Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
manabe

Bitte euch mit um Entscheidungshilfe wegen Wohnung!

Empfohlene Beiträge

Hallo, :winken:

ich sitze hier und überlege hin und her, komme aber zu keinem Ergebnis.

Folgendes:

Wir haben ein 2-Familienhaus. Das Haus habe ich von meinen Eltern geerbt.

Wir wohnen seit 1977 in der oberen Etage. Seit dem haben wir einen Anbau hochgezogen, einen Balkon drangesetzt und den Dachboden für die Kinder ausgebaut! Kurz gesagt, wir haben es uns hier nach unseren Wünschen eingerichtet. Jetzt sind die Kinder aus dem Haus und meine Eltern, die im Erdgeschoss wohnten, verstorben.

2007 + 2008 vermieteten wir das Erdgeschoß. Ja, zweimal, da die Mieter nach nur 1 Jahr wegen Trennung jetzt wieder ausziehen werden. Die Vormieter haben auch nur 1 Jahr hier gewohnt um dann näher zum neuen Arbeitsplatz zu ziehen.

Wir überlegen jetzt, selber ins Erdgeschoss zu ziehen. Allerdings habe ich das vorher immer abgelehnt, hatte ja all die Jahre hier oben mein Nest selbst gebaut. ;)

Vorteile:

Direkter Gartenzugang von Küche über die Terasse.

Barny könnte rein und raus, wie es ihm gefällt.

Barny und wir müssten keine Treppen mehr steigen (werden ja alle älter)

Helle Räume auf nur 1 Ebene, leichter zu putzen ;)

Nachteile:

Muss meinen Balkon aufgeben

Muss meinen Kaminofen aufgeben

Muss den ausgebauten Dachboden, der jetzt unser Büro + Musik/Hobby-Bereich ist, aufgeben

Kosten für den Umbau, um aus Schlafzimmer Küche mit Gartentür zu machen!

Ach, was soll ich nur tun? :???

Sind die nur kurzen Vermietungen ein Zeichen? Denn immer, wenn ein Mieter einzog, bin ich davon ausgegangen, mind. 10 Jahre Ruhe zu haben und war so nie gezwungen, ernsthaft nachzudenken. Aber im Sommer habe ich mich bei dem Gedanken ertappt, dass ich, wenn ich nochmal die Wahl hätte, doch ins Erdgeschoss ziehen würde!!!! :Oo

LG

Marita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

Also ich würde mir überlegen, wieviel Wert die einzelnen Punkte wirklich für dich haben...

Also auf den ersten Blick überwiegen für mich erstmal die Nachteile. Denn in den Vorteilen steht 2 mal Barny in den Nachteilen aber nicht...

Aber für mich zum Beispiel hätte der direkte Gartenzugang einen weit größeren Nutzen, als z.B. der Balkon (d.h. er würde für mich eigentlich alle von dir aufgezählten Nachteile aufwiegen...)

Und dein letzter Satz spricht eigentlich auch Bände ;)

Was sagt denn dein Bauch dazu? Mal abgesehen von den ganzen Vor- und Nachteilen?

Einfach nur vom Gefühl her? Ist es Zeit für was Neues? Hast du Lust dazu, umzuziehen? Oder fühlt es sich eher wie eine Belastung an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Wir standen vor 2 Jahren auch vor der Entscheidung. Kleinere Wohnung im Erdgeschoss mit Terrasse oder tolle Wohnung im 1. Stock mit Treppe zur Dachterrasse.

Ich hatte bis dahin immer in geräumigen Einzelhäusern gewohnt mit mindestens 3- 4 Treppen. Keller, Parterre, 1. Stock, Dach.

Irgendwann wachte ich morgens auf und wusste die Entscheidung ..... keine unnötigen Treppen mehr!!!! Noch habe ich keinerlei Probleme, aber man wird halt nicht jünger ;)

Wir haben die Entscheidung nie bereut.

Positiver Nebeneffekt : wir mussten radikal unser Mobiliar, Klamotten, Haushaltssachen usw drastisch minimieren.

Und es geht :D ! Wir haben noch nichts vermisst!

LG Marlies

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich würde der direkte Zugang zum Garten alles andere überwiegen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Gartenzugang (eventuell Terrasse machen) würde für mich viel mehr wert

sein, als ein Balkon.

Allerdings das Dachgeschoss aufgeben... ich weiss nicht, wieviel grösser ist denn

die obere Wohnung.

Das Treppensteigen wäre mir egal.

Einen Kaminofen kann man sich neu kaufen.

Wenn Du allerdings weiter vermieten willst, denke immer daran, wenn Du unten wohnst hörst Du von oben die Mieter "auf Deinem Kopf rumtrampeln" ;)

Schwere Entscheidung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke an Euch!

Ja, der Gartenzugang hat es mir auch angetan.

Aber...

... meine Küche ist jetzt maßgerecht auf den Raum eingebaut. Soll ich die mitnehmen oder stehen lassen? Wie vermietet man mit EBK?

Wenn das liebe Geld doch nicht so knapp wäre....

Meine Küche war sehr teuer. Aber in dem neuen Raum würde sie zu klein sein. Anstückeln oder neu ist jetzt die Frage. Die Außenfront gibt es nicht mehr. Müsste andere Lösung finden.

Könnt Ihr mich nochmal beraten???

