Jump to content
Hundeforum Der Hund
Stefanie

Nochmal Schweinegrippe-Impfung

Empfohlene Beiträge

Wir hatten das Thema Schweine-Grippe Impfung ja erst. Hier trotzdem nochmal die neuesten Entwicklungen:

In Schweden werden derzeit 4 Todesfälle untersucht, die wohl in Zusammenhang mit der Impfung stehen:

http://www.taz.de/1/zukunft/wissen/artikel/1/vier-tote-nach-schweinegrippe-impfung/

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist ja heftig !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Artz hat mir auch erstmal davon abgeraten, weil die Nebenwirkungen noch gar nicht bekannt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mh,

mein Freund war heute bei seiner Ärztin und die meint das die Nebenwirkungen (zumindest in Deutschland) nicht so heftig sind wie erwartet.

Ich bleibe dabei mich nicht impfen zu lassen, mein Freund wird sich wohl impfen lassen weil Risikogruppe (diabetiker).

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wie ihr ja vielleicht wisst bin ich in der Altenpflege und da hatte ich ein ganz interessantes Gespräch mit einem Arzt der Hausbesuche macht. Ach übrigens dieser Arzt tritt sogar im Bayerischen Fernsehen auf.

Also, wenn sich 25.000.000. Mio. Menschen impfen lassen, und 1% an den Nebenwirkungen erkranken, die ja möglich sind, dann haben wir 25.000 Schwersterkrankte.

An der Normalen Grippe sterben bis zu 3000 Menschen an der Schweinegrippe vll. 1000. (ungefähre Zahlen).

Es gibt sicherlich Fälle wie z.B. Kinder oder schon abwehrgeschwächte aber ein gesunder Mensch wird meiner Meinung nach locker mit der Schweine-Grippe fertig.

Ich habe mich einmal gegen Grippe impfen lassen und war darauf so krank wie noch nie zuvor.

Ich werde mich auf jeden fall nicht impfen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist ja heftig! :(

Ich werde uns wahrscheinlich auch nicht impfen lassen - ist mir auch zu riskant! Und nicht nur wegen der "normalen" Nebenwirkungen, ich habe eher Schiss, was das in einigen Jahren auslöst, da gibt es doch keinerlei Erfahrungen - vielleicht fördert das Zeug ja irgendwelchen Krebs oder was weiß ich!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werd mich so wie es bis jetzt aussieht wohl doch nicht gegen Schweinegrippe Impfen lassen (obwohl ich ja auch eine Risikogruppe bin, viel mit Menschen zusammen...)

Ich hab mich letzte Woche gegen die Normale Grippe Impfen lassen (das erste mal in meinem Leben) es brannte einwenig und dann war alles gut, kein Dicker Arm, nichts auffällig, nicht Krank geworden, nur ein kleiner Blauer Fleck um die Einstichstelle.

Mein Arzt meint das die Normale Grippe Impfung eh einen Teil der Schweinegrippe mit abdeckt, und wenn man eh rechtzeitig zum Arzt geht kann man ja mit Medikamenten auch die Schweinegrippe in den Griff bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin noch ganz zwiespältig, was die Grippeimpfung angeht. Gegen Influenza A und B habe ich mich nie impfen lassen. Ich selbst hatte leider eine schwere Grippe vor gut 16 Jahren (Influenza A und B). Ich war 28, also wirklich jung und fit. Für alle die Grippe mit einem schweren grippalen Infekt verwechseln, vergesst es. Das war der Oberhammer. Noch Wochen danach kasperte ich mit einer üblen Herzmuskelentzündung herum und wusste kaum, wie ich 4 Stufen hoch kommen sollte. Es ist komplett ausgeheilt, zum Glück - hat aber lange gedauert. Ob ich das heute auch noch so weg stecken würde? Ich habe ja nun selbst Antikörper, wenn auch nicht gegen alle neuen Stämme. Und auch nicht gegen die Erreger der Schweinegrippe. Die Nebenwirkungen sind meiner Meinung nach nicht wirklich schlimmer, als bei dem alten Impfstoff, den wir vor 15-20 Jahre in der Praxis gehabt haben. Da mache ich mich nicht verrückt. Klar ging es einem da 1-2 Tage nicht so prickelnd, aber Freitags geimpft, waren die Patienten auch am Montag wieder fit. Selbst die Senioren haben das gut weg gesteckt.

Ich weiß es echt nicht. Man hört immer nur Panikmache, auf der einen wie auf der anderen Seite. Wonach soll man gehen. Das Robert-Koch-Institut rät, trotz der Diskussion um die Nebenwirkungen des Impfstoffs, ganz klar zur Impfung.

Mein Mann und ich gehören beide zur Risikogruppe. Vielen Kundenverkehr, chronische Erkrankungen, usw. Wir werden das in den nächsten Tagen mit unserer Hausärztin besprechen und wenn sie sagt impfen, dann werden wir das vermutlich tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich werde mich nach wie vor nicht gegen die Schweinegrippe impfen lassen, noch habe ich zu viele Zweifel.

