Jump to content
Hundeforum Der Hund
zwergili

"Freifahrtschein" mit Maulkorb?

Empfohlene Beiträge

Natürlich nehm ich das Angebot an, bin immer gern bei Siggy.....auch wenns nur Kaffee u. Kuchen gebe. Da kann man so viele Hunde knuddeln.

Nero will ja spielen, aber das Risiko das er umschlagen könnte (was er aus dem Spiel raus schon gemacht hat) das ist eben zu groß und deshalb Maulkorb.

Halti, genau davor hätte ich angst, ihm weh zu tun. Nero ist am Halsband nicht zu halten, er windet sich so dolle, das er mir da schon rausgeschlüpft ist, deshalb Geschirr. Und wenn er sich mit dem Halti so windet, gibt das nur schlimme Verletzungen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Lanya war auch so ein Leinenpöbler.

Sie hat zweimal im Freilauf einen anderen Hund getackert, danach war bei mir auch erst mal vorbei.

Mit dem Nachbarsrüden kommt sie klasse aus, aber fremde Hunde waren echt ein Problem.

Ich habe sie dann auch an einen Maulkorbe gewöhnt und bin dann mit einigen Haltern und ihren Hunden spazieren gegangen. Beim Laufen haben ich Lanyas Leine dann fallen lassen und sie mit den Anderen laufen lassen. Das war nie ein Problem. Wenn ich sie allerdings normal ableine, prollt sie auch erst mal in die Gruppe Hunde und rempelt rum.

Auf einer Freilaufflächte würde ich sie nicht unbedingt mit laufen lassen, da sie das stresst und verunsichert.

Ich bin mit ihr in einer geführten Raufergruppe, wo kontroliert die Kontaktaufnahem der Hunde zugelassen wird, sie dürfen sich auch miteinander auseinandersetzten. Lanya hat das eine Menge gebracht, sie knallt nicht mehr einfach in einen Hund rein, sie nimmt jetzt erst Kontakt auf und checkt ab, macht der andere ihr klar, er will nicht geht sie auch.

Ich an deiner Stelle, würde das Angebot der Trainer annehmen, dann hat dein Hund die Möglichkeit zu spielen und du kannst dir mit dem Maulkorb sicher sein das er keinem was tut.

Das gibt einem echt viel Sicherheit im Umgang mit dem Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lanya, genauso wirds in unserer Gruppe (max 3 Hunde) auch gemacht. Und auf die Arbeit freu ich mich, da wir dann jetzt besser u. ohne Gefahr auf alles eingehen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns sind es ein paar mehr, allerdings sind da 4 Stammraufer bei und dann kommen die "Neuen" dazu.

Uns hat es wirklich ganz viel gebracht und ich kann Lanya Kontakt mit anderen Hunden aufnehmen lassen, allerdings trägt sie dabei immer Maulkorb.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nero wird hier keiner Gefahr ausgesetzt, ich lasse nur nette Hunde mit ihm in den Freilauf, selbst wenn er diese anknurrt oder angeht bleiben meine Hunde souverän! Er soll ja lernen das andere Hunde ihm nichts Böses wollen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Siggy

Wir haben nichts Anderes von Dir erwartet! :D

OT: Musst mal hören, wie´s Antje von Dir schwärmt... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@Siggy

Wir haben nichts Anderes von Dir erwartet! :D

OT: Musst mal hören, wie´s Antje von Dir schwärmt... :D
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43574&goto=829964

:redface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast einen Bulldog oder? Also wenn ich Betty so sehe, dann kann ich mri gut vorstellen, dass es aus unsicherheit ist. Vielleicht auch aus der Situation, dass es ihm zuviel wird. Betty spielt mit wenigen Hunden kang. Und wenn es dann auch noch drei oder vier sind, dan wird es ihr auch zu bunt. Ich gehe meist nach ein paar Minuten weiter mit Ihnen.

Das klappt ganz gut. Ich glaube das fremde Hunde nie ohne Streß miteinander spielen. Richtiges spielen gibt es meiner Meinung nach nur unter Hunden die sich gut kennen. Alles andere bringt für die Hunde oft Streß mit den der Besitzer nicht sieht.

