Jump to content
Hundeforum Der Hund
Destiny

Ich wollte ALLES richtig machen ...

Empfohlene Beiträge

Nachdem ich gerade von einem etwas frustrierenden Spaziergang heimgekommen bin, hab ich mir in euren verschiedenen Beiträgen wieder etwas Zuversicht angelesen :winken:

Ich möchte wirklich einfach alles richtig machen :??? , aber ich muss akzeptieren, es geht nicht.

Es fällt mir schwer, mir nicht übel zu nehmen, wenn ich einen Fehler gemacht hab. Vor allem durch meinen zweiten Hund ist es oft doppelt schwierig für meine Kleine, für mich und auch für die Alte, die alles ganz brav macht, und doch gar nicht gemeint ist.... ;)

Ich bin euch sehr dankbar für eure offenen Beiträge - es hilft, zu lesen, dass es anderen auch manchmal nicht so gut geht, dass ich nicht als einzige manchmal frustriert bin.

Ich kann nur darauf vertrauen, dass meine Geduld und Konsequenz schließlich zum Zioel führen wird, auch wenn mir bei euren Beiträgen nach dem Motto "es dauert etwa ein halbes bis eineinhalb Jahre" ganz schlecht wird :o

Heute hab ich beim Tiergeschäft einen Herrn darauf angesprochen, dass ich mir sooo wünsche, auch schon so weit zu sein (meine ist jetzt 14 Wochen....), und er meinte 3 Jahre.... :motz:

Also ich wünsch mir selber viel Kraft....und euch allen...vielleicht spricht mir ja jemand weiteren Trost und Mut zu....

Liebe Grüße

Destiny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...alles wird gut.... :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

14 Wochen, Destiny? Ein verspieltes Hundekind sozusagen.

Du musst Geduld, Geduld und noch mal Geduld haben, verbunden mit Konsequenz.

Unser Hund ist jetzt gut 1 1/2 Jahre, und ich bin noch immer dabei, ihm geduldig verschiedene Befehle beizubringen. Mal klappt es, mal nicht, aber deswegen verzweifelt man nicht, sondern geht es wieder von Neuem an.

Weißt du, ein kleines Lächeln über sich selbst hilft da manchmal ungemein.

Du wirst es schon schaffen, gib euch Beiden Zeit.

LG, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Maniya ist jetzt erst mit 1 Jahr zuverlässig, aber noch lang nicht so zuverlässig wie Pepper. Also ich denke, da muss man schon noch 1 Jahr arbeiten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wird schon, nur nicht verzagen :kuss: Ich finde es toll, wie Du Dich bemühst und

Du wirst sehen, es lohnt sich. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ach Destiny,

es kommt darauf an, was dich so fertig macht. Die viele Arbeit wird bald besser, die Erziehungsarbeit bleibt noch ne Weile. Und fordern wird er dich sein Leben lang ;)

Aber man gewöhnt sich daran und eines Tages wacht man auf und vermisst es, wenn es fehlt.

Kopf hoch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube,es ist wie mit der Kindererziehung....man kann gar nicht alls richtig machen.....

Und trotzdem verzeihen uns das die Hunde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für euren Zuspruch ...das ist genau, was ich meinte, es tut gut, das zu hören, auch wenns manchmal nicht so einfach ist ...sie hat gerade die Wasserschüssel durch die ganze Küche verteilt, da war ganz schön viel Wasser drin :klatsch:

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Humor heißt das Zauberwort :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Destiny,

nimm die Geschichte mal etwas lockerer es gibt in der Hundeerziehung keine genauen Angaben, wann was zu klappen hat. Dafür sind wir Menschen genauso wie die Hunde einfach zu unterschiedlich.

Hier kam das Stichwort "Humor" finde ich gut, denn wenn auch mal was in die Buxe geht nimm es mit Humor oder sportlich und arbeite weiter daran.

Aber nicht mir Verbissenheit oder weil dich andere Hundehalter mit ihren Ansichten unter Druck setzen. Bleib locker aber gehe deinen Weg mit deinem Hund dann wird das schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Linnie gähnt nicht mehr richtig

      Hallo ihr Lieben, ich brauche mal Meinungen, Erfahrungen, geballtes Wissen und vielleicht noch ein paar Forendaumen:   Folgendes Problem:   Linnie gähnt nicht mehr so richtig, heißt: sie reißt ihr Maul beim gähnen nicht mehr so weit auf wie sonst. Es wirkt so, als würde sie bei 2/3 bis 3/4 des Gähnvorgangs abbrechen und den Fang wieder schließen.   Meine spontane Internetrecherche gab Treffer raus wie Kaumuskelmyositis, die es als akute und als chronische Version gi

      in Hundekrankheiten

    • Noch richtig Hund sein?!

      Diesen Satz "mein Rex/Fifi/Manfred/sucht Euch was aus, der soll noch richtig Hund sein dürfen", höre ich gefühlt täglich, besonders von Haltern deren Hunde ihr Leben vorwiegend an der Leine fristen.   Nun mutiert ja kein Hund, bloß weil er seinem Menschen zuhört, zum Hirscheber oder Halsbandpekari.   Was zeichnet nun aber einen "richtigen Hund" aus? Also einen Hund, keinen Wolf. Das frage ich mich jedes Mal wenn ich diesen Satz höre.   Was d

      in Hundeerziehung & Probleme

    • eigenen Hund auf eigenem Grundstück richtig sichern

      geht das überhaupt?   durch ein aktuelles Thema hier in Dortmund, 5 jährige wird von Rottweiler gebissen, stelle ich mir eine sehr große Frage.   Wie sichere ich meinen Hund auf dem Grundstück, gibt es hier wirklich eine Lösung?  Kann so etwas auch mir passieren?   Eigenes Grundstück, große Wiese, Zaun, Hund läuft dort frei, macht wohl fast jeder so.   Nun läuft hier in diesem Beispiel der Rottweiler irgendwie raus, beisst ein Kind ins Bein, Gott dei Dank

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Geschirr - wann sitzt es richtig - wann falsch? Informationssammlung

      Hallo zusammen, in diesem Beitrag wurde u. a. auch von mir erwähnt das der richtige Sitz eines Geschirres wichtig ist, da ansonsten auch dieses Schäden verursachen kann. Deswegen kam ich auf den Gedanken das wir hier das Thema "gut sitzendes Geschirr" aufgreifen könnten. Somit kann sich jeder der sich nicht sicher ist ob sein Hund ein passendes Geschirr trägt, hier informieren und kann sich evtl. durch Fotos sich ein Feedback holen. Des weiteren würde ich gerne eure Meinung über die vielen "

      in Hundezubehör

    • Ich hoffe, hier ist es richtig ...

      Mein Kummer ist gar nicht direkt der Hund, sondern mein Umfeld - Vielleicht kennen ja manche diese Situation. Ich bekomme ständig zu hören, dass ich viel zu weich bin, den Hund verhätschel, ihm viel zu viel Aufmerksamkeit gebe, dass der Hund mich erzieht, mir auf der Nase rumtanzt, ich mir viel zu viel bieten lasse von ihm und dem Hund mal lieber zeigen soll, wer das Sagen hat. Immer wieder bekomme ich Ratschläge zur Erziehung  und wenn ich sie ablehne, weil sie keinen Sinn für mich machen, habe

      in Kummerkasten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.