Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
yoko81

Wir wollen nur mal Hallo sagen und Fragen zu unserem kleinen Welpen ... :)

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo, Ihr Lieben!

Seit gestern bin ich zum zweiten Mal Mutter... Neben meinem Sohn Patrice (fast 4) habe ich jetzt auch noch einen winzigen Mischlingswelpen namens Peppi. Der Name geht auf's Konto meines Sohnes... ;) Peppi ist angeblich ein Jack Russel-Mix, aber ich tippe anhand der Farbe eher auf Zwergpinscher... Naja, is eigentlich auch wurscht. Er ist angeblich 10 Wochen, aber irgendwie überkommt mich das dumme Gefühl, dass er noch jünger ist. Hatte vorher nur "große" Hunde - Labrador, Labrador-Stafford-Mix, Schäferhund-Stafford-Mix. Also habe ich null Erfahrung mit so einem Mini-Hündchen. :S

Wieviel frisst eigentlich so ein Mini-Welpe? Ist es normal, dass er so viel schläft und selten zur "Toilette" muss? Fragen über Fragen... :)

LG

yong ah, patrice und peppi

P.S.: Ich meinte oben in der Themenüberschrift natürlich WIR

post-11459-1406414436,62_thumb.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich willkommen und viel Spaß hier :winken: .

post-10056-1406414436,66_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi. Herzlich Willkommen im Forum!

Der Kleine sieht niedlich aus. Zur Rasse kann ich Dir gar nichts sagen, aber ein bisschen Jacky-Blick hat er ja schon. Ich hatte leider noch keinen Welpen, daher kann ich auch nicht sagen, wie viel so ein Zwerg frisst. Aber viel schlafen ist normal, oder?

Woher hast du den Hund denn? Und warum glaubst Du, dass er jünger ist?

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

und herzlich Willkommen hier bei uns im Forum.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und Mitschreiben.

Fühl dich wohl bei uns. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
3121731.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Danke für die Willkommensgrüße - und das Verschieben in die richtige Ecke. :)

Peppi habe ich übers Internet gefunden. Er war bei einem Ehepaar, wo der Mann angeblich eine Hunde-Allergie hat. Also bin ich in seiner kurzen Lebenszeit schon der DRITTE Besitzer... 8-O Da ich keine Erfahrung mit kleinen Hunden habe, kann ich natürlich auch mächtig falsch liegen, aber er ist schon SEHR klein... Also, so 2 1/2 Hand voll, sag ich mal - und ich hab kleine Hände... ;) Die Frau, die ihn vorher hatte, klang am Telefon sehr nett, habe ich aber persönlich nicht kennengelernt. Spanisch kam mir schon vor, als ich den KLeinen nicht bei ihr zu Hause abholen sollte, sondern mich mit ihrem Mann an einem S-Bhf getroffen hab. Sie hat das mit Trennungs-Schmerz begründet, also dacht ich mir "OK". Dem Mann schien der Hund ziemlich wurscht zu sein. Und so wirklich nach Allergie sah der auch net aus. Ich denke, die waren einfach nur genervt vom sauber machen, Gassi gehen, etc. und wollten noch schnell ein bißchen Kohle abgreifen...

Also das mit dem viel Schlafen ist grundsätzlich ok, da mein Sohnemann ja als Baby auch fast nur geschlafen hat - wenn er nicht grad am Futtern war... ;) Nur Peppi schläft fast nur, frisst wenig und macht auch selten. Ist natürlich insofern gut, als dass er auch wenig einmacht, aber seltsam find ich das schon. Waren heute insgesamt etwa 2 Stunden draußen - die meiste Zeit hab ich ihn getragen - und er hat nur einmal klein und einmal groß gemacht. Ich hab schon gedacht, dass er dafür zu Hause einmacht, aber nix. Er hat gefressen (nachdem ich ihm eine Kartoffel unter's Futter gemischt habe), getrunken und ca. 15 Min. später bin ich wieder mit ihm raus... Und es kam gar nix... Jetzt hat er schon wieder seit 2 Stunden geschlafen, ist grad aufgewacht - und kein Anzeichen dafür, dass er mal müsste...

