Jump to content
Hundeforum Der Hund
Dante

Stubenreinheit - besonderer Fall?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Wir haben seit einer Woche einen Pflegehund aus Spanien, eine kleine Papillon-Mix Dame. Sie wird auf 2 Jahre geschätzt, Vorgeschichte unbekannt. Sie wurde in einem Tierheim abgegeben, da man sie angefahren hatte. Ihr Hinterbein und Schwanz waren gebrochen und sie musste operiert werden. Dadurch hat sie einiges an Muskulatur hinten verloren. Zudem ist sie im Tierheim erst vor ein paar Wochen kastriert worden. Im Tierheim lebte sie in einem Zwinger, ohne Gassi :(

Das Problem: Sie pieselt oft in die Wohnung. Klar ist sie nicht sofort stubenrein ABER groß macht sie immer draußen! Ich gehe jedesmal mit ihr in den Garten (2000 qm) nachdem sie geschlafen, gespielt, gegessen hat. Auch nachts, wenn sie aufsteht, gehe ich mit ihr raus. Auf den Gassie-Runden (ca. 45 min.) macht sie nur groß.

Ich habe sie schon ein paar Mal dabei in der Wohnung "erwischt", da habe ich sie rausgesetzt, da kam aber nix! Nach einiger Zeit draußen macht sie dann auch mal Pipi (LobLobLob von mir), aber noch zusätzlich in der Wohnung. Sie macht ca. alle 2 h. Ist das normal für einen kleinen Hund? Könnte es am Muskulaturschwund/der Kastration liegen? Die Aufregung?

Heute nachmittag gehe ich mit ihr zum ersten Mal zum Tierarzt und werde die Fragen dort auch stellen, aber vllt hat jemand ncoh einen Tipp, was ich noch machen könnte? Außer die Eingewöhnung abwarten ;) ? Wie lange haben Eure Auslandshunde gebraucht, um stubenrein zu werden?

LG

Dante

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

schubs!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OK, da hier keiner antwortet, ist es wohl ein spezielles Problem.

Mein Tierarzt will eine Urinprobe von ihr haben - schon klar eigentlich, dachte, es ginge vllt auch mit Blut, aber wohl nicht.

Eine Urinprobe abzuzwacken wird sehrsehr schwierig. Allein schon technisch: Sie ist ja gerade mal 25 cm hoch. Zudem hat sie gerne etwas Abstand zum pieseln udn wird wahrscheinlich weg gehen, wenn ich auf sie zu gehe.

Weiß hierzu jemand Rat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also Du könntes versuchen das Pipi mit einer Suppen oder Sosenkelle zu fangen. Oder bastel Dir was ähnliches und halts ihr einfach drunter wenn sie Pieselt.

Was die Stubenreinheit betrifft, hast Du schon mal versucht das Pipi mit einem Zewa aufzusaugen und dann den Hund mit nach draussen zu nehmen , dort legst Du die Zewa an eine Stelle wo ihr lang lauft vielleicht kapiert sie dann dass man auch draussen PIpi machen kann, ich würde mich z.B. auch mal auf eine Wiese stellen Hund an 10 Meter Leine und wenn Sie dann Pinkelt total heftig loben und belohnen. Meine damalige Hündin aus dem Ausland hat ca. 8 Wochen gebraucht bis sie immer draussen ihr Geschäft gemacht hat, könnte natürlich auch mit der Kastration zusammenhängen dass da eine Schwäche vorhanden ist, lässt sich aber gut behandeln und wird dann besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sanne!

Danke für Deine Tipps, ich habe das schon mit einer Zeitung probiert, auf die sie gemacht hat, das hat leider nicht funktioniert AAAAber, sie macht trotzdem jetzt schon seit drei Tagen am Stück nur draussen! =)

Meine Hartnäckigkeit, was das rausgehen betrifft, hat also gewirkt. Sie macht zwar immernoch nur in den Garten (wahrschinlich vertrauter), nicht beim Gassi, aber das reicht mir erstmal.

Bin echt jede Nacht zweimal mit ihr raus, dann morgens um sechs und natürlich tagsüber mindestens alle zwei Stunden. Inzwischen schließe ich die Blasenentzündung aus, da sie jetzt normaleres Verhalten zeigt. Tierarzt meint, es hätte auch die Futterumstellung auf Barf sein können, was sie vermehrt pieseln lässt, da ist ja mehr Feuchtigkeit enthalten. Sicher war es jetzt auch die Gewöhnung, die uns geholfen hat ;)

Acht Wochen? Wow, das ist lange! Ich habe uns sechs Wochen als Ziel gesetzt, danach hätte ich aufgegeben und ein Katzenklo hingestellt! Aber jetzt hat es sich innerhalb von 10 Tagen erledigt :klatsch:

Wir werden ein richtiges Rudel, mein Rüde spielt schon mit ihr, davon müsste ich mal ein Video machen, zum Schießen komisch!

LG

Dante

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ja die Suppenkelle..ich glaube, es gibt keine, die klein genug ist, da brauche ich eher einen Teelöffel am Besenstiel festgemacht... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was erwartest Du nach einer Woche???? Ich bin sprachlos...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Was erwartest Du nach einer Woche???? Ich bin sprachlos...

Ich glaube, dass Du das missverstanden hast und ich unterstelle Dir jetzt mal keine Absicht ;)

Ich hatte befürchtet, dass Sie eine Blasenentzündung hat. Außerdem kam es mir komisch vor, dass sie draußen groß macht, klein auch, und zusätzlich soviel Pi drinnen. Einen erwachsenen Hund mit unekannter Vorgeschichte stubenrein zu bekommen ist sicher schwerer als bei einem Welpen, da wollte ich ein paar Tipps, was ich noch machen könnte.

Wie ich schon geschrieben habe, habe ich eher mit sechs Wochen oder länger gerechnet, jetzt hat es schon nach 10 Tagen funktioniert. Darüber bin ich happy, ist das falsch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.