Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kerstin1004

Ich stecke in einer Zwickmühle

Empfohlene Beiträge

Ich glaube mit Zwang erreicht man nicht viel. (Pc Verbot etc.)

Ist ein schwieriges Alter. Könnt ihr Bolle für einen Nachmittag oder Nacht woanders unterbringen? Erzählt ihr dann ihr hättet den Hund weggegeben weil sie sich nicht gekümmert hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Tiersitter von Töchterchens Taschengeld.... ;)


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43231&goto=819819

Aber holla! Genau das würde bei uns passieren.

Ich bin grad reichlich am Schäumen...

Wie kann ein Teeny, egal ob "schwierige Phase" oder normales Zickenalter, soo ignorant mit den Bedürfnissen abhängiger Lebewesen umgehen?

Darf ich mal fragen, wie alt deine Tochter war, als du wieder angefangen hast zu arbeiten?

Ich kann mir bald nur vorstellen, dass sie zwischen Kita und Hort oder Tagesmutter gependelt ist und fremde Menschen es nicht geschafft haben, ihr irgendwelche Werte zu vermitteln.

Das geht absolut nicht gegen dich - du klingst schon sehr verantwortungsbewußt und Geldverdienen läßt sich nicht vermeiden. ;)

Ich denke ja auch, du wirst am Anfang kontrolliert haben, ob sie vor der Schule mit dem Hund draußen war.

Hoffe ich zumindest...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ist ein schwieriges Alter. Könnt ihr Bolle für einen Nachmittag oder Nacht woanders unterbringen? Erzählt ihr dann ihr hättet den Hund weggegeben weil sie sich nicht gekümmert hat...
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43231&goto=819832
Boah...wie fieeeees! Aber coole Idee! :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Tiersitter von Töchterchens Taschengeld.... ;)


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43231&goto=819819

Aber holla! Genau das würde bei uns passieren.

Ich bin grad reichlich am Schäumen...

Wie kann ein Teeny' egal ob "schwierige Phase" oder normales Zickenalter, [i']soo[/i] ignorant mit den Bedürfnissen abhängiger Lebewesen umgehen?

Darf ich mal fragen, wie alt deine Tochter war, als du wieder angefangen hast zu arbeiten?

Ich kann mir bald nur vorstellen, dass sie zwischen Kita und Hort oder Tagesmutter gependelt ist und fremde Menschen es nicht geschafft haben, ihr irgendwelche Werte zu vermitteln.

Das geht absolut nicht gegen dich - du klingst schon sehr verantwortungsbewußt und Geldverdienen läßt sich nicht vermeiden. ;)

Ich denke ja auch, du wirst am Anfang kontrolliert haben, ob sie vor der Schule mit dem Hund draußen war.

Hoffe ich zumindest...


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43231&goto=819833

Wie ich Anfangs geschrieben habe, hat meine Tochhter eine sehr schwere Zeit hinter sich, wo sie auch jedes Vertrauen in ihre Mitmenschen verloren hat :(

Wir hatten damals ja nur zu dem Hund zugestimmt weil wir gehofft haben, dass es ihr helfen könnte den Weg in ein normales Leben wieder zu finden.

Unsere Tochter liebt ihren/unseren Hund, dass steht hier nicht zur Frage, nur ist bei ihr die Liebe anders zu definieren, leider.

Arbeiten gegangen bin ich , da war meine Tochter 3Jahre. Da war dann halt KiKa, Schulhort, Großeltern und später als sie alt genug war auch das alleine zu Hause bleiben angesagt, also ich denke wie bei jeder normalen Familie.

Ich glaube ich kann auch sagen, dass wir unser bestes versucht haben ihr die nötigen Werte fürs Leben zu vermitteln, die aber halt durch einen einzigen Menschen kaputt gemacht worden :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Kerstin!

Ich finde es toll, welche Sorgen du Dir um Euren Bolle machst. Ich denke auch nicht, dass er unglücklich ist, aber man macht sich ein schlechtes Gewissen, wenn man weiß das Tier ist so lange alleine. Versuche einen guten Hundesitter (Nachbarschaft, Hundeschule, gelbe Seiten...) zu finden und tritt deiner Tochter mal kräftig in den Allerwertesten! (natürlich nur bildlich gesprochen :D )

Echt schlimmes Alter, aber das geht auch vorbei. ;)

Oder Du versuchst es mal und behandelst sie so wie sie den Hund behandelt. PC weg, Toilette absperren, Hausarrest und sie links liegen lassen (natürlich nicht für eine lange Zeit..) bei mir hat sowas damals mal Wunder bewirkt... Ich war aber noch ne Ecke jünger (ich glaube 13 oder so).

Meine Eltern waren nicht sauer oder so aber ich habe so ganz schnell gemerkt, dass man so mit einem Lebewesen nicht umzugehen hat...

Ich finde Du und Dein Mann, ihr macht das prima und die Pubertät geht auch schnell vorbei, sie ist ja schon in der letzten Phase... :kaffee::D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ist ein schwieriges Alter. Könnt ihr Bolle für einen Nachmittag oder Nacht woanders unterbringen? Erzählt ihr dann ihr hättet den Hund weggegeben weil sie sich nicht gekümmert hat...
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43231&goto=819832
Boah...wie fieeeees! Aber coole Idee! :klatsch:
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43231&goto=819835

Nur, was wenn es nicht funktioniert? Wenn der Tochter das egal ist?

