Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Bumblebee

Wie bringe ich meinem Hund bei, mir die Pfote zu geben?

Empfohlene Beiträge

Habe jetzt des öfteren versucht meinem Luca ''Gib Pfote'' beizubringen, aber irgendwie klappts nicht. Habt ihr Tipps wie ich meinem Süssen das beibringe, wie habt ihr das euren Hunden beigebracht?

Lg, Jenna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wie hast Du es denn bis jetzt versucht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

ich habe meinem kleinen Sitz befohlen - dann eine Pfote von ihm genommen und hoch gezogen - "Pfote" gesagt und ihn mit einem Leckerlie belohnt und die Pfote wieder losgelassen.

Bei mir hat es nach zwei Tagen schon perfekt geklappt ;)

Wünsch dir viel Glück!

Lg Melli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo..

Den ultimativen Rat habe ich nicht...

Außer... das Kommando geben.. die Pfote selber neben.. und wie blööööd und albern loben...

So hab ich es zumindest bei meinen 2 gemacht, und den "Reflex" weil die 2 sich gleich tun in dem sie mir immer mal gerne mit der Pranke aufs Näschen schlagen wollten..

Und Amy hat es auf'm Klo gelernt :Oo

Hab immer vergessen die Tür zu zumachen.. Naja und so kam sie rein und legte ab und an die Pfote auf mein Bein..

So jetzt kann sie Pfote geben.. nicht auf give5.. leider nur auf *Gib mal* aber sie macht es :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe bei Timmi ein Leckerlie in die Faust genommen und es ihm hingehalten, bis ers mit der Pfote angestupst hat. Dann habe ich sofort die Hand aufgemacht dass er ans Leckerlie kann. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich habe bei Timmi ein Leckerlie in die Faust genommen und es ihm hingehalten, bis ers mit der Pfote angestupst hat. Dann habe ich sofort die Hand aufgemacht dass er ans Leckerlie kann. :)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43263&goto=820519

Genauso haben wir es auch gemacht :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich habe bei Timmi ein Leckerlie in die Faust genommen und es ihm hingehalten, bis ers mit der Pfote angestupst hat. Dann habe ich sofort die Hand aufgemacht dass er ans Leckerlie kann.

aaaaaaa... dann hätte meine Faust in Amy's Schnute gesteckt... hihi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das muss man dann abwarten. ;)

Zu erst versucht Hund meist die Nase in die Faust zu schieben, dann versuchts höchstwahrscheinlich die Faust in den Mund zu nehmen und dann... wenn Hund kurz vorm verzweifeln ist... wird die Faust meist schon mit der Pfote berührt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe mich vor Bella hingehockt und "Guten Tag" gesagt - meine rechte Hand gehoben - (give5)

Bella hat das ziehmlich fix gelernt, beim Pfote geben halte ich meine Hand hin und sage gib Pfötchen und das klappt auch gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jepp..genauso wie Anne haben wir es auch gemacht..

Bei dem einen gehts schneller und bei dem anderen dauert es etwas..

Und was hab ich eine Trara drum gemacht, als sie es richtig machte - wurde sie wie ein Wunderhund gelobt..

Heute wird mir die Pfote schnomal ins Gesicht geschleudert, wenn sie es gar nicht soll.. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wie bringe ich einem Hund das Bellen bei (um bei der Suche Personen anzuzeigen)

      Ich würde gerne mit Richard und Rover am Rettungshundetraining in unserem Verein teilnehmen. Dort wird Rettungshundetraining als Sport gemacht. Nun hatten wir letzte Woche unsere erste Stunde und stoßen gleich an auf ein unüberwindbares Hindernis. Die beiden müssen lernen zu bellen, um anzuzeigen, dass sie eine Person gefunden haben. Die Methode ihnen das beizubringen besteht darin, ihnen ein Leckerchen hinzuhalten und es erst zu geben , wenn sie bellen.  Mein Problem  ist, dass ich ihnen genau das abgewöhnt habe.  Sie wissen, dass sie ein Leckerchen nur dann bekommen, wenn sie nicht betteln und dazu gehört , in ihren Augen, offenbar auch bellen. Ich hab es heute genau so, wie die Trainerin es mir beschrieben hat , versucht. Hab Richard am Sofa festgemacht, ihm zuerst eine Leberwurst gezeigt, ihn dran schnuppern lassen und die dann außerhalb seiner Reichweite  hingelegt. Dann hab ich gewartet, dass er bellt und er hätte sie bekommen.  Richard hat brav vor der Couch gesessen und gewartet.  Ich habs dann noch mit einer Pfanne mit Entenfleisch versucht. Wir haben 25 Minuten lang gemeinsam die Pfanne angestarrt, dann hab ichs aufgelöst. Wir würden sonst immer noch stumm vor der Pfanne hocken. Das gleiche hab ich danach mit Rover versucht. Mit dem gleichen Ergebnis. Ich bin ja stolz auf meine Süßen und total gerührt . Nur hab ich so gar keine Idee, wie ich ihnen das Bellen auf andere Weise beibringen soll. Habt ihr vielleicht eine Idee ?