LG

Marita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir überlegen jetzt, selber ins Erdgeschoss zu ziehen. Allerdings habe ich das vorher immer abgelehnt, hatte ja all die Jahre hier oben mein Nest selbst gebaut. ;)


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43288&goto=821275

Was spricht eigentlich dagegen das Haus senkrecht aufzuteilen, also beide Wohnungen nebeneinader zu erstellen? Ok, was gebraucht wird ist eine zweite Treppe (Wendeltreppe?), ein zweiter Wohnungseingang, die Elektrik müße umgeklemmt werden usw.

es kommt halt darauf an wies aussieht, ob das möglich ist.

eine solche Wohnung wäre auch atraktiver zu vermieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den Garten wählen!

Küchenübernahme ist ein Problem, aber ich würde trotzdem den Garten wählen. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Einfacher Schneeschieber gesucht - aber bitte mit Überlebenschance länger als 2 Winter

      Ich suche einen neuen Schneeschieber bzw. eine Schneeschaufel. Jetzt bei den letzten Schneebergen ist meiner zerbrochen. Leider schon der zweite innerhalb von zwei Wintern! Gibt es denn keine "deutsche Wertarbeit" mehr? Ich will doch einfach nur einen haben, der nicht gleich bei etwas mehr Schnee als nur sanften Schneeflöckchen schon den Geist aufgibt. Habt ihr einen Tipp?

      in Plauderecke

    • Hund will nicht raus und macht seine Geschäfte in die Wohnung.

      Hallo,   ich weiß nicht ob ich hier richtig bin und ob man mir hier weiterhelfen kann aber so langsam weiß ich keine Möglichkeit mehr.  Ich habe einen Hund in Pflege für 2 Wochen. Jetzt nur noch für eine Woche. Sie ist eine englische Bulldogge und 6 Jahre alt.  Eigentlich eine total problemlose und brave Hündin. Nur seit Silvester will sie nicht mehr raus. Schon Tage davor gab es Probleme. Sobald sie ein Böller gehört hat, hat sie so lange gezogen bis sie wieder an der Tür war. Seit Silvester traut sie sich aber gar nicht mehr vor die Tür. Auch jetzt wo alles rum ist... Es ist total schwierig sie überhaupt vor die Tür zu bekommen. Geschweige denn sie auf die Wiese zu locken ist total viel Arbeit. Da sie zu lange nicht draußen war, hat sie ausversehen Pipi in unsere Wohnung gemacht. Gestern Abend waren wir kurz mit ihr draußen (nach 1h) da hat sie ganz bisschen Kacka und Pipi gemacht. Das war aber anscheind nicht genug denn gestern Abend hat sie als wir wieder drin waren direkt wieder Kacka gemacht und eben gerade nachts auch wieder Kacka und Pipi in die Wohnung.  Obwohl sie so sehr muss bekommen wir sie nicht raus. Sie wehrt sich richtig und zieht so lange an der Leine. Mit Leckerlis zu locken ist auch nicht so einfach   Was Soll ich tun, dass sich das wieder ändert? Und dass sie vielleicht wieder problemlos rausgeht?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund pinkelt immer mal wieder in die Wohnung

      Hallo zusammen ,   Vielleicht hat ja jemand eine Idee oder kann mir helfen:   Mein Rüde (1.5 Jahre ) pinkelt nachts immer mal wieder in die Wohnung. Er war schon stubenrein und seit 2 Wochen macht er es immer wieder mal, aber nicht jede Nacht. Er hat genügend Auslauf und untertags wenn er raus möchte meldet er sich sogar. Versteh das irgendwie nicht. Er war gechippt und der läuft gerade aus , kann es evtl daran legen?    VG  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • unbedingt daraufklicken Bitte

      Sehr geehrte Leute da draußen, ich habe ein Problem wo ich eure Hilfe brauche: Also ich habe keinen Hund. Und jetzt fragt ihr euch bestimmt: Hä warum hast du dich dann hier angemeldet? Also ich würde furchtbar gerne einen Hund haben (ich mein ich habe nicht mal ein Handy und ziehe den Hund dem Handy vor) aber meine Eltern sind strikt dagegen. Und jetzt kommt ihr  ins Spiel könnt ihr mir Argumente nennen die sie überzeugen könnten und auch noch Vor- und Nachteile eines Hundes nennen könnt (damit meine ich auch Probleme die im Alltag und z.B bei Reisen). Und bitte vergeßt nicht halt das mit dem Reisen zu erwähnen weil wir halt jede Sommerferien wegfahren... (Also ich möchte halt auch einen Kleinen Hund z.B eine Toy Pudel) Danke im Vorraus

      in Hundeerziehung & Probleme

    • unbedingt daraufklicken Bitte

      Sehr geehrte Leute da draußen, ich habe ein Problem wo ich eure Hilfe brauche: Also ich habe keinen Hund. Und jetzt fragt ihr euch bestimmt: Hä warum hast du dich dann hier angemeldet? Also ich würde furchtbar gerne einen Hund haben (ich mein ich habe nicht mal ein Handy und ziehe den Hund dem Handy vor) aber meine Eltern sind strikt dagegen. Und jetzt kommt ihr  ins Spiel könnt ihr mir Argumente nennen die sie überzeugen könnten und auch noch Vor- und Nachteile eines Hundes nennen könnt (damit meine ich auch Probleme die im Alltag und z.B bei Reisen). Und bitte vergeßt nicht halt das mit dem Reisen zu erwähnen weil wir halt jede Sommerferien wegfahren... (Also ich möchte halt auch einen Kleinen Hund z.B eine Toy Pudel) Danke im Vorraus

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.