Schwierig, sehr schweirig ... ich bin froh, dass meiner mit seinen 27 Jahren endlich erwachsen ist. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ist ein schwieriges Alter. Könnt ihr Bolle für einen Nachmittag oder Nacht woanders unterbringen? Erzählt ihr dann ihr hättet den Hund weggegeben weil sie sich nicht gekümmert hat...
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43231&goto=819832
Boah...wie fieeeees! Aber coole Idee! :klatsch:
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43231&goto=819835

Nur' was wenn es nicht funktioniert? Wenn der Tochter das egal ist?

Schwierig, sehr schweirig ... ich bin froh, dass meiner mit seinen 27 Jahren endlich erwachsen ist. ;)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43231&goto=819842"

Dann würde ich abwägen ob ich mich ausreichend selbst um den Hund kümmern kann oder ob tatsächlich ein neues Zuhause gesucht werden muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nur, was wenn es nicht funktioniert? Wenn der Tochter das egal ist?

Schwierig, sehr schweirig ... ich bin froh, dass meiner mit seinen 27 Jahren endlich erwachsen ist. ;)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43231&goto=819842

War auch eher als Witz gemeint...jedenfalls von mir. Mit solchen Aktionen kannst du reichlich Schaden anrichten. (siehe dazu Kerstin's Bemerkungen zu ihrer Tochter...ich denke, dann wird klar, dass man da nicht mit "normalen" Mitteln arbeiten kann).

Meine sind 16 und 19 und was "Vergesslichkeit" bzgl. Pflichten angeht, kann ich da auch ein Liedlein singen. Aber ich weiß, dass die das manchmal wirklich vergessen! Das ist oft noch nicht mal böse Absicht oder Bockigkeit.

Ich habe es immer so gehalten: Reden, reden, reden. Ernst nehmen, diskutieren, die moralische Keule auspacken und wieder reden. Irgendwann schnallen sie es. Meist. Oft. Hoffentlich irgendwann dauerhaft. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich glaube deine Tochter irgendwie unter Druck zu setzten wird überhaupt nichts bringen.

Dann wird sie nur noch mehr auf stur schalten.

Es gibt doch sowas wie eine KITA auch für Hunde, wäre das vielleicht eine Überlegung für euch?

Du schreibst ja, das deine Tochter eine sehr schwierige Zeit hinter sich hat, was immer das auch heißen mag, das get uns auch nichts an.

Mit einer Huta hättet ihr vielleicht wirklich wieder ein reines Gewissen und wenn euer Hund sich gut mit anderen Hunden versteht, wird er sich darüber bestimmt auch sehr freuen.

Ich wünsch euch für die Zukunft alles Gute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie ich Anfangs geschrieben habe, hat meine Tochhter eine sehr schwere Zeit hinter sich, wo sie auch jedes Vertrauen in ihre Mitmenschen verloren hat :(

Wir hatten damals ja nur zu dem Hund zugestimmt weil wir gehofft haben, dass es ihr helfen könnte den Weg in ein normales Leben wieder zu finden.

Unsere Tochter liebt ihren/unseren Hund, dass steht hier nicht zur Frage, nur ist bei ihr die Liebe anders zu definieren, leider.

Ich arbeite mit Kindern und Jugendlichen, die aus problematischen Familien kommen und Schlimmes erlebt haben. Diese Vergangenheit nehmen sie gern als "Ausrede" für alles Mögliche. Dennoch lassen wir sie nicht aus ihrer Verantwortung, denn sie sollen im Leben bestehen können.

Sicher neigt man als Elternteil auch noch eher dazu, in solchen Fällen eher "nachgiebig" zu sein und Verständnis für viele Dinge zu haben.

Dennoch stellt sich die Frage...hilft das Deiner Tochter? Was soll sie lernen?

Lass sie nicht ganz aus der Verantwortung für ihr Tier, auch wenn Du für ihr Verhalten vollstes Verständnis hast...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ich stecke in einer schlimmen Krise

      Hallo Es ist aus mit meinem Freund, es ging einfach nicht mehr. Mein Hund hat sehr an meinem Freund gehangen, er istmit dem Hund und mir überall hingefahren wo er sich rundum austoben und ausrennen konnte. Er ist manchmal (der Hund)tot müde ins Bett gefallen und hat voll durchgeschlafen. dies ist alles nicht mehr. Ich habe kein Auto ...leider. Nun liegt er den ganzen Tag auf dem Balkon und wartet das mein Freund kommt, er sieht traurig aus als wenn er kränkelt. Nur wie soll ich den Hund aufmuntern wenn es mir dabei selber schlecht geht. ????

      in Plauderecke

    • Völlig verzweifelt in einer miserablen Situation stecke..

      Liebe Foris, ich habe unter Hunde bis 3 Jahre einen Thread reingestellt (Mischlingsrüde sucht dringend) . Ich bitte darum ihn zu lesen und bin für jede Art von Anregung, Tipps und Ratschlägen dankbar. Bei uns herrscht z.Zt. ein unzumutbarer Zustand für alle Beteiligten. Und ich möchte dem jungen Mann so kurz vor Weihnachten das TH ersparen. DANKE.

      in Kummerkasten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.