Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jaspi

Rauhe, rissige Pfoten + Probleme auf Schotter schon mit 10 Monaten?

Empfohlene Beiträge

Hallo, vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.

Eigentlich bereits mit ca. 12 Wochen hat Jacko sehr trockene und rissige Pfoten bekommen. Solche Pfoten kenne ich von Welpen und Junghunden nicht und bin damals damit auch gleich zum TA. Der aber meinte damals, das wäre durchaus normal, "beim einen Hund sind die Pfoten eben etwas rauher beim anderen nicht"..... :???

Als Jacko neulich aber auch noch Probleme bekommen hat, auf Schotter zu laufen, bin ich damit wieder zum Tierarzt (einem anderen) der meinte die Pfoten wären schon überdurchschnittlich spröde und rissig, aber trotzdem wohl kein Grund zur Sorge.

Er fragte mich zwar noch ob wir evtl. in Frankreich im Urlaub waren

(waren wir nicht und ich hab leider auch nicht nachgefragt warum er mich das gefragt hat :wall: )

meinte aber er denke nicht das mehr dahinter steckt.

Ich bekam eine Pfotenpflege mit und gut.

Bisher hat aber alles schmieren nicht geholfen und irgend wie mache ich mir auch Sorgen, das hinter diesen trockenen, rissigen Pfoten nicht am Ende doch irgend eine Krankheit oder vielleicht ein Pilz stecken könnte.

Solch schlimme Pfoten hatte mein erster Hund nicht mal mit 14 Jahren und das Jacko bereits mit 10 Monaten solche Pfoten hat und dazu auch schon Probleme hat auf Schotter zu laufen, dass macht mir doch Angst.

Vielleicht könnt ihr mal Eure Erfahrungen mit mir teilen, ob das wirklich normal sein kann.

Vielleicht habt Ihr ja auch eine Idee woran es liegen könnte, das er so schlimme Pfoten hat.

Oder vielleicht habt ihr einen Tipp für mich, welche Pfotenpflege wirklich hilft.

Ich bin für jeden Beitrag dankbar

Hier mal zwei Bilder

bdgafur289jba7wq5.jpg

bdgagb2ybkyooqf71.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

die meiner HÜndin sehen aber genauso rissig aus. Was mich eher stören würde ist, dass es stellenweise rötlich durchschimmert.

Sind die Pfoten oder vereinzelte Zehen vielleicht etwas wärmer als andere?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, dass kann ich eigentlich nicht feststellen.

Kannst Du Dich vielleicht noch erinnern, ob die Pfoten Deiner Hündin auch mit 10 Monaten schon so rissig waren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich bekam sie erst erwachsen.

Mit zwei Jahren als ich sie bekam, waren die Pfoten glatt und sie war es nicht gewohnt zu laufen. Nach einigen Radtouren "schälten" sich die Pfoten, sprich das Schwarze löste sich ab und drunter wuchs frische Ballenhaut nach und diese ist nun rauer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich bekam sie erst erwachsen.

Ups.... tschuldigung das wusste ich nicht. :redface

Hat Deine Hündin damit manchmal auch Probleme auf Schotter zu laufen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich bekam sie erst erwachsen.

Ups.... tschuldigung das wusste ich nicht. :redface

Hat Deine Hündin damit manchmal auch Probleme auf Schotter zu laufen?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=42968&goto=814128

no problem. Woher solltest du das wissen? :)

Auf grobem Schotter laufen glaube ich alle Hunde ungern und wenn wir mal barfuß drüber laufen wissen wir auch warum.

Feiner Schotter schmirgelt dagegen leicht. Ideal ist beides nicht.

Läuft sie sehr viel auf Schotter (große Waldwege oder Feldwirtschaftswege), dann kann es sein, dass sie sich die Pfoten mal warmläuft und dann ist ihr das wirklich unangenehm.

Aber sie läuft wirklich sehr sehr viel.

Ich würde dir raten, Schotter zwar im Großen und Ganzen zu meiden, aber sie auch systematisch darauf laufen zu lassen, um sie daran zu gewöhnen.

