Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Flecken aus dem Teppich entfernen - wer hat Tipps?

Empfohlene Beiträge

Hallo :winken:

Da wir in einigen Monaten in unser Haus einziehen und das alte Mietshaus eeendlich verlassen, stehen in den kommenden Wochen einige Besichtigungstermine an.

Leider hat der Teppich 2,5 Welpen nicht ganz fleckenlos überstanden.

Ich habe versucht mit normalem Fleckentferner aus der Tierfachhandel was zu entfernen, aber eigentlich sehe ich keine Verbesserung :???

Hat jemand einen tollen Tipp, wie man sowas rausbekommt? Sowohl Flecken von Pipi, als auch von Kot sind dabei :(

Freu mich über jeden Tipp :)

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du besitzt einen halben Welpen? Will ich sehen :D

Also, ich habe leider keinen bombensicheren Tipp, wie du die Flecken rausbekommst, dazu wäre es nämlich auch wichtig zu wissen, ob der Teppich hochflorig ist, ob er aus Synthetikmaterial oder NAturfasern besteht, usw.

Es gibt ja eine Reihe "fieser" Reinigungsmittel, meist in leuchtend bunten Flaschen... die versprechen viel und halten vielleicht auch was. Wenn der Teppich für so ein scharfes Zeug geeignet ist, würde ich damit einen Versuch starten!

Viel Erfolg und LG

Saro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber erst an einer unauffälligen Stelle testen. Sonst machst du es vielleicht noch schlimmer, als es jetzt ist. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihi, 2 " Welpen" sind mittlerweile 1 und 1,5 Jahre alt :D

Aktuell wuselt hier eine 800gr leichte Mininase herum, die leider aber nur zum Aufpäppeln bei mir bleibt ;) Fotos zeige ich hier sicher später noch im Forum !

Der Teppich ist nicht hochflorig und scheint rehct billig gewesen zu sein - jedenfalls wirkt die Verarbeitung nicht so toll. Woran kann ich erkennen, aus welchem Material er ist?

Leider habe die Hunde nur an auffälligen Stellen Flecken hinterlassen... naja, wenn die Flecken nicht rausgehen, dann muss eh ein neuer Teppich her ... schlimmer kann es also nicht werden :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Mein Tipp wäre, flüssiges Waschmittel in heißes Wasser und mit einem Microfaserlappen

großzügig rausreiben.Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich will auch den halben Welpen sehen. :D

Ich bekomm solche Flecken immer mit Cilit Bang raus. Das ist zwar nicht dafür gemacht, aber es wirkt. Außerdem sind sämtliche Gerüche auch gleich weg. ;)

Cilit Bang in Verbindung mit einem Dampfreiniger ist der absolute Fleckenkiller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mal einen Teppichboden mit einem aus dem Baumarkt geliehenen Dampfreiniger bearbeitet. Das ging echt gut, war aber auch nicht grad billig. Den genauen Preis weiß ich allerdings nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Dampfreiniger ist eine sinnvolle Anschaffung. Es muss nicht mal so ein Hochpreisiger sein.

Mit 2 Bulldog-Schweinchen und 1 inkontinentem Bulli wäre ich ohne meinen Dampfi schön längst verzweifelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wenn die Flecken nicht rausgehen sollten, heißt das nicht automatisch, dass Du für eine Erneuerung aufkommen musst. Zumindest nicht vollständig.

Interessant ist hier die Frage, wie alt der Teppichboden ist, der da drin liegt. Wenn ich richtig informiert bin, gibt man einem Teppichboden durchschnittlicher Qualität eine Lebenserwartung von 10 bis 12 Jahren. Danach hätte er keinen Restwert mehr. Und während der Lebensdauer nimmt der Restwert gleichmäßig ab.

Wobei die Flecken rauskriegen natürlich weniger Stress mit dem Vermieter mit sich bringt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

zumidnest vor ein paar Jahren konnte man sich bei REWE noch ein Teppichreinigungsgerät übers WE oderauch nur einen Tag ausleihen.

Das Ausleihen war recht erschwinglich, ich glaub es waren 10 Euro fürs WE, allerdings kostet das Reinigungsmittel 50 Tacken, das muss man aber nicht dazu nehmen ;)

Achja, das ist das Zeugs von Hagerty.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Braune Flecken und schuppige Haut

      Hallo ihr lieben, ich bin langsam leider am verzweifeln mein Yorki mix (5Jahre, rüde, kastriert) hat auffällige stellen auf der Haut. Ich war insgesamt bei 3 Tierärzten. Der Erste gab ihm eine spritze gegen Pilz die in 2 Wochen wiederholt wurde. Leider kein erfolg. Der Zweite sagte ich solle nichts tun es kann nichts schlimmes sein, und gab mir Mitex das ich 10 tage verwenden sollte(kein erfolg). Der Dritte legte eine Pilzkultur an über 4 Wochen die aber leider ohne Ergebnis blieb(also negativ). Der nächste Schritt wäre Narkose und ein Teil der Haut (ich glaube biopsie) soll entfernt und überprüft werden. Bevor ich diesen Schritt mache wollte ich mal die Community um Rat fragen. Jede Idee hilft mir weiter! Das ganze zieht sich nun über 3-4 Monate hin..
      Danke im vorraus  Bilder im Anhang

      in Hundekrankheiten

    • Augen braune Flecken / Krankheit?

