Jump to content
Hundeforum Der Hund
Sunny1288

Meine Cousine will ihren Sohn weggeben ...

Empfohlene Beiträge

Heute wurde der Sohn von meiner Cousine per Kaiserschnitt auf die Welt gebracht.

Er ist 53cm groß und etwas über 3 kg.

Erstmal ein bisschen zur Vorgeschichte...

Sie ist in meinem Alter (wird im November 21) ist ungewollt schwanger geworden. Ihr 17-jähriger Freund ist von anfang an absolut gegen das Kind und meine Cousine lässt sich die Meinung einreden. :motz:

Meine Cousine ist nämlich so, dass sie schnell aufgibt und wenn ihr Freund dann gegen irgendwas ist, dann ist sie es auch. Sie war auch immer sehr unreif und so aber das hatte sich gebessert!

Erst stand deswegen Adoption in Frage und dann hat sie sich um eine Pflegefamilie bemüht wo sie ihr Kind auch mal sehen kann.

Nun ruft meine Tante aus Magdeburg an (da wohnt meine Cousine und ist etwa 4 std mit Auto von mir entfernt) und weint nur noch. Zum Teil zur Freude aber auch aus Trauer...

Meine Cousine will ihren Sohn wohl doch zur Adoption frei geben! :wall:

Meine Tante hofft so sehr das sich sich umentscheidet wenn sie ihren Sohn mal gesehn hat.

Und ich sitze hier auch grad mit gemischten Gefühlen... Würd meinen Großcousin doch auch so gerne mal sehen. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke dieser Schritt ist für deine Cousine auch nicht einfach. Aber vielleicht das Beste für´s Kind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man viel kann ich dazu nicht sagen! Fühle dich mal gedrückt,...verdammt blöde Situation!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh nein, was für eine bescheidene Situation :(:kuss: .

Ich vestehe das Du den Kleinen auch gerne mal sehen würdest, aber wenn seine Mutter ihn nicht will? Ob es dann gut wäre wenn er bei ihr aufwächst? KLar ist es für Euch schwer, für seine Verwandten die ihn gerne aufwachsen sehen würden, aber ob es nicht für ihn das beste wäre wenn er zu Menschen kommt, die ihn auch haben wollen?

Oder gibt es eine Familieninterne Lösung, das ihn ein/e andere/r Verwandter aufzieht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje, da weiß man gar nicht was man sagen soll. :(

Ich würde für sie einen Termin bei Pro Familia oder einen anderen FAMILIENberatungsstelle vereinbaren und Deine Tante bitten sie, wenn nötig, hinzuschleifen.

Das pupertierende Bürschchen am besten direkt mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was uns daran so ärgert ist das ihr Freund "Schuld" daran ist.

Sie würde ihn von sich aus wahrscheinlich gar nicht weg geben. Nur weil ihr Freund so dagegen ist will sie es machen.

Sie weiß ja ganz genau das von der ganzen Familie unterstüzung und Hilfe bekommt wo sie nur braucht!

Ich würd am liebsten hin fahren und mir mal den Freund zur Brust nehmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was hat ein Kind zu erwarten das als Belastung empfunden wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Cuina den Vorschlag finde ich toll!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Tante würde ihn SOFORT nehmen!

Auch so in der Familie würde jeder dafür bereit sein.

Aber das will sie nicht...

Ich hoffe so sehr das sie sich umentscheidet wenn sie ihn sieht. Sie kann für ihn Sorgen! In den letzen 2 Jahren hat sie sich so verbessert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja schlimm!

Heutzutage scheint es ja in Mode zu sein früh schwanger zu werden oder überhaupt schwanger zu werden und dann passieren solche Sachen... :no: Die armen Kinder... Wobei ich ja jetzt nicht die genauen Umstände bei deiner Cousine weiß.

Hat sie das Kind denn noch nicht gesehen? Hat sie keine Gefühle für das Kind?

Ich hoffe, dass für das Kind die richtige Entscheidung getroffen wird!!

:knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • problem mit meinem sohn(21 jahre) noch in meinem Haus lebend

      Hallo ihr lieben! habe seit okt. 2018 eine rumänische Tierschutzhündin...jetzt 16. Monate alt...alles super..wirklich...bin total verliebt und würde sie nie wieder hergeben...tolles Mädchen...nur habe ich ein Problem oder "wir"...mein sohn….von anfang an hasst sie ihn...wer weiss warum...er iwar immer und ist noch echt lieb zu ihr....sie ist bei keinem aggressiv...aber auch nicht zutraulich...sie ist sehr vorsichtig fremden gegenüber...aber kein Problem....nur wenn mein sohn nach hause kommt ode

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund weggeben ja oder nein?

      Guten Tag,  Ich weiß dieses Thema ist eig. Sehr unangenehm.  Ich fang einfach mal an.  Wir haben einen 5 Monate alten Beagle, es ist unser erster wirklicher eigener Hund.  Es fing sehr gut an mit ihr und wird aber Zeit zur Zeit immer schlimmer. Sie pinkelt überall hin und macht uns alles kaputt, sie hört auf kein einziges Wort mehr. Erziehungsmaßnahmen wirken nicht.  Ich hasse mich dafür diesen Gedanken überhaupt zu haben, aber um ehrlich zu sein, macht uns dieser Hund zur Ze

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe und mein sohn

      Hilfeeeeee bitte  Wir haben einen Golden Retriever Welpe bekommen 8 Wochen alt eine rüde er akzeptiert mein 2jährige sohn nicht er knurrt bellt und fasst ihm deswegen ist mein sohn sehr unruhig und traut sicht nicht vom Couch runter wenn der hund sich so verhaltet sage ich gleich laut AUS und dann knurrt er mich und wird sehr agressiv 

      in Hundewelpen

    • Hund meiner Eltern lässt meinen Sohn nicht aus den Augen

      Hallo zusammen, Ich habe folgendes Problem: Der Hund meiner Eltern (ein Husky Mix, ca.6 Jahre alt) lässt meinen Sohn (8 Monate)  nicht außer Acht , wenn wir da sind. Er begrüßt uns und ab da geht es los... Sobald mein Sohn einen Ton von sich gibt ist der Hund sofort zur Stelle und bedrängt uns förmlich - er will zu ihm hin, ihn abschlabbern und mich, oder je nach dem wer bei ihm ist bzw.ihm auf dem Arm hat, von ihm weg drängen! Heute war es so schlimm, dass er sich zwischen mich und meinen sitze

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Total verzweifelt - Hund weggeben?

      Hallo zusammen,    ich bin neu im Forum und habe ein Problem mit meinem Berner Sennenhund das mich schier verzweifeln lässt. Wir, meine Familie und ich, wissen nicht mehr weiter. Wir haben einen 8 Jahre alten Berner Sennenhund, der auf den Namen Balu hört. Von Anfang an war Balu kein "einfacher Hund". Aber es war alles in Ordnung. Im Alter von 2-3 Jahren machte er eine unangenehme Erfahrung beim TA. Ihm wurden unter Narkose die Ohren gespült, weil er damit ab und an Probleme hat. Als der Hund

      in Kummerkasten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.