      in Lernverhalten

    • Pfote auf den Rücken legen

      Ich bin mir aktuell unsicher ob eine unserer Hundebekanntschaften meinem Ömchen noch gut tut und hätte gerne ein paar Meinungen dazu.
      Es handelt sich um einen pubertierenden Rüden, den sie von Anfang an kennt. Sie mochte ihn von Welpe an, hat ihm direkt viel durchgehen lassen. Andere Junghunde findet sie tendenziell eher doof und lästig. Insgesamt wirkt er auf mich wie ein freundlicher, verspielter, aber etwas ruppiger Junghund. Er schleimt auch ordentlich im Umgang mit meiner Hündin, packt ihr dann aber immer und immer wieder die Pfote auf den Rücken. Irgendwann wird ihr das zu blöd und sie droht ihm. Er hört kurz auf, fängt aber wieder an. Deshalb habe ich sie schon mehrfach aus der Situation genommen um sie zu schützen. Lasse ich sie wieder hin, geht sie zu ihm. Nun, ich weiß, dass Hunde nicht immer einschätzen können was gut für sie ist.    Aber normalerweise ist sie anders. Wenn Junghunde frech werden lässt sie das sonst nie durchgehen. Gerade sowas wie rempeln etc lässt sie niemals durchgehen. Und wenn diese Hunde im frech sein große Ausdauer beweisen, dann kommt sie schnell zu mir und sucht Hilfe, die ich ihr natürlich gewähre. In seinem Fall passiert beides nicht. Weder maßregelt sie heftiger, noch kommt sie zu mir. Deshalb bin ich unschlüssig, wie ich das ganze einordnen soll. Und insbesondere unsicher, ob ich die beiden noch zusammen lassen soll. Sie ist normalerweise ein Hund der sehr deutlich zeigt, wenn sie etwas doof findet. Aber aus ihrem Verhalten hier werde ich nicht schlau.   

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Wie bringe ich meinem Hund bei nicht wegzulaufen?

      Hallo, wir haben zwei Hunde. Der Hund ist 9 Jahre und die Hündin 10 Jahre und die Rasse ist Fox Terrier. Wir wohnen auf einem großen Bauernhof wo die Tiere auch genug Auslauf haben. Wir haben den nie wirklich was beigebracht. Nur Sitz oder so. Wir sind selten vom Hof runtergegangen, weil die sonst immer weglaufen. Jetzt hatten wir für die Hunde ein teletralter also ein unterirdischer Elektrozaun. Aber der funktioniert schon lange nicht mehr. Aber die denken halt immer noch das der funktioniert und gehen das wegen nicht vom Hof runter. Ich weiß das es eigentlich Tierquälerei ist aber es war nie meine Idee, und es sind auch nicht meine Hunde sondern die von meinen Großeltern. Wir wohnen mit den auf dem Hof. Jetzt möchte ich aber doch mal mit den einen Spaziergang machen. Aber wenn ich mit den vom Hof runter gehe laufen die dann wenn die so auf dem Hof rumlaufen weg. Das haben wir schon öferts probiert. Dann wussten die das sie runter können und laufen dann weg auf andere Höfe oder so. Und das sollen die nicht. Da es auch Jagd Hunde sind laufen die dann auch schnell mal hinter anderen Wildtieren hinterher. Wie bringe ich den jetzt noch bei das sie nicht weglaufen sollen. Ins Haus dürfen die nicht, weil die nicht stubenrein sind und dann überall hinkacken würden. Die haben ihren eigenen schönen Bereich wo sie sich wohl fühlen. Die waren auch noch nie wirklich Krank. Wie schaffe ich es das sie nicht weglaufen? Ich weiß das es jetzt etwas spät ist aber trotzdem. Ich hoffe ich kann Tipps bekommen.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund schleckt ständig an der Pfote

      Hi all, ich wollte mal allgemein in die Runde fragen - mein Hund schleckt sich eine Pfote ständig - das Fell ist schon ganz bräunlich - der Tierarzt meinte nur er sieht nichts? Was sagt ihr zu so etwas?

      in Hundekrankheiten

    • CIOPPY - die krumme Pfote behindert sie nicht

      Rasse: Hirtenhund-Mix
      Geschlecht: Hündin
      Alter: geboren ca. 2009 Größe: ca. 45 cm · Gewicht: ca. 22 kg
      sterilisiert: ja

      Angsthund/Deprivationssyndrom: ängstlich
      Krankheiten: verkrüppelte Vorderpfote (vermutlich nicht behandelte Fraktur)
      Mittelmeerkrankheiten: Test noch nicht durchgeführt

      Verträglichkeit: Rüden: ja
      Hündinnen: ja
      Kinder: unbekannt
      Katzen: unbekannt
      Kleintiere: unbekannt   http://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/huendinnen/cioppy/  

      in Hunde suchen ein Zuhause


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.