Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Der Floh ist da ... Hilfe!

Empfohlene Beiträge

Aber ähm liebe Iris....also ich stell mir das nun mal so vor...das Zeug verbreitet gifitges Pulver!! Und das legt sich in der Wohnung wie Staub nieder!!:o

Öhm....hört sich für mich an wie wenn ich danach auch gleich ausziehen müsste.....Also Gift und verstreut sich wie Pulver...Hilfäääääääääääääääää

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zweimal eine Behandlung mit einem Spot on müsste reichen. Oft wenn ich mal einen Floh entdecke, und ich sehe die sofort auf meinen Kurzhaarigen Hunden wasche ich auch nur mit Flohshampoo und warte erstmal ab obs gut ist danach. Ich denke das ist die schonendere Sache für den Hund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Andrea,

da hat Dir Dein Tierarzt aber einen ganz schönen Bären aufgebunden. :)

die Tropfen die man in den Nacken träufelt geht direkt in die Blutbahn, das heißt wenn jetzt ein Floh beißt stirbt er.

Die Wirkstoffe, die in diesen Spot ons drin sind dürfen nicht ins Blut gelangen. Sie wirken Oberflächlich auf der Haut.

Bei Permetrin, zum Beispiel in Preventic, ist es in Etwa so :

Kommt der Flo mit der Substanz in Berührung dann verendet er.

Sobald die Flöhe bemerken, das der Hund den Wirkstoff auf dem Fell hat, dann flüchten die vom Hund. Die Frage ist hier...was passiert mit dem Floh, wenn er nicht mit dem Wirkstoff in Kontakt kam?

Bei Fipronil, zum Beispiel in Frontline ist es so :

das es sich in den Haarfollikeln des Hundes einlagert und somit den Floh, wenn er damit in Berührung kommt, über kurz oder lang tötet. Es ist ein Kontaktgift.

Diese Spots halten 4 Wochen und endweder sterben die Flöhe in der Umbebung weil sie nichts zu essen haben oder weil sie den Hund beißen.

Die Meisten Flöhe sitzen ja leider nicht auf dem Hund, sondern befinden sich in der Umgebung. Dort legen sie auch ihre Eier ab, die dann wieder, nach einer erfolgreichen Flohbehandlung des Hundes, wieder erneut auf den Hund springen. Deshalb sollte man die Behandlung auch wiederholen.

Wenn man den Kreislauf nicht durchbricht, kommen die Flöhe immer wieder. Darum ist meist, eine Umgebungsbehandlung nicht das Verkehrteste.

ps: es kann mal passieren das ein Floh dich auch beißt, das siehst du dadrann das du drei einstiche hast (sind genau wie Mückenstiche blóß 3 nebeneinander)

aber die bleiben nicht auf dir sondern lassen sich wieder fallen....
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43337&goto=822411

Flöhe, die gerade keinen Hund zur Verfügung haben, sind alles andere als Wählerisch und gehen auch an Menschen, meist in der Nacht. Man hat dann am nächsten Morgen eine Vielzahl an Pusteln im Gesicht, Armen, Beinen, Hals, Hüfte und Schultern.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mhh ja wie gesagt hat der Tierarzt gesagt (ist aber meine alte Tierärztin gewesen)

so und klar gehen die auf menschen aber die Beißen nur und lassen sich dann wieder fallen...so kenn ich das aufjedenfall (im Internet nachgelesen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, ich hatte vor drei Wochen das gleiche Problem. Mein Hund hat vom Tierarzt einen Spot bekommen. Danach haben sich die Flöhe über mich hergemacht. 2 Tage nach der Spotanwendung (Körbchen voller Flohleichen) habe ich alle seine Sachen (Kissen, Decken, Spielzeug, Körbchen, Bettchen) so heiß wie möglich gewaschen und bei höchster Temperatur in dne Trockner gesteckt.Da ich keinen eigenen besitze, habe ich die ganze Prozedur im Waschsalon gemacht. Seitdem ist Ruhe. Und weil es soviel regnet derzeit, habe ich meinem Hund die ersten Tage nach der Spotbehandlung eine Regendecke umgelegt, da sie ja in der ersten Zeit möglichst nicht nass werden sollten.

