Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
Chawo

Kann jemand helfen, mir das Verhalten zwischen meinen beiden Rüden zu erklären?

Empfohlene Beiträge

Ich habe zwei Rüden, Charly, mittelgroßer Mischling, 9 Jahre, Wotan, goldi, z.Z. mittelgroß, weil erst 17 Wochen jung.

Charly ist nicht futterneidisch. Das merkt man besonders, weil Wotan 3 mal am Tag Futter bekommt und er nur 1 mal.

Und jetzt Folgendes:

Gebe ich den Beiden je einen Kauknochen zur Gebissstärkung, dann spielt Chaly voll den King. Wotan überlässt Chaly den Kauknochen und legt sich hin. Er hat keine Chance. Bei allem anderen Futter und Leckerli herrscht Kollegialität.

Kann mir das jemand von Euch erklären?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich würd jetzt einfach mal drauf tippen, dass das andere Futter es nicht "wert" ist sich drum zu zoffen - aber der Knochen schon. Allerdings bin ich keine Mehrhundehalterin ;) also kann ich auch völlig daneben liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken: juhu,

also wir haben auch 2 Rüden,der grosse ist jetzt 6 jahre alt und der kleine wird im Januar 2.

wenn wir Knochen raus geben wird eigentlich brüderlich geteilt. am Anfang war es bei uns eigentlich anders herum , der kleine hat so lange den grossen angebellt bis der grosse den Knochen abgegeben hat und sich den anderen genommen hat. das ging dann 2 Minuten ca gut dann wollte der kleine wieder tauschen .heute geht das alles ruhiger ab, sie schauen sich an und tauschen schweigend. wir haben uns nie eingemischt, habe zu niemanden gehalten also den " geklauten " Knochen dem anderen zurückgegeben,so hatte niemand das Gefühl die Oberhand zu haben.

wenns sie sich doch mal zu laut aufgebrummt haben (was selten vor kam ) habe ich die Knochen einfach für ein paar Minuten weggenommen( schweigend), nach ein paar Minuten habe ich sie wortlos wieder hingelegt, wenn sie ruhig getauscht haben war alles gut bei gemotzte habe ich die Knochen wieder weggenommen. heute wissen die 2 genau Bescheid. alles ist ruhig und friedlich.

viel spass mit den 2en :)

gruss anja und die jungs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja, was heißt Wotan hat keine Chance. So wie Dus beschrieben hast, überlässt Wotan den Knochen von selbst bzw. freiwillig dem anderen Hund.

"Wer nicht will, der hat schon" ist unsere Devise. ;)

In einer Gruppe von Hunden ist nicht immer alles gerecht, damit wirst Du Dich wohl anfreunden müssen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

erstmal bevor ichs vergesse: auch Wotan braucht seinen Kauknochen für seine Zähne, eh klar, oder?;-)

Zu Deiner Situation - aus dem was ich gelesen hab, nur meine Meinung! - Du vermischt da zwei gänzlich unterschiedliche Dinge: Futterneid und Recourcenanspruch. Charly ist erwachsen, Wotan ein Welpe!! Klar überlässt der dem "grossen" den Knochen, keine Frage! Der Knochen wird zum Tabu, der Welpe respektiert das Tabu, alles super! NUR: so kriegt er seinen Kauknochen nicht...;-) Willst Du wirklich dass Charly entscheidet wer was kriegt?

Ich kann Dir keine Empfehlungen geben, wollt nur ein paar neue Gedanken in die Runde werfen!

Noch nen ruhigen Abend!

Joachim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde unter anderem darauf tippen, das der Große gerade eine Runde Welpen Erziehung übt. So in etwa läuft das hier auch, dabei geht es nicht darum dem Zwerg immer alles weg zunehmen sondern darum etwas bestimmtes zu einem bestimmten Zeitpunkt zum Tabu zu erklären.

Mal abgesehen davon, das keiner meinem Zwerg einen Knochen klauen würde (den würde er Freiwillig auch nicht raus rücken) hier passiert so etwas mit Spielkram oder Liegeplätzen.

Joachim hat natürlich Recht, jeder sollte sollte seinen Knochen auch wirklich bekommen, Erziehung hin oder her ;)

Ich würde das einfach nicht immer durch gehen lassen sondern meinerseits dem Großen erklären das des Zwerges Kauknochen jetzt für ihn Tabu ist ;)

Das steht dir ohne wenn und aber genauso zu, wie deinem Erwachsenem Hund ;)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und Danke Euch für die interessanten Zeilen,

also zunächst eins: der kleine bekommt seinen Knochen, wenn wir alle gemütlich zusammensitzten. Dann muß Charly einen Gang zurückfahren.

Und was Iris meint, daß Charly der Erzieher von Wotan ist, das stimmt 100%ig. Er legt ja auch ab und zu seinen Knochen mitten in den Raum und kontrolliert, ob er unberührt ist. Wenn Wotan den sieht, weiss er meist schon bescheid und lässt es lieber.

Wotan wird mal das Doppelte von Charly wiegen, darum wäre es auch falsch, dem Kleinen jetzt zu viel Unterstützung zu geben. Aber Charly hat seinen Wotan lieb.

Aber diese Kauknochen waren übrigens nie Charly`s Sache, aber jetzt .....?????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.