Selbst meine Freundin, selbst Ärztin und sonst immer für Impfungen aller Art, zweifelt noch ob sie sich impfen lässt. Dabei muß sie im Falle einer Pandemie natürlich in den Katastrophenschutz und eine Imfpung wäre wichtig.

Aber sie hat gestern mich und zwei meiner Kinder gegen die normale Grippe geimpft. Zum allerersten mal für uns alle. Mein mittlerer Sohn wurde letzte Woche schon beim Kinderarzt geimpft, weil er es als Asthmatiker von der Krankenkasse gezahlt bekommt.

Keinem von uns hat es irgendwie weh getan, nicht mal eine rote Einstichstelle.

Einzigst der ganz kleine klagt heute über leichte Grippesympthome wie Fieber, Kopf-und Gliederschmerzen. Aber das kann durchaus auch bereits in im drin gewesen sein. Heute abend jedenfalls war das Fieber schon wieder weg. Also mit Sicherheit nicht mal halb so schlimm wie eine richtige Grippe.

Die Nebenwirkungen sind jedes Jahr anders, da auch der Impfstoff jedes Jahr neu entwickelt wird. Dieses Jahr ist der Impfstoff besonders gut verträglich.

Ob wir uns gegen Schweinegrippe impfen machen wir wohl Situationsabhängig, derzeit gibt es hier in Rheinland-Pfalz noch gar keine Möglichkeit dazu. Keine Arztpraxis impft bisher und keine Apotheke vertreibt zentral den Impfstoff. Augenwischerei also mal wieder von unserer Regierung, daß wir alle geimpft werden können. Derzeit sind ja erst mal noch die Rettungskräfte dran.

Mein Bruder als Feuerwehrmann mußte heute dran glauben, mal abwarten wie er die Impfung verträgt. Sozusagen als mein Vorkoster :-)

Laut Ärztekammer ist hier die normale Bevölkerung frühestens im Dez. mit impfen dran. Wenn wir den ganzen schwarzmalern glauben, dann ist es bis dahin schon zu spät :wall:

Gruß

Melanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum müssen wir uns gegen alles impfen ?

ICH LASSE MICH AUF KEINEN FALL IMPFEN Punkt

Das Ganze finde ich echt zum Haare raufen.

:motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Entwurmung bei Hund und Katze: Wir müssen leider nochmal drüber reden!

      Von Dr. Ralph Rückert: http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details_1489_3_20728.html

      in Gesundheit

    • Wir stellen uns nochmal vor..

      2010 war ich das letzte mal hier und habe mir viele Infos geholt für meine Lara.   Nun ist sie ein unkomplizierter Hund und macht mir schon viele Jahre große Freude. Ok mittlerweile merkt man dem Mädchen das Alter an.   Mit Arbeit, Kinder und Hund hatte ich nie viel Zeit, habe aber immer als stiller Mitleser dem Forum die Treue gehalten.   Nun sind die Kinder schon älter und fangen an ihre eigenen Wege zu gehen.   Ich selbst arbeite 35 Std die Woche u

      in Vorstellung

    • Wir schauen nochmal rein

      Hallo zusammen,   einige kennen uns bereits, andere sind uns neu.   Wir, das sind Barney, 7 Jahre, griechischer Strandmischling     Lou, Alter unbekannt aber mindestens 6 Jahre, Podenco Andaluz     Ich, Jenny und seit Dezember letzten Jahres noch ein Minimensch.   Wir waren nun einige Zeit nicht hier, dann nur stille Mitleser und nun vielleicht wieder etwas aktiver. Das wird die Zeit zeigen. Ich freue mich jedenfalls wieder hier zu sein

      in Vorstellung

    • Amy sagt (nochmal) hallo!

      Hallo zusammen!   Mein Frauli war hier schon mal aktiv, war aber schon ewig nicht mehr hier und hat gerade gesehen das sie 0 Beiträge hat als sie ein Thema erstellt hat.    Also stell ich uns nochmal vor.   Ich heiße Amy (Emmi R. vom Riesrand), bin schon über 10 Jahre alt und mein Frauchen und ich kommen aus Mittelfranken in Bayern.  Wir freuen uns wieder dabei zu sein!        

      in Vorstellung

    • Nochmal (konkret für Oliver): impfen

      Ich frage mal lieber, was ihr so meint, was ich noch impfen lassen sollte oder eben nicht, ich sehe nicht mehr durch. Ausgangslage: Wir leben in der Gegend von Mailand, Norditalien. Sehr hohe Hundedichte und viel Kontakt. Auch mit nicht geimpften Hunden, sowie mit Hunden aus Süditalien und Osteuropa. Häufiger auch Welpen in der Gegend, die unter 8 Wochen alt und aus eher dubioser Quelle sind. Viel Aufenthalt in verschiedensten Gewässern, Seen, Flüsse, aber auch Pfützen und Tümpel werden g

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.