Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
El Dusty

Neue Hundefreundin dabei ...

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo an alle...

Ich habe mich eben gerade hier registriert, nachdem ich ein bisschen umher gestöbert habe. Finde ich ehrlich gesagt auch toll, Erfahrungen auszutauschen und nette kontakte zu knüpfen... =)

Nun kurz zu mir bzw uns...

Unser kleiner süßer Racker ist ein acht Wochen alter Labrador Retriever (braun), wir haben ihn heute den 2ten Tag und, auch wenn es komisch klingt, ich könnte schon Romane schreiben... :Oo Aber jetzt werde ich noch ein bisschen hier umher stöbern und mal schauen, zu welchem Thema ich auch etwas zu sagen habe...

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich willkommen und viel Spaß hier :winken: .

Ach, ganz wichtig. Hast du Fotooos?

post-10056-1406414449,12_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bbd6kodqfz86z1q2u.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, liebe Nachbarin,

willkommen im Club der Hundeversteher/innen, -liebhaber/innen, -erzieher/innen, kurzum mit Menschen, die die Liebe zum Tier verbindet.

Gruß

regina

:party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann mal herzlich willkommen hier :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen.

Ich hoffe, du lebst dich schnell ein. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich willkommen und viel Spaß beim durchstöbern hier im Forum :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:winken: Herzlich Willkommen :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Fotos habe ich, allerdings muss ich erstmal schauen, wo meine Installations-CD von der Cam ist ;-) Aber bald kommen gabz sicher welche... Mal ne dumme Frage, wie kann man hier ein neues thema erstellen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
3121731.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Trixi ist nur fixiert auf Hundefreundin

      Liebe Foris,   ich weiss nicht ob ich hier in der richtigen Rubrik bin. Woanders passt es auch nicht richtig hin.   Ich brauche mal einen Rat. Trixi ist jetzt knapp 2 Jahre alt. Ich habe vor 13 Monaten eine Dame mit 3 Hunden kennen gelernt. 2 Labradore, Mutter Biene und Tocher Mia und 1 Jack Russell Mädchen, Judy.   Mia war damals gerade mal 3 Monate alt und Trixi 11 Monate. Wir haben uns sehr oft getroffen.   Im Schnitt 3 x die Woche, manchmal auch 4x. Aber nicht durch Verabredung, sondern durch Zufall.   Jetzt in den Sommerferien haben wir uns die ersten 4 Wochen eigentlich zufällig jeden Tag getroffen. Dann waren die im Urlaub. Jetzt hat die Schule wieder angefangen und der 10 Jährige Sohn geht jetzt weiter weg zur Schule.   Trixi hat die 2 Wochen wenig gefressen, war in sich gekehrt. Wir müssen wenn wir in den Wald wollen, in diese Ecke gehen, wo die beiden sich immer getroffen haben. Egal von welcher Seite man geht, man kommt nahe dran vorbei. Selbst nach 2 Wochen relavierte sich das nicht. Immer nur Mia suchen.   Am Dienstag sahen wir sie zum letzten Mal. Und die Dame sagte, sie wird andere Zeiten gehen, auch unterschiedliche und Verabredungen trifft sie keine. Wenn wir in diese Nähe kommen ist Trixi wie durchgedreht. Sie sucht Mia über all. Winselt, will da nicht weitergehen. Vorgerstern war sie frei und haut ab, bis zum Haus wo die Hündinnen wohnen.   Sie lässt sich mit nichts ablenken. Ich kann unterwegs machen was ich will. Ich laufe noch mit einer anderen Dame mit Boxer, 2x die Woche, aber auch da, kein Interesse.Selbst wenn wir 2,3 km von dort weg sind, und man Trixi den Weg aussuchen überlassen würde, würde sie genau dahin rennen.   Sie will nur dahin wo immer Mia war. Ich habe so was noch nicht erlebt, gehört oder gesehen. Wenn sie mit Mia zusammen war, ist sie der glücklichste Hund der Welt. Sehen wir sie nicht ist Trixi so traurig. Verkriecht sich.   Mit Mia rennt sie 1 Stunde rum, die liegen auf dem Boden, lecken sich über die Nase,umarmen sich richtig. Was soll ich machen ? Wenn wir da weg gehen, spielt sie dann ausgelassen. Sie hatte ja Mia.   Ich habe schon zig mal inseriert, für neue Freunde zu finden. Hier laufen mind. in den Wäldern 90 verschiedene Hunde rum. Aber Trixi ist nur Mia, Mia, Mia.   Wobei man sagen muss, das 99% der Leute ihre Hunde nicht spielen lassen.Selbst wenn es gut passt.   Ich hatte versucht ob man sich nicht wenigstens 2 x die Woche mit Mia treffen kann. Die Besitzerin macht es nicht.   Und es gibt nichts schlimmeres für Trixi, wenn wir dort schauen, wo wir sie immer getroffen haben und sie ist nirgends. Mir tut das richtig weh. Aber wenn wir Pech haben sehen wir sie wochenlang nicht mehr.   TÄ und 1 Trainer sagten, für Trixi wäre ein 2. Hund bestimmt von Vorteil.   Ich weiss es einfach nicht.  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Aggression und Erregungslevel (Hundefreundin oder viele Leute)

