Jump to content
Hundeforum Der Hund
Timo_HB

Wozu den Hund chippen? Tierheim B*****, ist es eh egal bei der Vermittlung gechippter Hunde!

Empfohlene Beiträge

ein Tier wird einmal gechipt, für ein Leben lang (Ausnahme Chip ist defekt) er dient der Bestimmung des Tieres, also welches Tier es ist, ist sozusagen der Personalausweis.

Zudem hat man die Möglichkeit alsHalter o. Eigentümer den Hund bei Tasso und anderen kostenlos registrieren zu lassen. Damit wenn entlaufen das Tier schneller wieder zurück kommen kann.

Aber der Chip sagt nicht wem das Tier nun wirklich gehört.

Das sagt der Kaufvertrag und wenn Pech der Handschlag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das können sie nicht. Stell dir das mal vor: für jeden Abgabehund die familiären Hintergründe erforschen, womöglich mitten in einem Rechtsstreit landen? Und das in einer so großen Stadt mit sovielen Abgaben am Tag?

Abgabe ist Abgabe und da wird nicht weiter geforscht. Alles andere ist wirklich ein wenig viel verlangt.

Das Tierheim ist keine Servicestation, worauf jeder Anspruch hat. Sie werden nicht bezahlt udn finanzieren sich aus Spenden und reißen sich buchstäblich den A... auf für die Gleichgültigkeit ihrer Mitmenschen gegenüer Tieren.

Da Anspruchsdenken gegenüber dem TS ist wirklich ein Phänomen. Das sind keine Beamte, keine Staatsdiener. Und niemand hat dort Anspruch auf irgendwas!

Es bleibt doch unbenommen, dass die alte Besitzerin den Hund wieder übernimmt. Wenn es dem Hund dort gutgeht, hat das TH mit Sicherheit nichts dagegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber der Chip sagt nicht wem das Tier nun wirklich gehört.

rischtisch!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und warum hat dann Mareike den Hund so einem Menschen überlassen :???:???

Ich denke mal da gab/gibt es ganz andere psychosoziale, menschliche Probleme... :???

Hat denn der Hund nun ein schönes zu Hause gefunden? Zu wünschen wäre es ihm ja... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ich immer nicht verstehe ist, dass so oft Tierhaltungsverbote in Wohnungen "vorgeschoben" werden.....dann sucht man sich halt eine andere Wohnung.

Dass das nicht einfach ist, musste ich schmerzlich selbst erfahren, aber zur Not hätte ich mit meinen Hunden auch unter der Brücke geschlafen. Sie hätte ihren Hund ja zurückbekommen können....Chip hin oder her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn eine Beziehung scheitert werden die Tiere immer gerne zum Streitobjekt. Wie auch Möbel und so weiter.

Aber Tiere eben besonders, da oft so richtig das Herz dran hängt und der jenige der sich mit dem Wegnehmen durchsetzt, dem anderen so richtig Schmerzen zufügen kann.

Darum wie bei Mobilar usw. es ist ganz wichtig, das ein Kaufvertrag da ist und nur ein Name drin ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Stell dir das mal vor: für jeden Abgabehund die familiären Hintergründe erforschen, womöglich mitten in einem Rechtsstreit landen? Und das in einer so großen Stadt mit sovielen Abgaben am Tag?

Abgabe ist Abgabe und da wird nicht weiter geforscht. Alles andere ist wirklich ein wenig viel verlangt.

Das Tierheim ist keine Servicestation, worauf jeder Anspruch hat. Sie werden nicht bezahlt udn finanzieren sich aus Spenden und reißen sich buchstäblich den A... auf für die Gleichgültigkeit ihrer Mitmenschen gegenüer Tieren.

Da Anspruchsdenken gegenüber dem TS ist wirklich ein Phänomen. Das sind keine Beamte, keine Staatsdiener. Und niemand hat dort Anspruch auf irgendwas!


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=42997&goto=814647

DANKESCHÖN!

Ich arbeite in einem Tierheim. Und Chips werden bei Fundhunden kontrolliert, und wenn jmd registriert ist, wird derjenige natürlich verständigt!!

Aber bei jedem Abgabe Hund so einen Mordsaufwand betreiben, weißt du was das kostet???

