Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
engelpu

Ziele stecken: Neues Ziel Begleithundeprüfung

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich habe meine Mia jetzt seit 6 Monaten und wir haben schon viel gemeinsam gelernt.

Sie kann Sitz, Platz, Bleib, Hier, Gib Fünf sehr gut, bei Fuß ist noch nicht ganz so zuverlässig, aber da arbeiten wir dran. Sie ist sehr aufmerksam, ihr einziges Problem ist, dass sie anderen Hunden gerne zeigt, was ihr passt und was nicht.

Meine Eltern besitzen einen Doggen-Boxer-RR-Mix, mit dem sie recht viele Problemchen haben, am Donnerstag war dann eine Frau da, die sich Ramses einmal genau anschauen wollte. Natürlich ließ es sich nicht vermeiden, dass sie auch Mia gesehen hat. Sie war total begeistert von Mia und fragte mich, ob ich sie nicht zum Therapiehund ausbilden möchte. Mia wäre prima dafür geeignet. Außerdem hat sie noch gesagt, dass Mia ein super Sozialverhalten hat und wenn sie einen Hund anmacht, ankeift hätte es immer einen triftigen Grund. Ich war erstmal total baff, weil ich das immer eher als schlechte Eigenschaft von Mia angesehen habe, woran ich dringend arbeiten muss.

Nun habe ich mich dafür entschieden, mit Mia die Begleithundeprüfung zu machen, die Grundlage für alles weitere, was evtl folgen mag.. Dazu wollte ich gerne in einen Verein antreten, da wenige Hundeschulen die Prüfung anbieten und natürlich auch, um den Hund explizit darauf vorzubereiten.. Nun habe ich ein paar Fragen an euch, gesondert an die, die selber die Begleithundeprüfung absolviert haben:

- Ist es mit einem Hund, den man erwachsen bekommen hat, genauso einfach wie mit einem den man als Welpen bekommen hat?

- Ist es genaue Millimeter Arbeit? Beispielsweise Bei Fuß?!

- Wie habt ihr euren Hund darauf vorbereitet?

- Was wird genau gefordert? Kann man das irgendwo im Netz nachlesen?

- Gibt es gute Bücher zu diesem Thema, die ihr mir empfehlen könnt?

- Was habt ihr insgesamt für Erfahrungen damit gemacht?!

Ich würde mich sehr über Antworten freuen.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

dazu gibt es ja schon einige Themen, ich glaube hier unter der Rubrik "Vielseitigkeitssport und Gebrauchshundeprüfung" oder sowas (unter Sport).

Ich persönlich kann sagen, es hängt davon ab...

- mit einem erwachsenen Hund kann es einfacher sein, aber auch schwerer... Frag mal die ganzen Pubertätsgeplagten. Dein Hund sollte als Erwachsener seine Konzentrationsspannen schneller ausdehnen können (also sich schneller länger konzentrieren können), aber sicherlich musst du erst herausfinden, wie, mit welcher Moti etc du gut mit ihm arbeiten kannst.

- Millimeter-Arbeit - kommt auf den Richter drauf an. Ich habe mir immer gesagt, wenn man in der Vorbereitung schon schlampt und in der Prüfung dann aus Nervosität sowieso Kleinigkeiten verhaut, wird's knapp. Also sowieso genau arbeiten.

- Vorbereitung: Übung im Verein (nur zu zweit auf dem Platz, halte "Gruppenübungen" für sinnlos) und auf einer ruhigen Wiese beim Gassi. HUNGRIG, natürlich der Hund. Getrennt wegen besonderem Augenmerk Übungen zur Identitätskontrolle (von Fremden von oben anfassen lassen).

- Bücher kenn ich keine.

- Insgesamt kann ich sagen, meine Erfahrungen sind positiv. Ich mag es, konzentriert mit meinem Hund zu arbeiten, und ich fand es schön, dass er immer besser mitgemacht hat. Mich hat überrascht, wie genau er arbeiten kann. Mit einer negativen Einstellung, finde ich, braucht man gar nicht anfangen, denn dann sind Motivationsprobleme BEIM HUND vorprogrammiert ;)

Grüßle

Silvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Emmi, eine Lutalica (Streunerin) beginnt ein neues Leben