      Hallo, Matilda hat früher schon öfter mit den Pfoten ihre Augen gerieben, aber seit ein paar Wochen sind ihre Augen deutlich gerötet und ich habe diese bräunlichen Flecken im Weißen entdeckt siehe Bild. Sie wirken fast wie dunkle leichte Dellen im Augapfel von bis 4mm Größe weiter hinten und an der Iris sind jetzt auch schon kleine.    Die Tierärztin sagt dazu, das sehe für sie wie normale Hundeaugen aus, aber mir kommt das komisch vor. Vorher war das Weiße in ihren Augen halt richtig schön weiß, das fiel mir jetzt plötzlich auf, daß sie gerötet sind und diese seltsamen Flecken....   Ich will auf jeden Fall die Woche noch zu einem anderen TA, aber vielleicht wisst Ihr hier ja auch was? Natürlich habe ich gleich Angst, daß es was schwerwiegendes ist...  

      in Gesundheit

    • Wenn die Kinder sich entfernen...

      ... bricht für die kleine Hündin meiner Freundin eine Welt zusammen. Das geht so weit, dass die Kinder nichtmal mehr vorgehen dürfen. Dann zieht sie, bellt und jault.    Weiterhin: Früher hat sie überhaupt nicht gebellt bei anderen Hunden, jetzt kommt das schonmal vor. Letztens als ich mit Kinderwagen mit war (ohne Femo), hat sie Hunde verbellt.    Sie ist ein kleiner Mix mit Jagdtrieb aus Griechenland, stöbert gerne und hat ihre erste Läufigkeit hinter sich.   Hat jemand ne Idee, wie man da rangehen könnte? Ich finde sie normalerweise überhaupt nicht so schutzmotiviert. Sie ist auch sonst sehr verträglich, eher unterwürfig, entspannt. Vom ganzen Verhalten eher so Beagle-mäßig. Also interessiert sich sehr für Spuren, ist aber ansonsten pflegeleicht. Bis auf diese Sache eben.      

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund sche**t auf Teppich boden?

      Hund sche**t auf Teppich boden? Hallo liebe comunity ich bin ratlos mein Hund hat zum 20 mal ins Haus geschießen und diesmal ins Kinderzimmer was sogar einen Teppichboden hat! Und jetzt geht der Geruch nie mehr weg oder was weil ich das schon so viel gereinigt habe aber immer IMMER KOMMT DER KOT GERUCH zum Bett und im ganzen Zimmer hält 1.das ist schädlich irgendwann 2.wie Grieg ich es raus wie ich habe angst das es eingetrocknet ist und ich glaube schon was soll ich machen wenns eingetrocknet ist? Die stelle rauschndeiden? Aber ich kann die nicht rauschndeiden im Moment deswegen bitte ich um dringende Hilfe die dämpfen sind giftig

      in Hunde im Alter

    • Blaue Flecken

      Und wieder brauche ich Rat... Unverträglichkeit gegenüber unkastrierten Rüden... wenn wir einem begegnen beginnt Peanut zu bellen, zu knurren, zu schnappen. Inzwischen ist der Affe etwas über 1 Jahr alt und kastriert. Angefangen hat das aber schon in einem Alter von ca. 9 oder 10 Monaten. Auslöser: Wir waren auf einer Wiese auf der wir öfters sind und wo man eigentlich immer andere Hunde trifft, mit denen er schön spielen kann. Tat er an dem Tag auch. Kurz nachdem wir ankamen, kam einer seiner Hundefreunde in Begleitung eines Pinschers (etwa Peanuts Alter, beide zu dem Zeitpunkt unkastrierte Rüden) den wir bis dato noch nicht kannten. Peanut, damals super verträglich, ALLE anderen Hunde waren grundsätzlich Freunde und wurden zum spielen aufgefordert, wollte mit beiden Spaß haben. Das ging auch bis zu einem gewissen Punkt gut, die drei haben schön getobt, wir Besitzer uns nett unterhalten... Irgendwann fing der Pinscher an Peanut rammeln zu wollen (Peanut fand es zu der Zeit selber total klasse alles zu rammeln), was ihm gar nicht passte. Die beiden hatten sich so richtig in der Wolle. Peanut unterwirft sich, Pinscher macht weiter, Peanut macht weiter, Pinscher unterwirft sich,... Besitzer dazwischen, außeinander. Danach spielte er mit seinem Kumpel (und einem neu-Angekommenen) ganz normal weiter. ABER: Seitdem haben wir das Problem das er keine unkastrierten Rüden mehr mag, selbst die nicht mehr die er vorher mochte (bis auf einen). Wir sehen einen anderen Hund, Peanut will hin (wie immer, auch heute noch) und wenn wir bei diesem ankommen, er feststellen muss, dass es sich um einen unkastrierten Rüden handelt, beginnt er zu bellen, zu knurren, zu schnappen. Anfangs (also kurz nach dem Vorfall) habe ich es noch bei jedem Hund probiert, irgendwann dann die ausgelassen wo ich wusste es klappt nicht. Inzwischen frage ich... und gehe teilweise fremden Hunden aus dem Weg. Meine Reaktion war dann immer: Hund wegziehen, weitergehen... Das mache ich auch immer noch so, das scheint dem Monster aber nicht zu passen, denn wenn er den anderen nicht kriegt schnappt er nach meinen Beinen. Hatte nun schon häufiger blaue Flecken oder kleinere offene Wunden... das nervt. Und tut weh. Ich schimpfe ihn dann immer ordentlich aus, ziehe trotzdem einfach weiter... dann ist er wieder lieb, geht brav an der Leine, schaut immer wieder nach mir... Wie kann ich dagegen vorgehen?      

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.