      Hallo Leute,    Kurze Zusammenfassung: Scotty - Sheltie, Rüde, 2 1/2, von Anfang an sehr selbständig, starker Hütetrieb, seit dem er ca. 1 Jahr alt ist, ist Leinenaggression ein Thema, Hundeschule von Welpenstunde bis BH-Vorbereitung "absolviert", dann machte es keinen Sinn/Spaß mehr weil zwei große Rüden ihn auf dem Platz wiederholt fast angegriffen hätten. Vor einem halben Jahr habe ich diesen Hundeplatz verlassen. Im Herbst Konsultation einer Trainerin, sie fand ihn sehr hormongeladen und machohaft, hat Chip oder gleich Kastra empfohlen, dann Training. Nach Wirkungseintritt wurde mir "Spielen" mit der Angel beigebracht, Ziel: Kontrolle durch noch besseren Gehorsam. Beim Treffen mit 3 anderen Rüden um das Thema Leinenaggression anzugehen waren alle drei freundlich, Vorführung mit Wasserflasche gescheitert. Frustrationstoleranz beim Futter, Ball, ... gut. Problematisch: laufende Hunde / viel Bewegung / Wasser (See z.B.).    Wenn ich mit dem Hund alleine unterwegs bin, kann ich ziemlich gut einschätzen ob ich auch ohne Leine an gewissen Hunden vorbei kann, ob ich ihn von eine Katze abrufen kann usw.. Trotzdem finde ich meinen Hund "launisch" - es gibt gute und weniger gute Tage, ein bestimmtes Muster kann ich da nicht erkennen.   Problematisch wird es wenn wir als Familie (2 Erwachsene, 2 Kinder - 4 und 7) oder ich mit meiner Bekannten mit ihrer Hündin (1 Jahr, ca. 25 kg, ziemlich unerzogen, respektlos und oft grob...) zusammen unterwegs sind. Da habe ich einen angespannten Hund dabei (aber eben auch nicht immer). Er ist nervöser, erregter und ich kann nur schwer oder auch gar nicht auf ihn einwirken.  Wenn wir mit der Hündin unterwegs sind, läuft es folgendermaßen ab: Es kommt ein Hund entgegen, die Hündin wufft, knurrt, springt machmal wie ein Känguru und läuft vor ... Scotty ist sofort angespannt und reagiert meist nicht mehr auf meine Kommandos, sondern rast hinterher (um "seine" Hündin zu beschützen?). Wenn ich ihn vorher an die Leine nehme ist das natürlich ungut wenn der andere Hund frei läuft (->Leinenaggression), sonst ist er durchgehend am Fixieren, weiterhin extrem angespannt, event. auch am Kläffen. Die Hündin bringt einfach Unruhe rein (wobei Scotty dann der angespanntere ist, sie wirkt zwar unsicher, aber viel Theater und nix dahinter) und ich kann nichts dagegen tun (außer auf gemeinsame Gassigänge zu verzichten, was schade wäre).  Lassen wir beide Hunde laufen und der andere Hund ist eine Hündin oder ein bekannter oder freundlicher Rüde, passiert eigentlich nichts, bei dominanteren Rüden hat er schon mal einige "angemacht", war allerdings vor dem Chip. Jetzt konnten wir länger nicht zusammen gehen, allerdings möchte ich meinen Hund mit dieser Anspannung nicht auf andere Hunde "los lassen". Außerdem geht es nicht drum ob was passiert, sondern dass er auch da hört... Mein Hund kennt eigentlich auch das Kommando "hinter" (hinter mir gehen), aber wie gesagt - wenn die Hündin dabei ist, funktioniert es nicht, in dem Erregungszustand komme ich nicht zu ihm durch   Zum Vergleich: Letztens hatte er Angst an einem Labi und einem Schäferhund vorbei zu gehen als er mit mir alleine unterwegs war (das ist wohl die schlechte Seite von dem Chip...) und er wäre nie auf die Idee gekommen da so respektlos hinzulaufen.   Auch wenn ich gelegentlich meine Tochter zur Schule begleite und uns viele Kinder über den Weg laufen ist er sehr angespannt und ich kann mir sicher sein, dass er den erstbesten entgegenkommenden Hund (an der Leine) anmachen wird. Gleiche Platz, gleicher Hund, und nur ich mit ihm alleine könnte ganz anders aussehen.    Habt ihr noch irgendwelche Ideen? Übersehe ich was bestimmtes? Gerne auch andere Threads zum Lesen... auch wenn ich schon vieles durch habe   Viele Grüße Serenada        

