Jump to content
Hundeforum Der Hund
lenchen1971

Durch BARF mehr Wurmbefall?

Empfohlene Beiträge

Ich barfe jetzt auch schon über ein Jahr, gebe ca 2x im Jahr Kotproben ab und bis jetzt noch kein Wurmbefall :)

Bei meinem Tierarzt zahle ich etwas über 3€ für beide :) Er untersucht selbst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hmmm, warum sollten denn Hunde Würmer durchs Barfen bekommen?

Hundi kann beim Kontakt mit infizierten Hundekollegen Wurm-Eier übertragen bekommen. Wir Menschen können Wurmeier an den Schuhen sonstwoher in die Wohnung einschleppen...

Fleisch wird auf Trichinen vom Fleischbeschauer geprüft. Das Gemüse und den Salat waschen wir doch alle gründlich, oder? Ausserdem wird, soweit ich weiß, nicht mehr 'kopfgedüngt'.

Würmer kommen also idR. nicht durch die Nahrung sondern von infiziertem Hunde- oder Katzenkot.

Den Kot auf Eier untersuchen zu lassen bietet keine absolute Sicherheit, da dort nur die Eier nachgewiesen werden können. Haben Spul- Haken oder Bandwürmer nicht gelegt sind sie nicht im Kot nachweisbar. Daher ist eine Wurmkur mind. 2.x im Jahr keine Übertreibung. Für den Hund bedeuten Wurmkuren eine vertretbare Belastung, weil die Kuren hauptsächlich auf die Physiologie der evt. vorhandenen Würmer wirken und normalerweise nur wenig auf den Darm der Hunde - falls keine Überempfindlichkeit vorliegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ruhe/Entspannung über Ernährung/Barf?

      Hallo!   Ich barfe meine Hündin seit etwa 1 ½ Jahren. Sie erhält Fleisch und Gemüse in einem Verhältnis von 75:25. Sie erhält überwiegend Rindermuskelfleisch, aber auch 1x die Woche Lachs sowie ab und zu Lamm und Wild.   In ihrer Gassigruppe wurde mir berichtet, dass sie sehr hyperaktiv ist und schnell speichelt und allgemein, sie schnell aufdreht.   Sie ist fast 4 Jahre alt und ein Cockerspaniel-Mädchen (kastriert). Bei mir ist sie auch immer etwas zappelig.  

      in BARF - Rohfütterung

    • Test Barf-Menü 2019

      Da wird mir beim Lesen schon schlecht und ich frage mich zum wiederholten Male, unter welchen Testkriterien hier gewertet wird...   Hauptsache, der Zuckergehalt stimmt... 😩

      in Hundefutter

    • BARF - Was man wissen sollte

      BARF - Eine Einführung Eine hilfreiche und umfassende Einführung über die Rohfütterung ist über unsere Wissensdatenbank zu erreichen. Ein herzlicher Dank geht an den Autor Iris Mende, die sich sehr viel Mühe gemacht hat das Thema ganz neutral aufzuarbeiten. -> BARF - Einführung und Analyse Der Artikel steht auch direkt hier, erweitert um alle Quellenangaben, zum Download druckoptimiert im PDF - Format bereit. BARF - Eine Einführung und Analyse.pdf

      in BARF - Rohfütterung

    • Versand, wo bestellt ihr euer Barf für Junghunde

      Hallo ihr Lieben, wir hatten in der Vergangenheit Barf online bestellt, waren jedoch von der Qualität nicht überzeugt. Im heimischen Tiershop gibt es Barf für ausgewachsene Hunde. Die Zusammensetzung ist sehr gut.  Ich möchte jetzt jedoch auch unsere kleine Dame (teil)barfen: 16 Wochen alt, Labbi - Rotti Mix und 8,7 kg leicht. Sie ist ein richtig schlechter Futterverwerter. Was oben rein geht, geht unten 6 - 8 mal am Tag wieder raus.  Jetzt suche ich nach einem Shop, der Barf auch

      in BARF - Rohfütterung

    • Barf Fleisch vom Schlachter

      Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Barf Fleisch. Gibt es die Möglichkeit Fleisch vom Schlachter (nicht gefroren) online zu bestellen.   Ich habe gesehen, dass es auf diesem Wege Pferdefleisch gibt, aber irgendwie habe ich noch keine Möglichkeit gefunden Rindfleisch zu bestellen.   Für Tipps bin ich dankbar.   Gruß Mrwuffi

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.