Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
mialour

Ignatia D30 bei Trennungs-/Existenzangst?

Empfohlene Beiträge

Hallo Homöopathen-Foris! ;)

Vielleicht kennt ihr euch ja auch etwas mit der Materie aus.... das würde mir sehr helfen.

Ich arbeite ja schon lange an der Trennungsangstproblematik meines Hundes.

Es ist nicht so einfach wie bei der üblichen "er kann nicht alleinsein" Thematik, da er ein schweres Trauma erlitten hat.

Ich hatte das vor ewiger Zeit hier schon mal gepostet.

Er dreht völlig am Rad, sobald er ohne mich ist (es ist kein Kontrollverlust), buddelt (würde sich sogar die Pfoten völlig wund und blutig buddeln) wie ein Irrer und jault und heult- das allerdings würde er so auch stundenlang durchziehen- noch dazu steigert er sich immer mehr rein und kommt von allein nicht mehr heraus.

Ich beschäftige mich viel mit der Materie und auch mit naturkundlichen Alternativmethoden.

Ich bin überzeugt von deren Wirkung und nun habe ich den Tipp von einer Heilpraktikerin bekommen, dass ich ihm das Globuli Ignatia in der D30ziger Potenz geben soll.

Es soll wohl "Blockaden" sowie "tiefsitzende Traumata" lösen und helfen, sich zu entspannen, bzw die Situation nicht als so grausam zu empfinden.

Selbstredend ist das nur unterstützend und begleitend zu verstehen und soll nicht das Problem von heut auf morgen lösen. Für mich ist es mittlerweile sowieso schon kein Thema mehr, dass er alleinbleiben muss- ich habe meinen 'Ring an Sittern' und ansonsten ist er immer dabei. Ich möchte nur schauen, ob man dadurch als Hilfe sozusagen erstmal "Zugang" zu ihm bekommt, um dann gezielter arbeiten zu können, ohne, dass er gleich in Stress verfällt.

Hat jemand von euch vielleicht Erfahrung diesbezüglich oder habt ihr einen Rat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Leider kann ich dir nicht weiterhelfen, wollte dir aber die Daumen drücken, dass du evtl. etwas findest was seine Angst ein wenig schmälern kann.

Ich kenne das Trennungsangst Thema zu genüge, da meiner auch unter schlimmen Verlustängsten leidet(leider ebenfalls untrainierbar).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also grundsätzlich würde ich keine homöopathischen Mittel ohne vorherige Rücksprache bzw. Untersuchung durch einen erfahrenen THP verwenden.

Da Du aber wohl schon bei jemandem nachgefragt hast und Dir nur irgendwie nicht sicher bist, ob Du es wirklich geben willst (?) kann ich Dir versichern, daß Ignatia hilft. Allerdings hatte sowohl ich als auch mein Pferd und Esel eine C30- bzw. sogar kurzfristig C200-Potenz. Aber wie gesagt nur nach Rücksprache mit Heilpraktiker.

Ich wünsche Dir erstmal viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke erstmal für eure Antworten.

Ja ich hatte Rücksprache mit einer Heilpraktikerin und von der kam der Tipp.

Grundsätzlich falsch machen kann man ja nichts und ich weiß auch, dass die Mittel (meist) helfen. Ich dachte nur, vielleicht hat der ein oder andere von euch schon mal Erfahrungen mit diesem Globuli gemacht oder andere Herangehensweisen bei der Problematik anzumerken.

(Ausser die Üblichen bitte- die Schreibarbeit könnt ihr euch sparen- das ist ein Härtefall ;) )

Gut zu wissen, dass es schon mal geholfen hat, ich denke ich werde es mal ausprobieren.

Mir geht es ja primär wirklich darum. ihm den Stress zu nehmen und zu schauen, ob man so eher an den Kern kommt, sodass er erstmal mit sich arbeiten lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe die auch schonmal für einen solchen Fall bekommen, bei uns hat es nicht gewirkt...aber Versuch macht klug! Es ist eben nicht ein Fall wie der andere...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

hat Deine Tierheilpraktikerin Deinen Hund getestet ? Was ist er für ein Konstitutionstyp ?

Hast Du schon einmal Bachblüten versucht ? Damit hab ich bei meiner Angsthündin sehr gute Erfolge erziehlt.

Ignatia geb ich meiner im Moment auch, aber gegen was anderes :)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ich würde dir die bachblüte heather oder crap apple empfehlen.

Heather gerade bei angst und panik und verlustängste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Muck:

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich von der klassischen Unterteilung in die Konstitutionstypen nicht viel halte. Es ist ja immer eine Mischform- man kann vielleicht Tendenzen erkennen und so einen Schwerpunkt setzen, aber generell lässt sich keiner 1:1 in ein Schema pressen. Meiner wäre dann eine Mischung aus: Ignatia, Sulfur, Phosphor und Calcium Phos.

Ich denke das ist auch alles immer im Einzelfall zu betrachten. Deswegen kann ich ihn nicht einordnen.

Mit Bachblüten habe ich mich zwar beschäftigt, ebenso wie mit Schüßler Salzen, allerdings nicht in meinem persönlichen Fall.

Sogesehen bin ich hinsichtlich der Gabe von klassisch homöopathischen Globuli fitter- aber ich nehme auch gern Tipps bezgl. der Bachblüten an ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.