Naja, morgen geht's zum Tierarzt (denn er ist noch nicht geimpft und entwurmt - trotz gegenteiliger Behauptung - bestimmt auch nicht), und dann mal sehen, was der so dazu sagt.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
3135103.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen hier im Forum!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Mitlesen und Mitschreiben :)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :winken: ,

also mich überkommt hier gerade der fiese Verdacht, dass Du (und auch Peppi) Opfer eines Hundehändlers geworden bist.

Welche Augenfarbe hat der Hund? Die Augen sehen auf dem Photo blau aus? :???

Die Sache mit dem Trennungsschmerz kannst Du vergessen! Wenn ich mich schwertue, meinen Hund fortzugeben, dann geb ich ihn doch nicht meinem Mann, damit der den am Bahnhof (!!!) an eine wildfremde Person übergibt!

Märchenstunde oder was?!? Auch für diesen Verdacht spricht, dass der kleine Hund dem Mann ja offenbar völlig egal war.

Die haben Dich reingelegt! Und dann ist der Hund mit Sicherheit NICHT geimpft und entwurmt!

Und weiterhin ist anzunehmen, dass er tatsächlich jünger als 10 Wochen ist. Ich befürchte, dass diese Typen die Bude voll haben von einem ganzen Wurf dieser armen Hundchen und die nun peu á peu unters Volk bringen. Sowas geht IMMER auf Kosten des Hundes!

Es ist ja grundsätzlich richtig, dass ein Welpe viel schläft - aber FAST NUR Schlafen find ich schon komisch.

Spielt er denn?

Darf man erfahren, wieviel Du für den Hund bezahlt hast?

Gehe morgen unbedingt zum Tierarzt!

Versteh mich bitte nicht falsch; ich wettere hier nicht gegen Dich. Es tut mir nur immer wieder weh, zu sehen, wie das Mitgeschöpf Hund zur Billigware wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich seh das nicht als Angriff gegen mich, keine Angst. Mir ist das Licht auch erst aufgegangen, als ich dann da stand. Aber ich wollte den Hund und mein Sohn sowieso. Das wär was geworden, wenn ich einfach ohne Hund wieder mit ihm nach Haus gefahren wär... Und so oder so hab ich jedenfalls dem Hund eine eventuelle unglücklichere Zukunft erspart...

Habe 50 Euro bezahlt, die wollten aber ursprünglich mehr. Aber da ich ja wusste, dass mindestens ein Tierarzt-Besuch ansteht, und der Kleine ja auch NIX außer sich selbst mitgebracht hat, hab ich gehandelt (mit schlechtem Gewissen, weil Peppilein is ja keine Ware).

Krass ist, dass der Kleine mir jetzt schon - ohne Leine - überall folgt. Also, auch auf der "Straße".

So, war grad mit ihm draußen. Er hat gemacht, yoppeeeh! :D Dass einen ein kleiner Haufen und ein bißchen Pusche so in Wallung bringen können... ;)

Er spielt schon, zögerlich zwar, aber immerhin... Und es wird mehr und "wilder" - also, er taut langsam auf. :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Suche Wurfgeschwister oder andre Welpen aus Obersulm ( wichtig! )

      huhu, ich suche wurfgeschwister von meiner hündin ( laut angabe der züchterin geboren am 18.01.2016 ) oder gerne andre die dort einen hund gekauft haben. die zucht heisst goldschätzle vom heuchelberg, das sind die golden retriever und dort werden auch labradore angeboten unter dem zwingername ,,majestic beauty`s of inesmore,, ich möchte erst warten ob noch jemand von dort einen hund hat und dann sagen worum es geht. ist wichtig.

      in Hundewelpen

    • Hallo zusammen!

