Jump to content
Hundeforum Der Hund
lenchen1971

Durch BARF mehr Wurmbefall?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

als ich letztens wieder einmal ganz stolz erzählt hab das ich jetzt seit 4 Wochen Barfe, kam, ob ich dann jetzt mehr entwurmen muß, weil die Hunde durch rohes Fleisch mehr Wurmbefall haben.

Stimmt das :???:???:???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

An der Aussage kann durchaus was dran sein.

Um dem vorzubeugen reicht es aber in de Regel aus, dann Fleisch vorher tiefzukühlen. Barfer, die as Fleisch tiefgekühlt bestellen sind da natürlich haushoch im Vorteil ;)

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

man kann doch einfach regelmäßig eine Kotprobe untersuchen lassen und nur dann entwurmen, wenn ein Bafall auch wirklich vorhanden ist!

Ich denke aber auch, dass tiefgefrorenes Fleisch keine größere Gefahr darstellt!

LG

Maike mit Dana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine werden seit Jahren frisch gefüttert, auch rohes Fleisch, direkt aus dem Schlachthaus.

Wir hatten bei beiden Hunden noch keinen Wurmbefall :)

Der Kot wird regelmäßig untersucht.

Ich füttere auch regelmäßig rohe geraspelte Karotten und Kokosflocken. Das ist ein ganz natürliches Mittel gegen Würmer.

Wurmkuren sollten nur gegeben werden, wenn Wurmbefall nachgewiesen ist.

... aber das ist wieder so eine Glaubensfrage :)

Ich selber esse rohes Hackfleisch, fast rohes Steak und hatte auch noch keine Würmer ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Idee, werd ich mal untersuchen lassen. Dann ist man auf der sicheren Seite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir entwurmen nie auf Verdacht und barfen seit einem Jahr. Wir reichen regelmäßig eine Kotprobe beim Tierarzt ein (kostet 10 EUR) und lassen diese untersuchen. Bisher mußten wir nicht entwurmen und haben unserem Hund somit unnötige Belastungen erspart. Wir barfen seit einem Jahr und haben deswegen nun nicht Würmer bekommen :).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ulih

wie oft läßt du den Kot untersuchen? Muß man da auch wie bei den Pferden mehrere Tage hintereinander Proben nehmen?

Gruß Lenchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@ulih

wie oft läßt du den Kot untersuchen?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43714&goto=830257

Ca. alle 5-6 Monate.

Da bis jetzt ja nie was war, habe ich die Abstände von 3 Monaten etwas verlängert.

Das kommt ganz auf den Tierarzt drauf an. Einige wollen 3 Tage Kot haben, einige sagen, es würde 1 Tag ausreichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sammle dazu von drei "Häufchen" etwas auf. Man kann auch nur eine einzelne Probe untersuchen, aber durch die Sammelprobe kann man ganz sicher gehen.

Ich lasse den Kot dann zwei mal jährlich untersuchen (kostet bei meinem Tierarzt jeweils 6Euro)!

Für die Entwurmung selber haben wir uns für Panacur entschieden, wird dann auch drei Tage lang gegeben, so ist Hund dann ganz sicher wurmfrei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich lasse den Kot dann zwei mal jährlich untersuchen (kostet bei meinem Tierarzt jeweils 6Euro)!


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43714&goto=830265

Ist aber preiswert, ich bezahle immer an die 13 Euro jede Untersuchung. :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ruhe/Entspannung über Ernährung/Barf?

      Hallo!   Ich barfe meine Hündin seit etwa 1 ½ Jahren. Sie erhält Fleisch und Gemüse in einem Verhältnis von 75:25. Sie erhält überwiegend Rindermuskelfleisch, aber auch 1x die Woche Lachs sowie ab und zu Lamm und Wild.   In ihrer Gassigruppe wurde mir berichtet, dass sie sehr hyperaktiv ist und schnell speichelt und allgemein, sie schnell aufdreht.   Sie ist fast 4 Jahre alt und ein Cockerspaniel-Mädchen (kastriert). Bei mir ist sie auch immer etwas zappelig.  

      in BARF - Rohfütterung

    • Test Barf-Menü 2019

      Da wird mir beim Lesen schon schlecht und ich frage mich zum wiederholten Male, unter welchen Testkriterien hier gewertet wird...   Hauptsache, der Zuckergehalt stimmt... 😩

      in Hundefutter

    • BARF - Was man wissen sollte

      BARF - Eine Einführung Eine hilfreiche und umfassende Einführung über die Rohfütterung ist über unsere Wissensdatenbank zu erreichen. Ein herzlicher Dank geht an den Autor Iris Mende, die sich sehr viel Mühe gemacht hat das Thema ganz neutral aufzuarbeiten. -> BARF - Einführung und Analyse Der Artikel steht auch direkt hier, erweitert um alle Quellenangaben, zum Download druckoptimiert im PDF - Format bereit. BARF - Eine Einführung und Analyse.pdf

      in BARF - Rohfütterung

    • Versand, wo bestellt ihr euer Barf für Junghunde

      Hallo ihr Lieben, wir hatten in der Vergangenheit Barf online bestellt, waren jedoch von der Qualität nicht überzeugt. Im heimischen Tiershop gibt es Barf für ausgewachsene Hunde. Die Zusammensetzung ist sehr gut.  Ich möchte jetzt jedoch auch unsere kleine Dame (teil)barfen: 16 Wochen alt, Labbi - Rotti Mix und 8,7 kg leicht. Sie ist ein richtig schlechter Futterverwerter. Was oben rein geht, geht unten 6 - 8 mal am Tag wieder raus.  Jetzt suche ich nach einem Shop, der Barf auch

      in BARF - Rohfütterung

    • Barf Fleisch vom Schlachter

      Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Barf Fleisch. Gibt es die Möglichkeit Fleisch vom Schlachter (nicht gefroren) online zu bestellen.   Ich habe gesehen, dass es auf diesem Wege Pferdefleisch gibt, aber irgendwie habe ich noch keine Möglichkeit gefunden Rindfleisch zu bestellen.   Für Tipps bin ich dankbar.   Gruß Mrwuffi

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.