      Eigentlich war nie geplant ,das ich mal einen Beitrag dieser Art schreibe . Tja ,erstens kommt es anders und zweitens als man denkt . Ich mach`s mal relativ kurz. Wir sind gerade aus dem Urlaub in Serbien zurück .Apatin an der Donau war das Ziel ,meine Tochter feierte dort ein großes Hochzeitsfest mit Freunden und Verwandten ihres Mannes . Schon am Tag der Ankunft trieb sich ein kleiner Hund am Garten von Janas Schwiegereltern rum .Es war eine Hündin und sie scharrte an alten Bahngleisen nach Ameisen ,die sie dann fraß. Wer da kein Mitleid bekommt ....... Irgendwie fand sie einen Weg in den Garten und so oft sie rausgeworfen wurde ,sooft kam sie wieder zurück . Janas Schwiegermama gab ihr Wasser und Fressen und nachts schlief sie an den Zaun gelehnt -auf der anderen Seite lagen die Hunde des Hauses . Nachbarn erzählten das sie sich schon geraume Zeit ca. zwei Wochen in der Gegend rumtrieb .Es gibt eh einen Haufen Straßen Hunde. Ich und meine Nichte die mit zur Hochzeit gekommen war ,waren total verknallt . Aber es schien nicht möglich ,schließlich hatte ich Buddy neu impfen müssen ,dann Tollwuttiter bestimmen und beim Amtstierarzt waren wir auch  . Hat mich 150 Euro gekostet damit er mitdurfte und später wieder problemlos in die EU einreisen konnte . Ich bat die Schwägerin meiner Tochter sich beim Veterinär zu erkundigen ,ob es eine Chance gibt . Am nächsten Morgen waren wir gerade ein bisschen in Stadt ,als ein Anruf kam : Kommt sofort zu uns wegen dem Hund . Also Sprint zurück zum Quartier ,Auto holen ;dann Hund holen  und ab zum Veterinär. . Sie sei kein halbes Jahr alt und ein Mudi -Mix ,ungarischer Schäferhund .Na ,das sagte mir nix ,Internet hatten wir keins ,was soll`s Die Maus war total lieb ,bekam zwei Spritzen und den Chip sowie eine Floh und Zecken Behandlung und Wurmkur . Mein Göga wurde als Besitzer eingetragen ,da er Kroate ist .Den Wahnsinnspreis von 35 Euro gelöhnt und ab zurück .  Ich hatte noch immer Zweifel ,ob das mit der Grenze klappen würde .Die letzten Tage verbrachte Emmi ,wie sie nun getauft war im Garten . Wir haben sie dann morgens um drei geholt und sind los .Kurz vor der Grenze hab ich mir total ins Hemd gemacht ,dachte nur :was wird aus ihr wenn ich sie zurückbringen muss. Die Passkontrolle war kurz und schmerzlos ,die Hunde Ausweise wurden gar nicht verlangt . Der Zöllner allerdings war genauer ,der wollte den Kofferraum sehen ,in dem Buddy in der Box stand und knurrte . Ich hab dann gefragt ,ob ich den Hund raus machen soll ,damit er besser schauen kann .Meine Nichte meinte später ,das es wie eine Drohung klang  Der hat dann noch schnell vorne geschaut ,dann durften wir fahren Emmi hat einmal meiner Nichte das Fischparikasch ,das ihr scheinbar am Vortag jemand gab über die Decke gekotzt ,ansonsten hat sie gepennt wie ein Stein ;einmal dachten wir ,sie wäre tot Gestern abend kamen wir an und die Maus ist echt klasse ,total lernfreudig und an uns orientiert .Mal sehen wie es wird ,wenn sie richtig angekommen ist . Sie liebt alle anderen Hunde und auch Katzen .Buddy ist auch schon nicht mehr ganz genervt  von der kleinen Zwangsschwester.... Zum Schlafen wollte sie gestern erst unters Bett ,Strassenhunde suchen halt Schutz -sie hat dann aber ein Lammfell von Buddy angenommen . Meist liegt sie aber in der Küche unterm Tisch ..... So ,nun noch ein paar Bilder .Die ersten direkt aus Serbien .

      in Plauderecke

    • Pluto sucht ein neues zu Hause.

      Hallo liebe Freunde der Fellnasen..   Aus Familiären Gründen bin ich auf der Suche nach einem neuen zu Hause für meinen treuen Wegbegleiter Pluto. Er ist eine Mischung aus Weimaraner und Bloodhound. Er ist am 31.06.2016 geboren und seit Anfang Februar 2017 bei mir. Von da an bis Dezember 2018 trainierten wir in einer Rettungshundestaffel als Mantrailer. Leider kann ich das zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr leisten und schaffe es auch nicht ihn privat richtig auszulasten. Ich möchte jemanden finden der mit ihm die Rettungshundearbeit fortführen kann und ihm ein schönes zu Hause gibt. Alternativ würde auch die Jagt für ihn in Frage kommen. Er ist sehr aktiv und liebt das arbeiten. 

