Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cupper

Hundefreilauffläche, was für Regeln gelten dort?

Empfohlene Beiträge

Guten Abend,

wir haben in Büdelsdorf eine Hundefreilauffläche. Was für Regeln gelten dort?

Beispiel: uns kam auf der Hundeauslauffläche ein Reiter entgegen.

Wie sollen Hunde auf den ausgewiesenen Freilaufflächen kontrolliert werden, bzw wie weit dürfen sie vom Hundeführer entfernt laufen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

generell hat ein Hund nur so weit Freilauf, wie er vom HH noch zu kontrollieren ist. Klappt der Rückruf nicht, gehört der Hund an die Leine.

Auch wenn ich jetzt Schläge von einigen bekomme: unverträgliche Hunde (egal ob gegenüber Mensch oder Tier) haben auf einer Freilauffläche auch nix zu suchen - so ein Hund gehört an die Leine. Ja auch diese brauchen Freilauf, aber bitte nicht da wo er andere gefährden kann!

Du musst damit rechnen, dass es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den Hunden kommt und du ggf. auf deinen Kosten sitzen bleibst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kann ich mich Tanja nur anschliessen, sehe ich ganz genauso.

Egal wo, DU hast die Verantwortung für Deinen Hund @ Cupper und da ist es ganz egal wo das ist eine Hundeauslauffläche bietet keinen Freifahrtschein.

Klappt der Rückruf nicht gehört der Hund an die Leine!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wir hier in Berlin müssen uns unsere Auslaufflächen in der Regel mit Reitern, Joggern, Spaziergängern, Mountain-Bikern u.v.a. teilen. Für die HH heißt das immer: Rücksicht nehmen, denn die Freiflächen sind nur zur Verfügung gestellt und als HH hat man da keine Rechte :(

Werden freilaufende Hunde zur Gefahr, z.B. wenn sie ein Pferd erschrecken und der Reiter wird abgeworfen, dann ist immer der HH dran!

Eigentlich erwartet man ja gegenseitige Rücksichtnahme, aber letztlich ist sowieso immer der Hund samt Halter Schuld, deshalb gebe ich die Empfehlung, den Hund lieber zurückrufen, als es auf eine unliebsame Begegnung ankommen zu lassen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich sehe das genau so. Danke für die Antworten.

Es ist selbstverständlich das der Hund kontrolierbar ist und jeder auf den Anderen Rücksicht nimmt.

Aber, gibt es irgendwo festgeschriebene Regeln für Hundefreilaufflächen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi,

generell hat ein Hund nur so weit Freilauf, wie er vom HH noch zu kontrollieren ist. Klappt der Rückruf nicht, gehört der Hund an die Leine.

Auch wenn ich jetzt Schläge von einigen bekomme: unverträgliche Hunde (egal ob gegenüber Mensch oder Tier) haben auf einer Freilauffläche auch nix zu suchen - so ein Hund gehört an die Leine. Ja auch diese brauchen Freilauf, aber bitte nicht da wo er andere gefährden kann!

Du musst damit rechnen, dass es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den Hunden kommt und du ggf. auf deinen Kosten sitzen bleibst.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43315&goto=822021

Stimmt. Wobei, was ist mit Hunden, die mit einzelnen Hunden nicht kompatibel sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann muss ich als Halter die Gegend im Auge behalten, ob der Feind naht und dann ggf. meinen zu mir rufen. Funktioniert das nicht, Leine und üben bis es funktioniert.

@Cupper

Soviel ich weiß gibt es ansonsten keine festgeschriebenen Richtlinien - zumindest keine, die Allgemeingültigkeit für alle Flächen zählen. Wenn du dir bei "deiner" Fläche unsicher bist, frag einfach beim Ordnungsamt nach. Die haben normaler Weise so etwas im Blick.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wieviel darf Hund im Freilauf allein regeln?

      Hallo, ich weiß, das ist der xte Thread, aber alle anderen waren so alt und leider sind einige User nicht mehr im Forum, sodass es viele "Gast"-Beiträge gibt, was ich dann schwierig finde, wenn man sich darauf beziehen will... Ich finde auch nicht wirklich einen guten Threadtitel. Aber ihr kennt ja grundsätzlich unser Problem: Ich ärgere mich ja regelmäßig über Tutnixe, die in uns reinrennen, wenn Femo an der Leine ist und ich irgendwie das Kind dabei habe. Da Femo dann wirklich böse w

      in Körpersprache & Kommunikation

    • "Gassigehen soll in Iran bald als Straftat gelten!

      Dazu dieser Text: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/tiere/mit-hund-gassigehen-soll-im-iran-als-straftat-gelten-16018179.html   Frei nach dem Motto, andere Länder, andere Sitten, verurteile ich das insofern nicht, auch wenn ich es nicht verstehe. Woher kommt denn diese Panik vor Hunden, die im Artikel angesprochen wird? Das scheint ja schon sehr häufig vorzukommen, wenn man dem Artikel glauben kann, aber warum ist das so, weißt das wer? 

      in Plauderecke

    • Grundsätzliche Regeln

      Hallo schon wieder,   ich hab mal wieder eine blöde Frage.. gibt es nicht irgendwann einen Punkt an dem dieser Erziehungskampf aufhört?   Also wann hat der halbwegs intelligente Junghund die Grundregeln verinnerlicht? Er muss doch irgendwann merken, dass Ziehen an der Leine unangenehm ist und der Zug nachlässt wenn er anständig nebenher läuft... Oder dass man nicht bellen muss, wenn der Mensch mal 2 h alleine weggeht, weil er die letzten 100 Male auch immer wiedergekommen ist

      in Junghunde

    • "Die regeln das unter sich" vs...

      ... menschliches Eingreifen.     *Sorry, wird lang*     Vor ein paar Tagen hatte ich eine Situation, die mich nicht so richtig loslässt, obwohl es nicht spektakulär war.   Der Jungspund und ich waren draußen unterwegs, in einer Ecke wo eigentlich 99% aller Hunde frei laufen; soll heißen: wo Kontaktaufnahme zwischen Hunden, die sich begegnen, die Regel ist und nicht die Ausnahme. Dennoch spricht man sich natürlich ab, wenn kein Kontakt gewünscht ist.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: ENZO, 4 Jahre, English Cocker Spaniel - braucht klare Regeln

      Enzo, der mit "bürgerlichem" Namen Dante von der Sandrose heißt, hat sein weit verzweigter Stammbaum nicht davor bewahrt schon zum zweiten Mal im Tierheim zu sitzen. Enzo (geb. am 17.04.2012) ist ein niedlicher kleiner Clown - aber er hat einfach schon sehr schlechte Erfahrungen in seinem Leben machen müssen. Daher kann der lustige Kerl in machen Situationen auch anders... Im Tierheim zeigt er keine negativen Reaktionen - scheinbar beschränkt er seine Wutausbrüche auf ein heimisches Umfeld.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.