Viel Glück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so und klar gehen die auf menschen aber die Beißen nur und lassen sich dann wieder fallen...so kenn ich das aufjedenfall (im Internet nachgelesen)

Ja, die beißen - "nur". ;)

Das reicht dicke aus. Ab einer gewissen Anzahl von Flohbissen ist das extrem unlustig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich weiß das dass nicht angenehm ist....meine eine Katze war mal voll von denen und hat in unserem Bett geschlafen....ich war auch von oben bis unten voll von den Bissen......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

O.k.....ich sehe schon ich komm nicht drum herum:

Heute Abend:

Hund einträufeln mit Anti-Floh-mittel

Teppich mit Reiniger einseifen und absaugen,

Decke und Decke unter Hundedecke bei 60°C waschen

Holzboden gründlich absaugen und reinigen

Teppich im Flur einseifen und absaugen

Ich glaube nicht dass sie viele hat..sie kratzt sich nicht wirklich viel...aber das können ja locker ratz fatz mehr werden..

Hat jemand Lust heute abend meinen Teppich zu reinigen? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Aber ähm liebe Iris....also ich stell mir das nun mal so vor...das Zeug verbreitet gifitges Pulver!! Und das legt sich in der Wohnung wie Staub nieder!!:o

Öhm....hört sich für mich an wie wenn ich danach auch gleich ausziehen müsste.....Also Gift und verstreut sich wie Pulver...Hilfäääääääääääääääää
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43337&goto=822530

Du das war der Sinn dieser Aktion, die Flöhe vergiften/töten und zwar bis in die letzte Ritze ;)

Man mußte den Raum/die Räume auch für einige Zeit verlassen bis sich das Zeugs gelegt hat und dann weg saugen.

Gibt Heute sicher auch anderes. Wir hatten den Fall X wie gesagt schon ewig nicht mehr.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo hallo. Schön, wie ich kürzlich geschrieben habe, dass alles so toll geklappt hat. Jetzt hat er wieder welche. Heute entdeckt. Nun also die gaze Prozedur wieder von vorn: zum TA, Spot holen, all sein Zeug waschen. Aber was ist, wenn sie dann wieder kommen? Mein Tierarzt hat mir sone Pulverbombe empfohlen, als er aber hörte, dass ich Allergiker bin, meinte er, dann soll ich das doch lieber lassen. Sei wohl ziemlich aggressiv das Zeug. Ich möchte sowas nicht in meiner Wohnung haben, mich nicht so chemisch belasten. Aber wie konnte das eigentlich passieren? Ich habe ihm ja am 13.10. das Spoton aufgeträufelt und 2 Tage später alles gewaschen. Wenn das Zeug 4 Wochen hält, müssten doch die Flöhe, die sich eventuell trotzdem gehalten haben, spätestens dann sterben, wenn sie ihn beißen!?Zum Schutz vorm Nasswerden hat er ja sogar die ersten Tage eine Decke getragen bei Regen. Warum sind die jetzt nach drei Wochen wieder da? Wie kriege ich sie alle weg?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hi ihr lieben, sieht das für euch nach einem floh aus ? Habe ihn eben bei meiner Tochter im Bett gefunden ?:(

      Der Hund darf aber nicht nach oben in die Schlafzimmer. Sonst hatte ich nichts weiteres entdeckt. Vielleicht kennt sich ja einer aus.   danke schonmal 

      in Gesundheit

    • Zecken- und Floh- Prophylaxe

      Hallo!   Gibt's da was Neues? Und gibt's dazu noch keinen Thread? Falls doch, könnt Ihr gerne löschen.   Dobby trägt nun wieder Scalibor. Gegen Flöhe ist es aber nicht gedacht. (Wirkt es trotzdem? Hat ja Akarizid und Insektizid.) Und das ständige Halsbandtragen mag ich auch nicht so...

      in Gesundheit

    • Hilfe! Floh beim Welpen entdeckt!

