Jump to content
Hundeforum Der Hund
gucci7

Eure Meinung zu unserem Mischling!?

Empfohlene Beiträge

Bei einem Mischling weis man ja nie was, wie wo durchkommt. Bei meinem war es so: Die Mama Mischling mit 4 Rassen drinne, der Papa auch Mischling mit 5 Rassen drinne. Beide waren noch nicht mal kniehoch.

Naja nun ist Hero 1 1/2 Jahre alt, größer wie ein Rottweiler und wirklich ein Klasse Hund :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also die Mama hatte mal was mit der Haut im Gesicht, da er die "Falten" im Sommer nach dem Schwimmen nicht jedesmal getrocknet hat... Aber sonst nichts weiter. Sie atmet normal, kann aber die typischen Geräusche für eine englische Bulldogge machen ;) Der Vater hatte nichts.

Der Kleine (übrigens der Schwarze :) soll 100€ kosten, als Schutzgebühr sozusagen...

Ist schon schwierig, weil man mit diesem Mix keine Erfahrung hat... Aber es fällt mir schon ziemlich schwer, nur alleine darüber nachzudenken, ihn deshalb nicht zu nehmen... Krank werden kann ja jeder...

Mmh.... Schwierig. Würde nur gerne bald eine Entscheidung treffen! Auch wegen des Kleinen wegen.

Was würdet ihr machen? Ihr habt natürlich alle schon einen ;)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seitdem ich in Dortmund ( Europasiegerschau) und dort einige heftige Sachen gesehen habe..muss ich sagen ein "Verbandszüchter" ist offensichtlich kein Garant für einen gesunden Hund, wobei ich wildes Vermehren auch ablehne.

Aber krank werden kann jeder Hund,das wäre für mich kein Grund einen Hund nicht zu nehmen ( Bei Bulldoggen zB würde ich sogar einen Mix bevorzugen! )

Über das Wesen kann man freilich wenig sagen, aber ich vermute das er recht Selbstbewusst wird how ever auf jeden fall einmalig :)

Vielleicht gehst du mal mit einem Trainer oder Züchter hin der sich den kleinen anguckt wie er sich verhält man kann ja auch schon bei einem Welpen einige Tendenzen erkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja schwierig! Ich bin eigentlich gegen Vermehrerhunde, aber vielleicht ist hier wirklich ein dummer Zufall passiert. Was sagt dein Gefühl?

P.S. wie sieht denn der Schwanz aus? Ist der Lang oder eher kurz?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

English Bulldog, Labbi, Riesenschnauzer sind nicht gerade Rassen, die dafür bekannt sind, kerngesund zu sein. Da kann es schon zu hefigen gesundheitlichen Problemen kommen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43527&goto=827012

Wenn die "Ausgangsrassen" sowieso alle sehr krankheitsanfällig bzw. krankgezüchtet sind,

dann kann man sich wenigstens das Geld, das ein Mischling weniger kostet (und das ist ja nicht wenig) gleich für den Tierarzt aufheben!

Ich finde, er hat gute Chancen, auch gesunde Gene bekommen zu haben

Welche Anlagen er hat, ist natürlich eine Überraschung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehe ich anders. Wenn man sich die Ausgangsrassen ansieht und mal schaut, welche Prädispositionen gesundheitlicher Art dahinter stecken, dann sollte man sich schon darüber im klaren sein, dass diese ALLESAMT beim Mischling durchbrechen können.

@Davinia

Warum sollte er gute Chancen haben gesunde Gene bekommen zu haben? Ich sehe da eher schlechte Chancen.

ABER wenn der TE sich dessen bewusst ist, auch der gesundheitlichen Risiken, dann kann er das Wagnis eingehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schlechter als bei einem krankgezüchtetem Rassehund, können die Chancen auch nicht sein!

UNd die anfallenden Kosten, ganz zu schweigen von den Sorgen, sind dann bei beiden gleich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Wahrscheinlichkeit einen gesunden Hund zu bekommen ist bei einem seriösen Züchter mit Sicherheit deutlich höher. Der Vermehrer der Welpen wird mit Sicherheit in KEINER WEISE auf Gesundheit geachtet. Also ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mischling aus drei krankheitsanfälligen Rassen, kranker ist, als ein gut gezüchteter Rassehund ist sicherlich größer.

Die Chancen bei einem Vermehrerhund einen gesunden Hund zu bekommen, sind geringer. Du weisst doch, welche Krankheiten die genannten Rassen birgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja und da kommen wir zur Genetik und zu den Erbkrankheiten .. wenn überproportional viele Vertreter der Rasse xy die Gene für eine bestimmte Erkrankung tragen, kann es durchaus sein das die Chancen für einen Volltreffer bei einem Mix geringer sind.

Denn je grösser der Gen-Pool, desto geringer die Wahrscheinlichkeit von Erbdefekten.

freilich ist ein erweiterter Genpool ist keine Grantie für einen gesunden Hund.. aber es ist eben definitiv nicht so das sich Krankheiten "multiplizieren".

Ich lehne Vermehrerei genauso ab wie das "Reinheitsgebot" das so viele Hunde zu Inzuchtkrüppeln gemacht hat .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Na ja und da kommen wir zur Genetik und zu den Erbkrankheiten .. wenn überproportional viele Vertreter der Rasse xy die Gene für eine bestimmte Erkrankung tragen, kann es durchaus sein das die Chancen für einen Volltreffer bei einem Mix geringer sind.

Denn je grösser der Gen-Pool, desto geringer die Wahrscheinlichkeit von Erbdefekten.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43527&goto=828418

Genauso sehe ich das auch!

Und solange die Liste der krankgezüchteten Rassen immer länger wird,

kann mich niemand überzeugen, daß ein teurer Rassehund soviel gesünder ist als ein Mix!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...