Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Batz

Warum schütteln sich Hunde?

Empfohlene Beiträge

Ich meine nicht das Schütteln, wenn sie nass sind.

Z.B. wenn sie geschlafen haben oder einfach so.

Eine ziemlich allwissende :Oo ( Hunde betreffend) Bekannte meint, dass sich Hunde schütteln, wenn ihnen etwas nicht gefällt :??? hää?

Ich kann das irgendwie nicht glauben.

Wisst ihr andere plausible Gründe?

Viele Grüße Marlies

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube Hunde schüttlen sich nach dem schlafen etc. um sich und ihr Fell wieder "zurechtzurück" :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Schütteln dient auch dem Stressabbau, also kann das mit dem "Nichtgefallen" hinkommen. Wenn meine Hunde toben und es wird zu krass, dann hören sie kurz auf, schüttel sich beide und alles ist wieder entspannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marlies,

das Schütteln dient zumeist dem Stressabbau, es dient dann wortwörtlich dem 'Abschütteln' des Stresses (wie Diva schon schrieb bspw nach einem heftigeren Spiel), es kann aber auch ein Beschwichtigungssignal oder eine Übersprungshandlung sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für die Anworten!

Bin jetzt wieder ein bißchen schlauer =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube Dobi macht das auch um einfach wach zu werden.

Nach dem Aufstehen schüttelt er sich und läuft dann ein bisschen rum, um sich dann wieder hinzulegen :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das Schütteln dient auch dem Stressabbau, also kann das mit dem "Nichtgefallen" hinkommen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=42912&goto=812915

Jepp -

Bei Rusty sieht man das extrem.

Wenn er was nicht mag, schüttelt er sich.

Ist so wie wir Menschen etwas "abschütteln" würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt wo ihr es sagt..

Wenn Dobi einen für ihn unangenehmen Gruch in der Nase hat oder irgendwas ekelig findet, dann schüttelt er sich auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:so meine Süße schüttelt sich überzählige Milben aus dem Fell........ :so *gg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

das erste was mir einfiel:" Weil sie es können!" ;)

Aber jetzt mal ernsthaft :) : Weil sie eine, für sie, unangenehme Situation "durchstanden" haben und um sich zu trocknen oder säubern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kopf schütteln, Kopf schief, Ohr hängen lassen bei Stress?

      Habt Ihr das schonmal erlebt, dass ein Hund bei intensivem Stress den Kopf schüttelt und ein Ohr hängen läßt, als hätte er im Ohr ein Problem, wie zB. Granne oder eine Entzündung oder Ähnliches? Nicky hatte das früher immer mal wieder gezeigt, zuletzt einmal anfangs Herbst. Tierarzt konnte keinerlei Ursachen feststellen und ich habe den Eindruck, dass das ausschließlich dann vorkam, wenn er eine Situation durchlebte, die ihn extrem gestresst hatte. Oft wochenlang gar nicht, also immer nur sporadisch - jedoch immer dieselben Symptome. Kopfschütteln, als hätte er was reinbekommen und dann minutenlangKopf schief und  immer dasselbe Ohr hängend. Mechanische Einwirkung von außen kann ich mit ziemlicher Sicherheit ausschließen. Nun überlege ich, obs evtl. mit der Durchblutung im Innenohr zusammenhängen könnte....kurzzeitig Tinnitus oder Ähnliches, bei höchster Erregung? Natürlich wird der TA dazu befragt. Hatte das eigentlich schon vergessen, aber ein Gespräch mit anderem Hundehalter erinnerte mich daran und ich dachte, ich frag hier mal nach, obs ähnliche Beobachtungen gibt.      

      in Gesundheit

    • Schütteln von Kleinsthunden

      Keine Sorge, meine wars nicht      Aber ich habe das jetzt hier in unserer Ecke schon häufiger mitbekommen, die jüngsten Opfer sind ein Jack Russel (klein geraten), ein Prager Rattler und ein Chi, die Täter waren in allen Fällen verschiedene Border Collies, da Border bei uns aber die häufigste Hunderasse sind, muss das nicht wirklich was heißen. Oder ist es doch bordertypisch? Ich weiß es nicht... In allen Fällen lief es wohl so ab, dass die Kleinen aufdringlich wurden, im Nacken gepackt wurden, durchgeschüttelt und dann wieder ausgespuckt. Und in allen Fällen verlief es sehr glimpflich für die Kleinen, es blieben maximal Kratzer zurück.    Nun heißt es ja aber immer wieder, dieses Schütteln wäre Tötungsabsicht?! Nur wäre ein 2kg Hund nicht tot, wenn ein 20kg Hund ihn töten wollte? Ich kenne bei den meisten Vorfällen beide Seiten (man hat sich immer friedlich geeinigt), das ging immer so schnell, dass auch niemand eingegriffen hätte.    Wie ist dieses Verhalten nun zu deuten? Ich selbst denke mir, wenn Beschädigungsabsicht da gewesen wäre, dann wären die Hunde auch schlimmer verletzt gewesen... Nur ist dem wirklich so?   Bin gespannt auf eure Meinungen

      in Aggressionsverhalten

    • Hund versucht sich zu schütteln, wenn man ihn im Nacken streichelt...?