Weißt du wie sich ein Tierheim finanziert?? Und was meinst du wie Tierheime finanziell unterstützt werden? Genau, fast gar nicht.. Den Staat interessiert es nicht, Tierheime kriegen keine Zuschüsse oder ähnliches. Da steht natürlich an erster Stelle das alle Tiere die im Tierheim landen (und es ist traurig wie viele das sind..) versorgt sind. Und dass das ne Menge kostet, brauche ich bestimmt nicht zu erwähnen. Und das viele Tierheime haben alle Hände voll zu tun haben monatlich alles zu bezahlen bestimmt auch nicht. Viele Tierheime können sich nur knapp "über Wasser halten". Und weißt du wer nämlich die Nachforschungen bezahlen müsste wenn jede Familiengeschichte des Abgabenhundes kontrolliert werden müsste?

Ich wünsche mir ein bisschen Verständnis dafür. :(

Die Leute im Tierheim reißen sich wirklich den A*** auf, weil die meisten Tiere die abgegeben werden dort landen weil Leute schlicht und einfach KEINEN BOCK MEHR auf sie haben. :motz::motz: (wobei ich damit nicht deine Freundin meine!)

Wirklich.. ich möchte gar nicht aufschreiben wie oft 12 jährige Hunde zu uns kommen, die als Welpe in die Familie gezogen sind und jetzt "nicht mehr zu Familienplanung passen". BAH! Da möchte man kotzen.. aber ich schweife ab. :(

Ok, das die Frau unfreundlich war am telefon, ist natürlich blöd, und gehört sich natürlich nicht!

ABER: jeder der mal für längere Zeit in einem Tierheim gearbeitet hat, kann es irgendwo auch verstehen wenn man "Menschen als böse sieht" und irgendwo verbittert ist. Auch wenn es nicht sein sollte, und man vieles an sich abprallen lassen muss.. aber das kann halt auch nicht jeder. :(

Wie ist das denn, ist der Hund immer noch dort, oder wieder vermittelt oder zurück bei deiner Freundin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, habe selber im Tierheim mitgemacht. Finde aber den Umgang in vielen Heimen zum Kotzen!!! Trotzdem, die Art wie in diesem Fall mit der Abgabe umgegangen ist ist nicht richtig, wenn bei uns ein Hund abgegeben wurde und irgendwas nicht ganz koscher war wurde nachgeforscht und wenn dan noch jemand deswegen anruft....und es ist denen immer noch SCHEIßEGAL....

Tierheim Bxxxx halt!

Wenn Du dort einen Hund haben möchtest solltest Du zwei Dinge erfüllen:

-Arbeitslos wegen Zeit

-Lottogewinner wegen Geld

1 Mann in Bxxxx Theim ist aber nen "Guter". Muß ja auch erwähnt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi.

Mittlerweile ist ja jetzt geklärt, dass der Chip nicht besitzanzeigend ist. Aber irgendwer schrieb noch etwas von "ummelden".

Aber wirklich ummelden kann man doch gar nichts, oder? Der Chip wird doch eingesetzt und dann die Nummer im Heimtierausweis vermerkt, im Heimtierausweis steht der Besitzer drin. Das ganze hat ja nur den Sinn, dass wenn ich irgendwo bin (im Ausland z.B.) und mich kontrolliert jemand, dass man weiss dieser Hund ist auch dieser Hund, weil Chip und Nummer im Ausweis gleich sind. Aber mein Name ist doch gar niergendwo sonst vermerkt, oder?

Wenn mein Hund verloren geht mit Chip, dann findet man mich doch nur wieder wenn er bei Tasso registriert ist, oder? Oder ist die Chipnummer noch irgendwo hinterlegt?

Mein Hund z.B. ist vom Tierschutz gechippt, hatte aber keinen Heimtierausweis. Wir haben ihn bei Tasso registriert und für den Urlaub einen Heimtierausweis mit der Chipnummer ausstellen lassen (der Ausweis läuft allerdings auf meinen Freund, Ramses ist aber auf mich angemeldet).

Frage wäre immernoch, wenn der Hund irgendwo sonst noch registriert wäre (außer bei Tasso)? Wo wäre das und wenn dann auf wen?

Ich glaube nicht, dass es noch etwas anderes gibt und dann ist es ja auch gar nicht möglich einen Besitzer ausfindig zu machen ohne Tasso registrierung. Von daher kann man dem Tierheim echt keinen Vorwurf machen.

