Jump to content
Hundeforum Der Hund
marillo

Habt ihr schonmal ein verwahrlostes Tier aufgenommen + gepäppelt?

Empfohlene Beiträge

hallo, ja, die Überschrift sagt schon alles (=

Ich erzähl mal meine kleine Geschichte :) ich bin mir nicht mehr sicher warum die leute trixi so verwahrlost haben lassen aber i.wie ist die mutter gestorben und die beiden kinder haben trixi auf der weide stehn lassen und habn sich glaub ich kaum noch um sie gekümmert. Dann hat die trainierin von meiner reitlehrerin *zufall* =D trixi aufgenommen, vor 7 jahren (hab leider kein foto, aber sie war wirklich nur noch haut und knochen die rippen haben da rausgeguckt, wie ein besenstiel. aber bei der reitlehrerin/trainierin konnte sie auch nicht bleiben, weil sie da mit einem pony zusammen stand, was ihr alles wegfraß. Und weil sie nicht das richtige fütter da hatte zum aufpäppeln. die zeit hat natürlich auch gefehlt. eine freundin von meiner mutter wusste immer wo ein verwahrlostes tier stand und da wir platz hatten hat schließlich sie meine eltern überzeugt =)

Dann hatten wir trixi. Schlechte hufe, schlechtes gebiss, haut und knochen, und vor allem kurz vorm tod. So. da hatte ich es tatsächlich geschafft: mein ertses pony. Wir hääten sie mit 16jahren bekommen doch der tierarzt versicherte uns: mindestens 30Jhare! ihre vorsderen zähne standen fast so, wie wenn man die hände zusammen legt und und die handfläche unten nur ungefähr 5-7cm öffnet und dann oben die fingerkumppeln eben wie der schneidezähne. Also, Sie braucht wahrscheinlich ewig, bis sie wieder eine akzeptable figur bekommt. Genau 2 Jahre dann mit ca 32-34 war ihre fiteste zeit bei uns vllt auch schon mit 31 denn langsam wurden ihre rippen weniger. ich bin sie dann oft ausgeritten. wir ahben zwar einen gebrauchten sattle gekauft aber i.wie passte der auch nicht so ideal da sie einen hohen wiederrist hatte. Den sattel hab ich heute immer noch :-) alson sind wir immer ohne sattel ausgeritten mit halfter. temperament hatte sie ordentlich :D als sie 35 war, hate meine freundin auch ein pony zum reiten bekommen. wir sind oft ausgeritten und trixi wollte und konnte immer weniger allein sein. also haben wir uns ein zweites pony angeschafft: ginger. viel zu dick, temperamentvoll und bockig. Dann passte trixi nur noch auf ginger auf und fraß wieder weniger wurde dünner und dünner. Sah schon bald wieder aus wie vorher aber so schlimm wars nicht. Aber das schlimme war, dass sie aufhörte zu trinken. dann fraß sie nur noch mash wo ein wenig feuchtigkeit drinne war, aber natürlich viel zu wenig. am 1.september 2007 hatte sie eine kolik, darmverschlingung. ich hatte schlimme schuldgefühle, weil sonst immer mama den mash zuberiet hat und ich hab ihr das gegebn manchmal hab ich das auch gemacht. an dem abend zuvor hab ich es gemacht .

Das war der schlimmste tag im meinem leben. Am ersten Pony hängt man doch am meisten das einzige womit ich mich trösten konnte war, das ich ihr immer versucht hab, ein wunderschönes leben zu machen, ganze fünf jahre lang, was auch immer sie schon durch machen musste und das sie immerhin ganze 35jahre alt wurde, für einen pflegefall ist das schon viel. aber eins hab ich auch gelernt: ein pony ohne gesellschaft kann nie 100% glücklich sein wenigstens zu zweit, fals man sich mal eins zu hause anschaffen will

Ginger konnte noch schlechter als trixi allein leben so haben wir zwei wochen nach ihrem tod dolly bekommen. und jetzt hab ich auch noch bram.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es verdient allen Respekt, du hast Dich toll um sie gekümmert und sie hatte noch ein

paar richtig schöne Jahre :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.