Ist denn mal was vorgefallen mit einem anderen Hund der euch angegangen hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt wirds interessant.....

Also in einer großen Gruppe hat Nero nur als Welpe gespielt so ab dem 9 Monaten wurde er anders und wir haben immer weniger und mit ausgesuchten Hunden gespielt.

Nero wurde als Welpe mal von einer Dogo Hündin angefallen. Aber da war er noch recht jung und es waren danach keine Auffälligkeiten, die kamen erst mit der Pupertät.

Bei Menschen ist die Unsicherheit da, das weiß ich. Kann es aber nicht deuten ob es bei Hunden auch so ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist bestimmt nur Unsicherheit und der dicke Kerl kann seine Kräfte nicht einschätzen. So kann es passieren das er einen anderen Hund umrempelt oder plattquetscht :D und dieser nimmt ihm das übel und schwups hat man ne Keilerei...dazu kommt das er Frauchens Unsicherheit spürt! Frauchen wird sicherer wenn das mit dem Maulkorb klappt und Hundi wird sicherer wenn er merkt das die anderen ihn nicht auffressen! Bei den ersten Hundebegegnungen aber unbedingt das Kind fernhalten, denn viele Hunde neigen dazu die kleinen Monsterchen zu verteidigen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ö und I öffentliche Verkehrsmittel-Maulkorb

      Hat hier jemand Erfahrungen?    Muss ein Hund in Österreich und Italien in Bus und Bahn ein Maulkorb tragen?   Gibt es da diese Auflagen?   Bin da bald im Urlaub unterwegs.   Danke euch für ein paar Hinweise

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Der Maulkorb - Pro und Contra

      Angeregt durch die Diskussion in einem anderen Thread habe ich mich gerade gefragt, was eigentlich für oder gegen den Gebrauch eines Maulkorbs sprechen könnte. Ich hätte jetzt die (naive?) Vorstellung, dass ich bei einem Hund, der beispielsweise kritisch mit Menschen (gerade innerhalb der Familie) agiert, ein gutes Maulkorbtraining absolviere, ihm dann das Ding im Alltag aufsetze und abends wieder abnehme. Routinemäßig. An einer Stelle im Thread las ich so etwas wie "kein Vertrauen", wenn der Hu

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Passt der Maulkorb oder lieber weitersuchen?

      Hallo zusammen,   derzeit machen wir mit Louis eine Maulkorbgewöhnung. Da Louis skeptisch gegenüber Fremden ist und es schon zu knurren, verbellen und Luft-Warnschnappen kam (leider weil wir zu dem Zeitpunkt nicht das richtige Handling kannten - nun sind wir in professionellen Händen), möchten wir nun dass er in kritischen Situationen einen Mauli trägt. Dieser sollte daher auch mehrere Stunden bequem sitzen. Nun haben wir erstmal in unserer "Not" einen beim Futterhaus gekauft "Baserkvi

      in Hundezubehör

    • Labrador frisst alles - wie abgewöhnen - Maulkorb als Hilfe?

      Hallo, nun seit Dezember 2017 ist Marley ja Teil unsrer Familie. Er ist ein Labrador Rüde, welcher bald 2 Jahre alt wird. Bereits im Alter von 6 Monaten wurde er von den Vorbesitzern kastriert. Und unser Problem aktuell ist, dass er alles frisst und wir schon wie lange am üben und trainieren sind, dass er dies unterlässt, aber nichts früchte trägt. Denn er kann sich quasi selbst belohnen. Ist er im Hof alleine findet er immer irgendwo Katzenkot, da wir hier viele Streuner hab

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Maulkorb?!

      Habe heute früh einen Artikel gelesen und konnte leider übers Handy keinen Thread dazu erstellen... jetzt finde ich den Artikel nicht mehr, sonst wäre er verlinkt, war nicht aus Deutschland der Fall, meine ich zumindest.   Im Groben: Frau geht morgens die erste Runde mit ihrem Yorkie und ihrem Shi Tzu, Shi Tzu an der Leine, Yorki frei. Aus einem Schrebergarten kommen 3 Schäferhund-Mixe angerannt und fallen ihren Yorki an, der wird tot gebissen. Ihren Shi Tzu konnte sie an der

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.