      Würde uns gerne vorstellen. Unser Rudel besteht zur Zeit aus 5 Dosenöffnern und 4 Fellnasen. Die älteste Fellnasen ist Bijou, sie ist eine weiße Malteser/ Yorkshire Mischlingshündin, 12 Jahre jung und bei uns geboren. Dann folgt Baby, eine 6 Jahre junge graubraune Kaukasische Owtscharka Hündin ( 65 kg Herdenschutz Hund ). Sie kam als Welpe zu uns von einer Züchterin- eigentlich sollte sie " entsorgt " werden da sie als Welpe zu klein war und ihre Nickhaut etwas vergrößert. Da ca 1 Jahr vorher unsere Podhalanski Owtscharek Hündin Anouschka ( ebenfalls Herdenschutz Hund mit 70 kg Muskelmasse ) mit über 16 Jahren über die Regenbogen Brücke ging, war schnell entschieden das Baby zu uns kommt. Nummer 3 im Bunde ist Pepper, eine ca 4 jährige  black brindle ( schwarz goldbraun gestromt mit kleinem weißen Brustabzeichen) französische Bulldoggen Hündin. Unser kleiner tasmanischer Teufel ( hat sie sich bei uns zu entwickelt, da sie sich regelmäßig gegen die Großen behaupten will ) kam von einem Vermehrer aus der Slowakei durch die Plattnasen Hilfe nach München wo wir sie postwendend abgeholt haben. Durch ihre Vergangenheit bekamen wir einen Welpen auch wenn im ersten Moment optisch ausgewachsen. Sie besaß keinerlei Muskulatur, somit am Anfang nur ganz kurze Strecken laufen, konnte nur weiches Brot essen oder Weichfutter ( überhaupt keine Kaumuskulatur ) und stubenrein war sie natürlich auch nicht. Jetzt ist die Zaubermaus seit 5 Monaten bei uns, kaut Sandknochen, läuft 2 Stunden spazieren ohne müde zu werden, hört besser als alle anderen ( ein piepsen reicht und die Rennsemmel steht parat ) und das Haus bleibt von Geschenken verschont.  Der jüngste ist Spiky, ein ca. 2,5 Jahre junger Schwarz/ weißer OEB/ Dogo Argentino Rüde. Auch er kommt aus ganz schlechter Haltung. Ihn haben wir im Alter von ca 9 Monate aus einem Schrebergarten geholt. Seine Geschichte ist bösartig, traurig und deprimierend. Meine Wenigkeit heißt Charly. Bin 41 Jahre jung und lebe zusammen mit den oben kurz vorgestellten Fellnasen, meinem Partner 38 Jahre, meiner Tochter 21 Jahre, meinem Sohn der im Januar 15 Jahre alt wird und meinem Vater 63 Jahre jung unter einem Dach. Hobbys gibt es im Grunde viele, je nach Jahreszeit, Möglichkeit und Wohlwollen ( Genehmigung )der Fellnasen. In der eher dunklen Jahreszeit viel Handarbeit, von häkeln, stricken, sticken, knüpfen, Halsbänder aus Paracord etc., lesen ( Fachliteratur diverse Richtungen, Mitteralter Krimis, Dan Brown, Fantasy  wie z.B. Herr der Ringe, und vieles mehr ), Holzüberarbeitung ( Restauration u.a.), vorziehen der Gemüsepflanzen, Blumen etc. für Haus und Garten ( bei uns ist überall Grünzeug, manchmal zum Leidwesen  meiner Tochter, die damit  überhaupt nichts  anfangen kann ) bis hin zum Renovieren ( Fliesen legen, Teppichboden verlegen, tapezieren streichen und was sonst noch so anfällt ) Wenn das Wetter es dann wieder zulässt ist Gartenarbeit ganz oben auf der Liste. Ganzjähriges " Hobby " sind aber wohl die Fellnasen. Viele Spaziergänge, Spielzeit ( Pepper fordert die täglich ) und all die anderen wunderbaren Dinge die unsere Fellnasen brauchen. Freue mich auf rege Konversationen, gegenseitige Unterstützung und Hilfestellungen und natürlich auch freudiges lachen 😉  

      in Vorstellung

    • Hallo an die Hundefreunde hier!