      in Aggressionsverhalten

    • Buch "Was fühlt mein Hund? Was denkt mein Hund?: Hundeexperte antwortet Hundefreundin"

      Noch eins gefunden, was leider nur im Schrank steht. Buch kommt aus NR-Haushalt. Preis: 14,00 € inkl. Versand [isbn]3833826452[/isbn]

      in Suche / Biete

    • Hündin bewacht Hundefreundin

      Hallo Ihr Lieben, nachdem ich viel hier mitgelesen habe und mir viele Infos nur durchs Lesen holen konnte, habe ich auch auch mal eine Frage. Meine Hündin (Schäfermix), jetzt knapp 6 Monate, hat eine Hundefreundin (Jackmix), die auch nur 3 Wochen jünger ist. Die beiden kennen sich seit sie in die Familien eingzogen sind und spielen gern und viel miteinander. Meine Hündin bewacht die Kleine allerdings ganz fürchterlich, wenn andere Hunde mit ins Spiel kommen. Niemand darf mit ihr spielen nur sie ganz allein. Selbst wenn die kleine Jackhünding gern mit anderen spielen möchte, geht sie dazwischen. Nun ist es selbst in der hundeschule so extrem, das sie für nichts anderes Augen hat als auf die Kleine aufzupassen und andere junge Hunde zu verscheuchen. In der Hundeschule bei uns wechselt spielen und arbeiten sich ständig ab und auch bei der Arbeit, kann sie sich kaum konzentrieren, da ihre Augen und ihre Gedanken nur bei der kleinen Jackhündin sind. Somit wird die Hundeschule zu keinem positiven Erlebnis mehr für sie und für mich auch nicht. Sie bekommt letztendlich ja ständig Ärger, da wir natürlich versuchen das zu unterbinden. Aber ich kann ja nicht ständig in ihrem Tempo hinter ihr her gallopieren und dafür ist das Freispiel ja auch nicht gedacht. Auch bei der Arbeit ist kein vernünftiges "Bei Fuß" gehen im MOment möglich, da sie gedanklich gar nicht bei mir ist. In der Schule, in der wir zur Zeit beide sind, wird ausschließlich ohne Leckerli gearbeitet. Mit Leckerli würde ich sie wahrscheinlich wieder "zu mir" bekommen. Ich bin jetzt am überlegen, getrennt von ihrer Hundefreundin in eine andere Hundeschule zu gehen. Der Hundetrainer jedoch meint, das gibt sich, da in der nächsten Gruppe auch erfahrene ältere HUnde dabei sind. Kennt Ihr solche Verhalten und was macht ihr dagegen ?

      in Junghunde

    • Joys mit Hundefreundin Lola

      Hi habe vorhin fotos abgeholt wir wurden beim gassi gehen von einer Fotografien fotografiert. Das ist Lola und Andrea27 drauf und ich mit den beiden alleine. Hihi alle sagen Joys sieht so aus als ob sie Lolas Tochter wäre wenn genau hinguckt denkt man es auch.

      in Hundefotos & Videos


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.