

Kastration wird sich hier sicher positiv bemerkbar machen.

Du musst nur Geduld haben und weiter an der Erziehung arbeiten (nicht auf Kastration verlassen: nach dem Motto jetzt wird alles von alleine gut)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kastrieren, weil er ganz normales Rüdenverhalten zeigt, nee anscheindend hast du dich nicht darüber informiert.

Wenn ich mir einen Hund (oder überhaupt irgendein Tier anschaffe) mache ich mir VORHER Gedanken, welche Vor-und Nachteile das jeweilige Geschlecht haben.

Und meine nicht, das durch eine Kastration alles behoben wird. :motz:

Rüde bleibt Rüde und Hündin bleibt Hündin,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.