      Hallo zusammen, unser Beaglemädchen Paula macht mir zur Zeit etwas sorgen. Am Samstag hat es angefangen, ich hab sie gerade gestreichelt (so am Kopf/Ohr) und auf einmal hat sie kurz gefiept. Ich natürlich aufgehört zu streicheln, hab sie erstmal abgetastet, nichts, kein Ton. Kurz darauf hat meine Schwester sie nochmals abgetastet, hier hat sie auch nochmal kurz gefiept - Stelle undefinierbar, irgendwo zwischen Ohr und hinterem Kiefer. Sonst war alles in Ordnung, sie hat Hunger und Appetit wie immer (und das, ebenfalls wie immer, seeeehr viel ), ist total fit und macht keinen weggetretenen Eindruck o. ä.. Beim Gassi war und ist sie auch normal, flitzt, spielt, läuft aber auch mal normal neben her. Abends habe ich festgestellt, dass sie versucht, sich zu schütteln, wenn man ihr vom Kopf den Rücken runter streichelt - immer in Höhe des Nackens. Richtig schütteln kann sie sich scheinbar nicht, es ist immer nur ganz leicht. Normalerweise schüttelt sie sich auch wenn ich mich fertigmache zum Gassi gehen, das hat sie aber die letzten zwei Tage auch nicht gemacht. Scheint, als wäre das eben unangenehm oder sie hätte Schmerzen dabei. Auch ist mir aufgefallen, dass sie sich vermehrt kratzt... Habt ihr Erfahrungen damit, was es sein könnte? Da ich am Samstagabend den Eindruck hatte, dass ihr Nacken etwas steif war, habe ich erst kurz an eine Hirnhautentzündung / Beagle Pain Syndrom gedacht, allerdings war der Nacken Sonntagmorgen wieder weich wie immer und sie hat auch kein Fieber... bewegt ihren Kopf normal nach oben, unten, links, rechts... Natürlich mache ich mir Gedanken darum was es ist, habe (seit ich letztes Jahr Charly und Mama verloren habe) auch Angst, dass etwas schlimmes dahinter steckt. Ich weiß, dass ihr keine Ferndiagnosen machen könnt, möchte nur mal gerne wissen, ob eure Hunde so etwas schonmal hatten. Heute Abend gehen wir auch zum Tierarzt um sie mal durchchecken zu lassen. Danke und viele Grüße, Isabel

      in Hundekrankheiten

    • Schütteln auf Kommando

      Jetzt ist ja wieder Sauwetterzeit und entsprechend sieht auch der Hund aus, wenn man nach Hause kommt. Ich fände es ausgesprochen praktisch, wenn sich der Hund schon draußen vor der Haustür schütteln würde und nicht erst, wenn er wenn er im Flur steht, der ich vor zwei Monaten erst gestrichen habe. Meine stümperhaften Versuche, ihm das Schütteln auf Kommando beizubringen, haben leider gar nix gebracht. Hat das jemand von euch hingekriegt? Wenn ja, wie?

      in Plauderecke

    • Rottweiler ist eingezogen und ich werde gemieden, da kann ich nur mit dem Kopf schütteln

      Hallo ihr Lieben ich verstehe die Welt nicht mehr habe seit Sonntag wieder einen Rotti und seit dem an will keiner mehr was mit mir zu tun haben. Vorher haben wir uns mit vielen Hunden getroffen und sind immer zusammen gelaufen heute durfte ich mir an höre NE DER ROTTI IST MIR ZU GEFÄHLICH FÜR MEINE HUNDE warum werde ich so verachtet jetzt das ist doch nicht wahr wenn ich mit meinen Huskys laufe kommt jeder an oh sind die süss können die zusammen spielen und nu?? Sie tut keinem was sie hat heute mit Chihuahuas gespielt und keiner hatte damit ein Problem muss dazu sagen die Besitzerin von den Zwergen hatte auch mal ein Rotti Was soll ich den jetzt tun???? Verstehe das nicht Lg Sabrina

      in Kummerkasten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.