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ein Chip bringt nur dann etwas, wenn der Hund verloren geht, die Chip-Nummer irgendwo registriert ist (in Deutschland ist es TASSO) und der Finder anhand der Chip-Nummer bei TASSO nachfragt und der Hund dem Besitzer zurückgegeben werden kann.

Eine Chip-Nummer die nirgends registriert ist ist eigentlich sinnlos.

Und bei Besitzerwechsel muss sie natürlich umgemeldet werden

Hier ist Tasso und hier kann man seinen Hund registrieren lassen. Dort fragen auch die THe beim Fundtieren nach:

http://www.tasso.net/

hätte fertig lesen sollen, bevor ich schreibe. :D (du weißt das ja alles)

Ich lass es dennoch stehen für die Leser, die das vielleicht nicht wissen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Aixopluc: FOC, 4 Jahre, Epagneul Breton - hatte bisher nicht viel Glück im Leben

      FOC: Epagneul Breton, Rüde, geb.: Dezember 2013, Gewicht: 25 kg, Höhe: 56 cm   FOC wurde ursprünglich im Tierheim geboren, nachdem seine Mutter tragend abgegeben wurde. Nur drei Tage später gebar sie dort ihre Welpen, die auch bald ein Zuhause fanden. Nun aber kam FOC zurück. Seine Familie ist in eine Wohnung gezogen, in der keine Hunde erlaubt sind. Und scheinbar hatte er es dort auch nicht wirklich gut. Zunächst zeigte sich der hübsche Rüde ängstlich, bellte alle Menschen a

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: AILA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - bildhübsch

      AILA: Schäferhund-Mix-Hündin , Geb.: Juni 2015 , Gewicht: 35 kg , Höhe: 60 cm   AILA, die wohl ihr ganzes Leben in Freiheit und ohne Besitzer verbracht hat, erschien eines Tages mit ihren Welpen an einem Haus, wo sie von dem Hausbesitzer gefüttert wurde und so entschied sie, dort zu bleiben. Der Mann verschenkte alle Welpen nur einen Welpen (VILLY) und seine Mutter AILA behielt er noch eine Weile. Die Beiden lebten dort in Freiheit und ohne festen Bezug, bis der Mann sie zu uns brachte

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - eine absolut menschenfreundliche Hündin

      LLUNA: Schäferhund-Mix, Hündin, geb.: März 2015, Gewicht: 31 kg, Höhe: 63 cm   LLUNA kam mit ihrem Bruder Tro und ihrem Vater Chow ins Tierheim. Bisher lebten sie wohlbehütet bei älteren Menschen in einem großen Landhaus. Leider mussten die Besitzer aufgrund ihres Alters ins Seniorenheim uns so mussten sie sich schweren Herzens von ihren Hunden trennen. LLUNAs Vater starb einige Wochen später mit seinen 14 Jahren im Tierheim. Und so blieben LLUNA und TRO übrig. LLUNA kennt bi

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: VILLY, 1 Jahr, Schäferhund-Mix - ein bildschöner Kerl

      VILLY: Schäferhund-Mix-Rüde , Geb.: September 2017 , Gewicht: 38 kg , Höhe: 67 cm   VILLY ist der Sohn von AILA, die wohl ihr ganzes Leben in Freiheit und ohne Besitzer verbracht hat. Sie erschien eines Tages mit ihren Welpen an einem Haus, wo sie von dem Hausbesitzer gefüttert wurde und blieb. Der Mann verschenkte alle Welpen, nur VILLY und seine Mutter behielt er noch eine Weile. Die Beiden lebten dort in Freiheit und ohne festen Bezug, bis der Mann sie zu uns brachte. VILLY kan

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim aixopluc: ENZO, 3 Jahre, Mischling - ein hübscher, großer Rüde

      ENZO: Mischling, Rüde, geb.: 01.2014, Höhe: 65 cm, Gewicht: 30 kg   ENZO ist ein Fundhund. Sein Besitzer hat sich nie gemeldet, um den hübschen Rüden wieder abzuholen. Der große Mischling ist sehr aktiv und liebt es zu laufen. Menschen, die gerne wandern oder viel joggen, hätten in ihm einen wundervollen Begleiter. Allerdings sollten seine neuen Menschen wissen, dass er auch schon mal mit vollem Körpereinsatz in die Leine geht, um an den Fleck zu gelangen, an den er gerne möchte.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.