Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Oskar1005

Hund humpelt

Empfohlene Beiträge

Liebe Hundefreunde

Wir sind neu hier und ich möchte uns mal kurz vorstellen. Ich habe einen Labrador/Golden Retriver Mix namens Oskar der 4 Jahre alt ist.

Wir haben seid einiger Zeit ein Problem und ich hoffe das mir hier irgendwer weiter helfen kann da ich mit meinen Nerven ziemlich an Boden bin.

Das ganze fing vor ca.3 Monaten an das Oskar wenn er aufgestanden ist die ersten 10 Schritte gehumpelt ist dann aber wieder alles normal war er wie immer gelaufen seine geliebten Entengejagt. Das humpeln wurde nicht besser sodass ich einen Tierarzt aufsuchte.

Dieser hat die Pfote abgetastet konnte nichts feststellen gab mir Tabletten.Nach ne Woche wurde es nicht besser trotz Tabletten.Wieder zum Tierarzt diesmal nahm er Blut ab und siehe da Oskar hatte eine Borrilose. Er begann Antibiotikum und andere Tabletten.Das ging 3 Wochen gut.Das humpeln war weg.Bei einer weiteren Blutuntersuchung kam heraus das die akute Borrilose weh ist aber eine chronische bleibt. Da kann man nichts machen ausser ihm wenn die Schübe kommen Tabletten zu geben.

Das humpeln war besser aber nie weg aber bei den Untersuchungen an der Pfote selber ist nie ein Befunde zu Stande gekommen weil der Tierarzt nichts feststellen konnte.

Nun das grosse Problem. Seid ne 3 Tage humpelt er wieder extrem nach dem Aufstehen kann er die ersten ca.Schritte nur hüpfen und dann humpelt er. Zur Zeit hat er nicht mal Lust zu jagen.

Ich zum Tierarzt und der hat wieder Tabletten gegeben und es auf die Borrilose geschoben.Ich kann es mir nicht vorstellen. Habe schon fast 400 Euro ausgeben und es hilft nichts!!!!!

Hat jemand Erfahrung mit einer solchen Sache oder kann mir einen Tip geben.Ich bin völlig ratlos.

Lg Steffi mit Oskar

PS: Arthrose schliesst er aus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde Dir raten Schulter und vordere Wirbelsäule röntgen oder besser noch mit CT untersuchen zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und Willkommen!

Warum schließt Du aus, dass das Humpeln von der Borreliose kommt?

Wenn sie chronisch ist, finde ich das doch recht wahrscheinlich, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tanja

Stimmt, wobei ich bei solchen Dingen, gerade bei der Rassekombination, OCD, Wirbelsäulenprobleme etc. nicht ausschließen würde. Deshalb CT, finde ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wenn du deinem Tierarzt nicht richtig glauben kannst und du unsicher bist, würde ich dir raten einfach mal ne zweite Meinung einzuholen.

Nimm die Unterlagen von deinem Tierarzt mit und befrage einen anderen TA.

Gute Besserung für deine Fellnase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöle und ein herzliches Willkommen :winken:

ich habe auch einen "Humpelhund". Es gibt tausend Möglichkeiten, woher das kommen kann.

Bitte lass es genauer abklären .... und ... lass deinen Hund NICHT auf die Jagd gehen.

Gute Besserung !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Uli

Sehe ich ganz genauso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Steffi,

ich schließe mich meinen Vorrednern an, möchte aber noch zwei Erfahrungen hinzufügen. Mein Kuvacz hatte bereits mit 7 trotz viel Bewegung Arthrose, wenn alles andere abgeklärt ist, sollte man vielleicht doch noch mal darauf schauen.

Der Jagdhund meines Freundes humpelte auch manchmal, allerdings hinten links. Der Hund ist schön älter. Bei ihm war es ein Bänder-oder Sehnenanriss, er wurde operiert. Mein Freund hat den Hund nicht mehr im Korb schlafen lassen, sondern eine gemütliche Lagerstatt auf dem Boden unter der Treppe gemacht. Warum weiß ich nicht, aber es hat funktioniert.

Ach und ein fröhliches "Willkommen im Club". Wenn Du nicht so weit von Hamburg wohnst, könnte ich Dir einen Orthopäden empfehlen.

Gruß

Regina:kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und ganz herzlich Willkommen hier, Steffi

Um welchen Fuß handelt es sich denn genau, ich konnte aus Deinem Bericht nichts entnehmen.

Wurde schonmal geröntgt ? Was bekommt Dein Hund für Tabletten ? Wielange hast Du ihn geschont ? Das Du nicht so weitermachen darfst wie bissher, (also den Hund Jagen lassen) das hat Dein Tierarzt Dir hoffentlich gesagt.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht kannst du uns ja auch mal die Blutergebnisse nennen auf die sich die Diagnose Borrelliose stützt.

AK Titer, IgG? IgM?, Antigennachweiß (PCR)?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.