      Hi,   mein Name ist Olivia, ich bin 21 Jahre alt. Ich habe (noch) keinen Hund, aus diversen Gründen. Hundefan bin ich quasi seit meiner Geburt, mein Großvater und andere Verwandte hatten immer Hunde. Bin also mit den tollen Vierbeinern aufgewachsen! Meine Ausbildung zur Tierpflegerin - Bereich Tierheim und Tierpension musste ich leider wegen Konflikten mit der Leitung aufgeben. Den ganzen Tag Hunde um mich zu haben fehlt mir sehr... selbst die schwierigeren Hunde! Oder gerade diese, mit denen zu arbeiten und langsam ihr Vertrauen zu gewinnen und zu sehen wie sie Fortschritte machen, war einfach das Schönste überhaupt! Bevor ich dieses Jahr meine neue Ausbildung begonnen habe (zur Bürotante - macht auch Spaß, aber ist natürlcih was ganz anderes) habe ich mich viel um die Hunde meiner Verwandten, Freunde und Nachbarn gekümmert. Längst fühle ich mich bereit für einen eigenen Hund und vermute jetzt mal weniger opjektiv das ich mit 21 Jahren auch so langsam die geistige Reife dazu habe. 😁   Ich freue mich jedenfalls hier zu sein und mich ein bisschen durch die Forenwelt zu lesen! Ich hoffe auf einen netten Austausch und auf nützliche Tips. 😃   Außerdem habe ich noch ein Anliegen, dazu aber mehr in einem eigenen Thread.   Liebe Grüße Livi. 👋

      in Vorstellung

    • arte Re: Per Mausklick zum Welpen

      Lief gerade bei arte und ist jetzt in der Mediathek: Re: Per Mausklick zum Welpen Das mafiöse Online-Geschäft mit der Ware Hund   https://www.arte.tv/de/videos/073399-042-A/re-per-mausklick-zum-welpen/   Beschreibungstext:   Keine Angst vorm Ansehen des Beitrags; es werden keinen schrecklichen Zwinger oder Ähnliches gezeigt.

      in Hundewelpen

    • Welches Welpen Erziehungsbuch?

      Hallo liebe Hundefreunde, ich bin auf der Suche nach einem Welpen Erziehungsbuch. Ich hatte als Favorit das Welpen Praxisbuch von Katharina von der Leyen. Doch in einem ihrer älteren Bücher soll sie als Erziehungsmaßnahme das Schütteln im Nacken empfohlen haben. Vielleicht ist das aber in ihren neueren Werken auch schon auf neusten Wissensstand... denn wir alle wussten früher auch nur das was Gang und Gebe war, und im Nachhinein habe ich erschreckenden Methoden vertraut.  Dann dachte ich, eventuell von Martin Rütter das Welpen Training. Allerdings soll er sich in diesem Buch sehr viel auch mit der Thematik Züchter und wo wie Welpen kaufen beschäftigen und wenig Praxis Tipps haben.... ich suche ein Buch das mich begleitet wenn ein Welpe ein zieht. Wie gestalte ich die erste Nacht, die ersten Tage? Wie beginne ich wann mit welchem Training/ Komando ohne den Welpen zu überfordern? Wie baue ich von Anfang an eine gute Bindung auf und kann meinen Welpen zu einer ausgeglichenen fröhlichen Persönlichkeit entwickeln? Wer von euch hat sich schon durch den Dschungel an Büchern gekämpft und kann was brauchbares empfehlen? Ich bin kein Hunde Anfänger. Aber in den letzten Jahren habe ich immer Senior Hunde adoptiert und einen schönen Lebensabend bereitet. Deshalb wollte ich mein Wissen nochmal auffrischen, falls ein Welpi bei uns einziehen sollte... ( ich und mein Partner schauen uns gerade im Tierschutz um und suchen von 3 Monaten bis 3 Jahre )   und weil ich schon beim Thema Bücher bin: kennt jemand das Buch  Die zweite Chance. Von Katharina von der Leyen? Ist das vernünftig und mit Verstand?   Ich wünsch euch einen schönen Abend und bis dann🙋🏻‍♀️

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.