Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
JuMe

Pflegestelle und Hundesteuer?

Empfohlene Beiträge

Hallöchen,

weiss jemand wie es aussieht, wenn man (Dauer-)Pflegestelle für einen Hund macht?

Muss man dann trotzdem an seinem Wohnort Hundesteuer bezahlen oder muss die Orga dann quasi die Hundesteuer übernehmen (sofern sie nicht steuerbefreit ist von ihrer Kommune)?

Und: Wenn man z.B. bereits einen Hund hat und der ist steuerbefreit (weil Rettungshund), wie zählt dann ein weiterer Hund? Muss man für diesen Hund die Steuer eines "Ersthundes" bezahlen oder wird der als "Zweithund" (ist ja doppelt so teuer) besteuert?

Ich weiss.. nicht ganz einfach und etwas speziell die Fragen.. aber evtl. weiss doch zufällig jemand Bescheid und kann mir Auskunft geben? Wäre super :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der Zeitschrift Partner Hund habe ich mal einen Artikel gelesen, dass man auch für Hunde Steuern Zahlen muss die man nur zur Pflege hat. Da ich selber drei alte Hunde aus Tierheimen zur Dauerpflege habe wecke ich hier bei meiner Gemeinde lieber keine schlafenden Hunde. Denn in einem meiner Pflegeverträge steht, dass die Steuer und Versicherung von Tierheim getragen wird.

Ich würde an Deiner Stelle einfach mal anonym bei Deiner gemeinde anrufen und nachfragen, wenn Du es unbedingt wissen willst, denn ich glaube auch hier wird in den Gemeinden und Bundesländern unterschiedlich entschieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

das steht in der Satzung Deiner Gemeinde.

Normalerweise steht in den Satzungen das keine Hundesteuer bezahlt werden

muss wenn der Hund nicht auf öffentlichen Straßen etc. geführt wird.

Also bei Pflegehunden.

Du solltest bei der Orga nachfagen, wie das rechtlich aussieht mit den Steuern

für die Tiere, die auch Gassi geführt werden.

Vielleicht hat ein Verein eine spezielle Regelung, also wegen Tierschutzhunden.

Das steht in unserer Satzung

http://www.amt-kisdorf.de/pics/medien/1_1155029331/Hundesteuersatzung.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke mal, wenn es in dem Pflegevertrag steht, daß die Steuer übernommen wird, dann mußt Du nichts machen, wenn es nicht drin steht, dann müßte man die Hunde anmelden, auch Versicherungstechnisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also normalerweise müßte wohl der Tierschutz den Hund anmelden,

weil er der Besitzer ist....

Aber wie das normalerweise gehandhabt wird... Keine Ahnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi,

Normalerweise steht in den Satzungen das keine Hundesteuer bezahlt werden

muss wenn der Hund nicht auf öffentlichen Straßen etc. geführt wird.

Also bei Pflegehunden.

öööööööööhm .... nun steh ich glaub ich auf m Schlauch ...

Ich les aus deinem beitrag das man mit Pflegehudnen ja nicht spazieren geht, aber das meinst du sicherlich nciht, oder ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Lese Dir die Satzung durch und Du verstehst was ich meine.

Wenn ein Hund nicht auf öffentlichen Wegen oder Straßen geführt wird,

braucht man keine Steuer entrichten. Das heißt nur auf Privatboden wie Haus/Garten etc.

So lt. Satzung.

guck mal unter Punkt 7, Steuerbefreiung!

So in UNSERER Satzung vom Amt.

Ich habe nicht gesagt das Pflegehunde nicht ausgeführt werden sollen!

Es gibt allerdings Pflegestellen, die einen ganzen Wurf Welpen beherbergen die

bis zur Vermittlung nicht ausgeführt werden sonden nur auf Grundstücken und

in Haus gehalten werden.

Also Pflegestellen mit Beispiel: Erwachsenen Hunden und 6 Welpen.....

Die Welpen werden meist nicht ausgeführt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jasmin das war doch nich bös gemeint ... Menno .....

Es hörte sich für mich nur komisch an ...

Wie das gemeint ist versteh ich schon, da du das aber in dem darauffolgenden Satz (so hab ich es verstanden) mit Pflegehudnen gleichsetzt kam mir das ein wenig komisch vor ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich hatte ja auch schon 2 Pflegehunde, natürlich sind die ganz normal ausgeführt worden, GENAU 1 Woche lang.....dannach gab es nur noch GARTEN

Nee, Scherz bei Seite.

Dann waren es nämlich keine Pflegis mehr weil sie geblieben sind. :klatsch:

Wo kein Kläger ist, ist kein Richter aber wie das in ECHT aussieht, bei Pflegis

die länger da sind...(also länger als 1 Monat) wäre mal interessant zu wissen.

Weil mich das interessiert werde ich mal bei meiner Orga nachfragen,

wie die das handhaben ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.