Jump to content
Hundeforum Der Hund
Chekko

Zahnwechsel - Labbi frisst nicht mehr

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Auch ich brauche mal eueren Rat!

Wir haben einen 5 Monate alten Labbi, der mitten im Zahnwechsel ist und nun schon einige Zähne verlor. Seitdem frisst er kaum noch.

Wir füttern Trockenfutter von Bestes Futter, das er immer sehr gerne gefressen und vertragen hat. Vor 3 Wochen habe ich umgestellt von Welpen- auf Normales Futter.

Hat es etwas mit dem Zahnwechsel zu tun, kann er vielleicht nicht mehr richtig beissen?????

Nun weiche ich das Futter seit letzter Woche schon immer etwas ein, dann frisst er wenigstens ein bisschen.

Was kann ich sonst noch tun?

LG

Chekko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum ersten würde ich das Futter einweichen- das erleichtert ihm einiges.

Zum anderen finde ich es viel zu früh für normales Futter, dein Hund ist noch im Wachstum, das Welpenfutter würde ich bis zum 1 Lebensjahr unbedingt beibehalten- dein Hund bekommt sonst die falsche Nährstoffzufuhr!

Und nebenbei: Herzlich Willkommen im Forum!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde nichts tun ;)

Wenn er nicht wirklich schon klapperdürr ist, dann passt das so.

Wird er nach dem Zahnwechsel sicher wieder aufholen :D

Wenn du jetzt zig Futtersorten ausprobierst, dann ziehst du ihn dir nur zum Mäkler heran (obwohl da die Gefahr bei nem Labbi doch eher gering ist :whistle )

Bei großen Rassen darf man gern zwischen 6 und 9 Monaten auf Erwachsenenfutter umstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten morgen,

einweichen ist schon ganz gut.

Hilfreich kann auch ein kleiner Kauknochen sein, den du ganz kurz in den Kühlschrank legst. Das kühlt das Zahnfleisch.

Mein Akhiro (auch fünf Monate alt und mitten im Zahnwechsel) hat zusätzlich einen kleinen Kauring mit noppen dran. Das massiert ebenfalls das Zahnfleisch und verschafft Linderung.

Toller nebeneffekt, er lässt meine Möbel und co in ruhe ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rüde 6 Monate Labbi-mix, schnappt und beisst Kinder

      Hallo, ich bin auf der Suche nach Rat.   Wir haben unseren Labbi-Mix seid der 9 woche,  anfangst war alles in bester Ordnung,  die Kinder (7&11 Jahre) waren total happy. Die Kinder sind beide mit einem Rottweiler aus der Familie gross geworden und kennen somit den Umgang mit Hunden. Wann der hund Aufmerksamkeit haben möchte und wann Ruhezeit ist usw. So nun mein Problem mit unserem Hund, vor ca. 8 Wochen ging das massive beissen los in die Hände und wenn die Kinder sich i

      in Junghunde

    • Junghund frisst morgens Möbel an...

      Hallo zusammen,   mein Aussie ist jetzt 7 Monate alt, und bis jetzt hatten wir mit dem alleine bleiben nie Probleme. Seid ein paar Wochen fängt er an, nachdem er seinen gefüllten Kong (Frischkäse eingefroren) fertig hat, die Wohnung zu erkunden und frisst dabei Stühle, Tische etc. an. Das was ging entfernen wir morgens, aber einiges geht leider nicht.   Folgendes haben wir probiert: - Bevor er in die Wohnung kommt Futter verstecken - Schnüffelteppich und a

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hündin frisst seit Wochen sehr wenig bis Garnichts

      Weiß nicht ob ich in der Kategorie richtig bin....notfalls verschieben. Und sorry wenn es vielleicht etwas wirr erscheint, aber ich kann schon kein klaren Gedanken mehr fassen... Hallo Ihr Lieben, ich hoffe Ihr könnt uns vielleicht helfen da Tierärzte und Tierklinik auch nicht weiter wissen und wir mit unserem „Latein“ am Ende sind. Unsere Patty fing vor ca. 5 (6 ?) Wochen an ihr Futter nicht mehr so zu fressen. Es handelt sich dabei im eingeweichtes Trofu mit Nassfutter gemi

      in Hundekrankheiten

    • Lia frisst nur aus der Hand

      Hallo zusammen, Vielleicht hat der eine oder andere unsere Geschichte seit Dezember mitverfolgt. Die Kurzversion ist, dass Lia Anfang Dezember einen schweren Unfall hatte und sich das Genick gebrochen hat. Da sie logischerweise Schmerzen hatte, wenn sie den Kopf zum Fressen gesenkt hat, wurde sie aus der Hand gefüttert. Ich habe nun beobachten können, dass sie für sie attraktive Leckereien wieder vom Boden aufnehmen kann. Ich stellt ihr also den Napf hin und sie fürchtet sich daraus zu fres

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kokzidien und Augenlidausschabung beim Labbi

      Hallo ihr lieben,   Ich bin seit August 2018 stolze Hundemutti, aber leider sind seit mehreren Monaten regelmäßige Tierarztuntersuchungen zum Standard geworden. Mein schokobrauner Labrador Teenager hat immer wiederkehrende Kokzidien, muss dadurch seit monaten immer wieder Medikamente nehmen. Mein tierarzt rät mir auch die Augenlidausschabung zu machen. Hat jemand Erfahrung mit Kokzidien und wie man dieses endlich für immer loswird? Und ist so eine Augenlidausschabung mit vielen Risikos

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.