Jump to content
Hundeforum Der Hund
gack

Hovawart im Vergleich zu Rottweiler?

Empfohlene Beiträge

Ich kann euch sagen was sie gemeinsam haben sie sind eine in aller Regel eine Karikatur von dem was sie einst waren.

Grüsse Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welche Rasse ist das denn nicht, Alex? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och nein, das kann ich jetzt nicht bestätigen. Oder ist es vielleicht nur in

Spanien so. Hier sind das noch ganz gesunde und kernige Rassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht wurden sie auf die Liste gesetzt, weil sie bekannter sind als der Hovawart :think:

Gute Frage..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, dass es viel mit der Zielgruppe zusammen hängt, die oben schon mehrfach beschrieben wurde. Dieses plüschig langhaarige ist nicht so schick fürs Image der einschlägigen Kandidaten. Die Hovis sind nicht bullig, sie sind gefällig und täuschen in vielem optisch über das hinweg, was in ihnen steckt/stecken kann.

Leider ist durch fragwürdige Selektion auch bei den Hovawarten einiges schief gelaufen, somit sind Hunde im Umlauf, die alles andere als wesensfest sind. Bei einigen aus der Leistungsecke sind schwache Nerven gepaart mit einer hohen Jagdmotivation aufgetaucht... häufige Schilddrüsen-Unterfunktionen, die das Führen dieser Hunde nicht leichter machen.

Ich habe bei den Rottis häufiger den Eindruck gewonnen, dass sie etwas simpler gestrickt sind und nicht so viel hinterfragen. Sie scheinen sich als reine Befehlsempfänger besser zu eignen. Zumindest im groben Durchschnitt.

Hovawarte sind oft mit 4 erst wirklich erwachsen, weswegen sie einen langen Atem in der Erziehung und Festigung erfordern. Der Hovawart schreit nach einer Führungspersönlichkeit, sonst macht er sein Ding. Nacktes Beherrschtwerden funktioniert nicht wirklich.

Die Zielgruppe, die Listenhunde hervor brachte, passt nicht zum Hovi, das würde nicht gut gehen.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich kann euch sagen was sie gemeinsam haben sie sind eine in aller Regel eine Karikatur von dem was sie einst waren.

Grüsse Alex
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43592&goto=828128

Jaja..alles ist scheiße was nicht wie anno dazumal eingesetzt wird oder sich so verhält.

Wir habens kapiert..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich kann euch sagen was sie gemeinsam haben sie sind eine in aller Regel eine Karikatur von dem was sie einst waren.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43592&goto=828128

:kaffee:

...

:kaffee:

@Gamenes

Ich fürchte, das bringt mich bei der Lösung meiner ursprünglichen Fragestellung nicht wirklich weiter...

Unsere ersten beiden Hovis kamen aus der Leistungsecke. Das ist aber auch schon etliche Jahre her. Vor allem als wir erfuhren, dass diese Linie neben ihrer besseren Ausbildbarkeit heute häufig auch zu einem stärkeren Jagdtrieb neigt, liess uns bei Betho nach einer "traditionelleren" Linie schauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich kann euch sagen was sie gemeinsam haben sie sind eine in aller Regel eine Karikatur von dem was sie einst waren.

Grüsse Alex
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43592&goto=828128

Jaja..alles ist scheiße was nicht wie anno dazumal eingesetzt wird oder sich so verhält.

Wir habens kapiert..

Wenn man den Lauf der Geschichte betrachtet, die Entwicklung der Gesellschaft, die Anzahl derer, die noch wirkliche Gebrauchshunde benötigen, dann ist die Entwicklung normal.

Es gibt in jeder Sparte Menschen, die das Ursprüngliche bewahren möchten, leider passen sie dann irgendwann eben nicht mehr in unsere Welt/Gesellschaft.

Also bitte nicht böse werden, sondern jedem seine Einstellung lassen :) .

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er kann ja gerne seine Einstellung behalten..aber es nervt wenn er dann überall rummeckern muss und alles schlecht macht was nicht in *Gebrauchshänden* landet..

Da hält jemand seinen DJT als Begleithund..hilfe, jetzt geht die Welt unter, weil der Hund nutzlos ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber ich habe mir versucht schon damals den Reiz zu erläutern den der Rotti, Pittbull,Bullterrier, Mastino und der gleichen für die einschlägigen Kreise darstellt.

Und ich kam nur zu dem Ergebnis das diese Hunde, solange Sie ihr Futter bekommen Treu sind und Befehle befolgen. Weiter sehen die Rassen wenn man SIe von vorn betrachtet sehr ähnlich aus und zwar, breite bullige Brust und einen mit Muskeln bepackter Körper. Bei unseren Fellhaufen ist es wohl so das die mehr wie ein Teddy aussehen und somit friedlich.

Danei ist es erwiesen das es mehr Zwischenfälle am Menschen mit dem DSH als mit Rotti gibt. Das liegt aber daran das es einfach mehr DSH als Rottis gibt.

Was uns wieder zeigt, traue keiner Statistik die Du nicht selber gefälscht hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.