      Hallo ihr Lieben, seit 3 Wochen wohnt mein kleiner 11 Wochen alter Biewer Yorki bei uns. Er ist mein Zweithund und hält die ganze Familie + Ersthund (Malteser, 4 1/2 Jahre) richtig auf Trab! Heute hab ich allerdings das erste Mal Bekanntschaft mit einem Floh machen dürfen und das leider bei dem Welpen! (Wie wenn wir mit der Impfung am Montag nicht schon genug gelitten hätten). War dann heute mit dem Floh und dem Hund direkt bei Tierarzt und dieser hat uns bestätigt, dass es sich um einen Floh handelt. Weitere Flöhe oder Flohkot konnte er zum Glück nicht finden. Hab dann direkt das komplette Paket mit Advokat und Entwurmungskur für BEIDE Hunde mitbekommen. Leider hab ich meinem ersten Hund vor zwei Jahre Frontline Zeckenmittel auf den Nacken gegeben und dies hat er überhaupt nicht vertragen. Ihm ging´s richtig richtig schlecht. Nun stell ich mir halt die Frage ob ich wegen EINEM Floh das komplette Chemieprogramm ausfahren muss! Ich habe Angst, dass mein Großer wieder so wie letztes Mal reagiert und es dem Kleinen auch umhaut. Die Impfung am Montag hat er schon so schlecht vertragen. Mein Biewer Yorki wiegt grad mal 1,3 Kilo und da macht man sich halt schon Sorgen. Freitag sollten wir allerdings wieder in den Welpenunterricht gehen - ich weiß echt nicht was ich machen soll. Ich halte von diesem ganzen Chemiezeug nicht´s... Aber ich will natürlich auch nicht, dass jemand wegen uns Flöhe bekommt! Hab vorher nochmal beide Hunde nach Flöhen durchsucht und keine finden können. Decken, Kissen usw. sind schon in der Waschmaschine. Ich bräuchte bitte ganz dringend Euren Rat, was ihr an meiner Stelle tun würdet. Vielen Dank schonmal

      in Hundewelpen

    • Ist das ein Floh? Was tun?

      Hallo ihr Lieben, ich hoffe die Kategorie passt halbwegs für mein Thema...folgendes Problem: Vor ein paar Wochen habe ich bei meinem Diego als er auf dem Rücken lag und sich den Bauch kraulen ließ ein kleines schwarzes Krabbeltier durch sein Fell huschen sehen. Das Ding war schwarz und ich glaube leicht glänzend, länglich und ca. 2mm groß. Es war aber so schnell weggekrabbelt dass ich es nicht wieder fand. Mein Kleiner hat für solche Suchaktionen sowieso nix übrig und wird schnell zappelig. Da das Tierchen mehr wie ein verirrter Käfer oder sowas aussah machten wir uns keine Sorgen darum. Heute, wie gesagt einige Wochen später, habe ich bei Diego dieses Tier wiedergesehen! Diego kullerte sich spielend auf dem Boden und als er auf dem Rücken lag hab ich gesehen dass ein wenig Schmutz an seinem Popo hing und wollt das abmachen. Da huschte wieder dieser kleine schwarze Käfer durch sein Fell und war aber ohne dass ich ihn greifen konnte wieder total schnell verschwunden und unauffindbar. Diego hatte natürlich beim Spielen auch keinen Bock auf Fellpflege. Was meint ihr ist das für ein Tier? Könnte das ein Floh sein? Ich habe einen ähnlichen Beitrag gefunden, aber auch da kam es zu keiner Identifizierung des 'Wesens' ... Alle Parasiten die Hunde so im Fell haben können hab ich mir bei Google Bilder jetzt angesehen... am ehesten vielleicht doch ein Floh, aber auch nur bedingt vom Aussehen her. Flohkot hab ich bei Diego nicht gefunden und er kratzt sich auch nicht mehr als 'normal'. Hat jemand eine Idee, um was es sich handeln könnte? Und sollte ich etwas tun oder es einfach dabei belassen? Das Tier find ich wahrscheinlich sowieso nicht wieder... außer durch Zufall, wie heute

      in Gesundheit

    • Floh und Frontline

      Hat jemand ne Ahnung, ab wann Frontline wirkt? Ich habe letzte Woche bei Finja beim Bauchkraulen ein Vieh entdeckt. Eigentlich sah es eher aus wie ne kleine Fliege, als ich es aber absammeln wollte, hüpfte es fröhlich davon. Erster Verdacht...Floh. War aber eigentlich der Meinung, daß Flöhe kleiner sind. Nachdem ich ein paar schwarze Krümmel von ihrem Bauch gesammelt hatte und auf einem feuchtem Zewa zerdrückte, färbte es sich rot...also doch Floh? Na gut, im Kühlschrank gab´s noch ne Ampulle Frontline vom letzten Flohbefall, auch noch haltbar. Also drauf damit. Das war letzte Woche Donnerstag Abend. Nach öfterem Kontrollieren habe ich das Vieh heute wieder gesehen und konnte es auch erfolgreich endlich absammeln, war ein bißchen träger als letzte Woche. Meine Frage: müßte es nicht schon eigentlich tot sein? Oder ist es doch kein Floh? Was ist es denn dann? Hat jemand sowas schon mal gehabt?

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.