Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Yorkie *L*

Yorkshire Terrier

Empfohlene Beiträge

gatil   

das ist Phoebe, gen. Fiibii.18070757td.jpg

Ihre Mutter ist ein Yorkshire, ihr Vater wohl ein Pinscher.

Ich hatte mehrere größere Hunde, muss aber sagen, dass ich auch mit der Erziehung Schwierigkeiten hatte, da sie sehr gerne einen auf Clown macht.

Man sagt Platz - sie robbt sich feixend auf dem Rücken durchs Wohnzimmer. Mit Leckerlis ist keine Erziehung möglich, da sie sich dann nur darauf konzentriert.

Aber mittlerweile wird sie vier Jahre und wir haben bis auf wenige Ausnahmen einen sehr gut erzogenen Hund.

Ich wollte nie einen Sch0ßhund aus ihr machen, aber sie liebt die Nähe und den Körperkontakt ungemein. Auf der anderen Seite ist sie eine wilde Ratte und hält bei allen großen Hunden mit.

Unser großer Hund, der noch wenig im Leben kennengelernt hat, trotzdem er schon acht Jahre alt ist, orientiert sich in allem Unbekannten an ihr, da sie das meiste souverän beherrscht.

Manche Bellerei würde ich ihr gerne noch abgewöhnen, aber da arbeiten wir dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
osyrya   

Was vergiftetes hat er auch schon gefressen und uns einen nächtlichen Aufenthalt in der Tierklinik beschert. Ich hab alles versucht um ihm das abzugewöhnen, auch endlos geübt, er hört da einfach nicht. Einen passenden Maulkorb finden wir nicht. Selbast die Hals krause welche er nach der Op tragen musste hat es nicht verhindert. Er hat sich dann regelrecht über alles wasd er nicht fressen soll " drübergestülpt" und dann einfach so weiter gemacht. Ich sag draussen ständig nein und zieh ihn weg. Jeden Meter Boden muss ich kontrollieren bevor er hinkommt. Das ist seine einzig wirklich schlimme Eigenschaft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sabine S   

Ich meine das jetzt nicht böse. Aber da dein Hund dich offensichtlich nicht

für voll nimmt lässt er sich auch nichts verbieten. Wenn dein Nein nicht als

ein Nein bei ihm ankommt, dann kannst du dir den Mund fusselig reden.

Er ist nur äußerlich klein und zart, innerlich sieht das ganz anders aus. Da ist

er ein Terrier mit eigenem Kopf und starkem Willen. Selbst ein Schleifchen im Haar

würde das nicht ändern ;)

@gatil

Süß die kleine Maus.

Erinnere mich nicht an "Platz". Mein Sandro hat sich standhaft geweigert mit seinem

zarten Bauch den Boden zu berühren. Das war ein Ausdauerspiel, was ich aber

gewonnen habe (teilweise jedenfalls). Er muß nicht Platz machen wenn es kalt oder

nass ist. Sonst geht es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
osyrya   

Stimmt! Leider nimmt er mich nicht so ernst. Er hat schon oft die Erfahrung gemacht, dass er mich spielend leicht rumkriegt wenn ich mal nicht so will wie er. Dass er einen starken Willen und ein eisernes Köpfchen hat, hat er mir schon früh gezeigt. Ich war eben was Welpen angeht sehr unsicher. Hinzu kam auch noch dass er oft so krank war. Und so klein und so goldig.Da ist es nicht ausgeblieben, dass ich ihn masslos verwöhnt habe. Das heisst nicht, dass er garnichts kann. Sitz und Platz kann er sehr gut. "Aus" versteht er auch. "Nein" nur wenn er will. Dass er nicht wie ein kleiner Stier an der Leiine ziehen soll weiss er schon, macht es aber nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sabine S   

Tja, mit so einem Herzensbrecher hat man es nicht leicht :D

Wie wärs mit ner Hundeschule? Vielleicht hilft es dir, wenn dir jemand zur Seite

steht und dich auf deine Fehler aufmerksam macht. Ausserdem macht es Spaß

in Gesellschaft zu trainieren. Hast du schon mal bei euch in der Gegend geschaut

ob dir da was zusagt.

Das mit dem alles fressen würde ich wirklich sehr ernst nehmen. Da muß dringend

was geschehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
osyrya   

Bei uns gibts eine Hundeschule. Dort war ich einmal und nie wieder. Ich dachte, ich kann dort nach Anleitung mit dem Kleinen trainieren. Das war aber nur fünf Minuten der Fall. Dann hat der Trainer eingegriffen und hat den armen kleinen Kerl erbarmungslos und grob hinter sich hergezogen, der hatte zeitweilig noch nicht mal mehr Bodenkontakt. Ich fand das so furchtbar, dass ich erstmal meinen Kleinen getröstet hab und dann sofort gegangen bin. Sowas wollte ich auf keinen Fall. Ich mach es selbst, oder besser gesagt ich versuch es. Er ist ja nur ein kleines Hündchen und wenn der nicht immer so hört ist das ja nicht so schlimm. Das mit der Fresserei ist aber schon sehr lästig und auch gefährlich. Dem nehme ich wenn wir draussen sind alle paar Minuten irgend einen Müll aus dem Mäulchen. Bei meinem Lebensgefährten benimmt er sich besser, der ist aber nur am Wochenende da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×