Eincremen solltest du die Ballen nicht. Das macht sie weich und emfindlich. Dann lieber rau und hart.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Janet,

meine Kleine auch 10Monate alt,hat auch sehr rauhe Ballen,sehen fast so aus wie auf deinen Bildern.

Mach dir keine Sorgen denke das ist normal.

Es muß sich doch erst die Hornhaut bilden ;)

Auf Schotter läuft sie auch nicht so gerne,klar denke das piekst halt dan sehr....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Andrea und Paige, vielen Dank für Eure Hilfe. 036.gif Jetzt bin ich doch etwas beruhigter :)

Weder mein vorhergehender Hund noch die Hunde meiner Eltern hatten jemals so früh schon so rissige Pfoten und das Problem mit dem Schotter hatten alle, wenn überhaupt, erst im hohen Alter. Daher habe ich mir einfach doch etwas Sorgen gemacht.

Aber gut, wenn Eure Hunde auch solche Pfoten haben, hat der Tierarzt ja vielleicht wirklich recht, das manche eben sehr rauhe Pfoten haben manche nicht.

Scheinbar hatte ich bisher einfach nur mit samtpfötischen Hunden zu tun :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zeigt her eure Pfoten

      Es gibt ja so viele verschiedene Pfoten wie Hunde auf der Welt. Leni's sind ganz klein und schmal mit Fransen dran. Die Ballen sind rosa mit schwarz.  Und welche Pfoten sind bei euch unterwegs?

      in Hundefotos & Videos

    • Starker Juckreiz, viel Knibbeln an den Pfoten

      Seit ungefähr 6 Wochen hat unser Hund, eine zweijährige kleine Dackeldame names Holly, starken Juckreiz. Zuerst dachten wir natürlich an Flöhe..aber eine genaue Untersuchung samt Kamm, hat das widerlegt. Wir haben das ganze dann noch eine Woche beobachtet und da es nicht besser wurde, sind wir zum Tierarzt. Das war vor ungefähr 4 Wochen. Dieser schloss Flöhe auch aus, sah sich Holly aber gar nicht genau an und meinte, es würde sich vermutlich um eine allergische Reaktion handeln. Ich habe Ihn ge

      in Hundekrankheiten

    • Welpe, Pfoten normal?

      Liebe Community, ich überlege diesen Welpen aus Bulgarien zu adoptieren, bin mir aber nicht sicher, ob die Vorderbeine "normal" aussehen.. Er soll mal ca 50-60cm groß werden und hat dementsprechend große Pfoten, aber sehen für euch die Gelenke gesund aus? Die sind auf dem Foto so L-förmig, was ich ungewöhnlich finde..  Da ich mit meinem zukünftigen Hund wieder viel wandern gehen möchte, auch Langstrecke ~50km oder mehr, ist es mir wichtig, dass er in der Hinsicht vollkommen gesund ist... Da

      in Gesundheit

    • Rissige Nase und Ballen

      Seit ca 6 Monaten wächst bei meinem Schäferhundmischling eine trockene Schuppung auf seiner Nase und den Ballen. Blutbild ist in Ordnung. Kann mir bitte jemand helfen. Laut Tierarzt soll ich die Nase mit Kokosöl eincremen aber das hilft nicht wirklich.  

      in Hundekrankheiten

    • Nach 6 monaten wieder aufs Pferd....

      Tja nun geht es mal nicht um den hund sondern ums pferd... ich hoffe mir kann jmd mut machen oder von seinen erfahrungen berichten... mein pferd hatte sich im oktober 2018 eine verletzung an der sehne zugezogen, diese ist aber "nach schulbuch" geheilt, 6 wochen 20min schritt führen auf asphalt und boxenruhe zeigten wirkung, ein kontroll ultraschallbild zeigte nach den 6 wochen das die löcher in der sehne bereits am zuwachsen sind und ich nach weiteren 6 wochen führen auf asphalt wieder aufs pfer

      in Andere Tiere

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.