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Neues Geschirr gesucht

      Hallo, der Tierarzt hat mir gesagt, Femo sollte wegen der HD jetzt möglichst gar nicht mehr am Halsband gehen. Vor allem, da er ja doch ab und zu noch in die Leine springt, wenn auch nicht mehr so oft wie früher. Aktuell geht er viel am Halsband. Wir nutzen auch sein Safety von Uwe Radant, z.B. zum Autofahren oder an der Schleppleine. Ich nutze das nicht so gern als reines Führgeschirr, da es dann am Rücken zur Seite rutscht und weil die Aufhängung für die Leine sehr weit hinten ist und ich ihn dann nicht gut händeln kann, wenn er so weit vor mir ist.   Ich suche also ein Geschirr mit nicht so schmalen Gurten und einem Ring, der nicht zu weit hinten ist.   Gefunden habe ich bisher das Ruffwear Hi and Light https://www.hund-unterwegs.de/ruffwear-hi-light-harness-hundegeschirr-sockeye-red?XTCsid=vbfmloajsjtlmloit7adfli9j4   Und das Belka Comfort. https://www.mycurli.com/belka-comfort   Habt ihr Erfahrungen dazu bzw. könnt andere Geschirre empfehlen?  

      in Hundezubehör

    • Cane Corso Rüde Odin sucht ein neues Zuhause

      Hallo ihr lieben,   ich bin bin auf der Suche nach einem neuen, guten Zuhause für meinen Cane Corso rüden odin.   Er wird im Oktober fünf Jahre alt und wiegt ca. 43 kg. Leider hat er Probleme mit der Bauchspeicheldrüse und brauch deshalb sein Leben Lang ein Pulver mit ins Essen gemischt.   alles wichtige auf einem Blick:   Name: Odin  Rasse: Cane Corso Herkunftsland: Serbien Bin der erste Halter, habe ihn seitdem er 6 Monate alt ist.
      Alter:4 (Oktober 2013)
      Gewicht: 43 kg
      Futter: Gebe ihm Trockenfutter (Wolfsblut o Tundra)
      ———————
      Medikamente : almazyme Pulver 
      Brauch er immer einen Messlöffel mit lauwarmen Wasser gemixt, ins essen gemischt. 20 min einwirken lassen und dann servieren 
      ————————————-
      Geimpft und kastriert Nicht kinderlieb 
      Unverträglich mit den meisten Rüden. Manchmal gehts auch, muss man vorsichtig testen.
      Starken Beschützer Instinkt und jagdtrieb. Lernfähig und total verfressen😂
      Zu Menschen ist er im großen und ganzen richtig lieb, verschmust, temperamentvoll, verspielt.   bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Bitte nur ernstgemeinte Nachrichten und erfahrene Hunde Halter.   Würde mir Gerne auch erst das neue Zuhause anschauen. Er brauch eine starke, zuverlässige Hand.   An kosten kommt man auf max 100 € im Monat mit Pulver. + Versicherung (Haftpflicht) und Hundesteuer. Zahlt man jährlich ca 150-200€  Wäre bereit den neuen Besitzer finanziell ein wenig zu unterstützen.    Achtung in manchen Bundesländern wird der CC als Listenhund geführt, bitte erkundet euch vorher!   Beste Grüße                 

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Ein neues altes Problem - Trennungsstress

      Hallo Zusammen,    Mal wieder ich es läuft ja eigentlich inzwischen insgesamt alles recht gut bei uns - naja fast alles: Hund hat wohl Trennungsstress (das Thema kam in meinen anderen Threads ja schon mal kurz auf), mir fällt es extrem beim Herrchen auf. Kommt dieser Abends erst spät heim, wartet er irgendwann regelrecht und das inzwischen ME unter enormen Stress.   Simpel gesagt: er zeigt Trennungsstressverhalten während ich da bin - zb. in die Barriere Flur legen und  Scheinruhe.    Habe gerade keine Idee, wie ich dem Kleinen hier helfen kann. Ich bin scheinbar auch kein ausreichender Trost für ihn in dieser Phase   

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.