Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hundehaufen

Hilfe!!! Zweithund - Welpe, hier ist Holland in Not!

Empfohlene Beiträge

Damit unterwerfe ich sie und zeige, dass ich das sagen habe und Harmonie im Rudel möchte.

Was meint Ihr dazu?

Sehr dumme Idee.

Die ältere Hündin ist genervt und fragt sich außerdem, was in ihrem geliebten Zuhause gerade abgeht, versucht sich "das Ding" vom Leib zu halten, das ihr Leben gerade auf den Kopf gestellt hat und dann kommt auch noch ihre HF, der Mittelpunkt ihres Lebens, und macht sie zur Schnecke.

... hört sich für mich nicht sonderlich sinnig an.

Welpen gehen so schnell nicht kaputt und die ältere Hündin hat ein Recht darauf, sich "das Ding" vom Hals zu halten.

Sollte deine Hündin nicht physisch oder psychisch gestört sein, wird sie den Welpen auch nicht zu Schanden beißen. Sie ist doch keine reißende Bestie.

Du könntest mal schauen, ob du den Welpen zurzeit nicht an die erste Stelle stellst - mit Aufmerksamkeit, Zuwendung und allem.

Da gehört er nicht hin - da gehört deine ältere Hündin hin. Kümmere dich verstärkter um sie und weniger um ihn - das wird beiden gut tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann meinen Vorredner nur zustimmen.. einfach Geduld haben.

Midas wurde von Micky zu Beginn auch sehr häufig "angemacht". Jetzt braucht es auch nur noch ein leichtes Knurren von Micky und der junge Mann weiß Bescheid..

Eingreifen sollte man wirklich nur, wenn die Situation zu exkalieren droht (Beißerei)... was eigentlich bei gut sozialisierten Tieren nicht passieren sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist normal das Althunde dem NEUEN erstmal die Grenzen zeigen und ihre Ressourcen verteidigen und irgendwann, mit der Zeit erst anfangen in unseren Augen Freundschaftlich zu sein. Lass den beiden Zeit und der Kleine wird sicher nicht sterben, wenn er die Regeln erstmal kennenlernt und lernt, dass sie das Sagen hat nach euch. Greif da möglichst wenig ein und provoziere solche Situationen möglichst wenig durch doofe Spielchen oder irgendwelche Zusammenführungen. Wenn die Althündin meint, der Kleine kennt die Regeln, dann wird sie auch anders mit ihm umgehen. Hab Geduld und lebt einfach euren Tagesablauf weiter, wie bisher mit der Althündin (nur öfters mal raus und so). Das klappt, keine Panik!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

und vielen Dank für die schnellen Antworten.

Ich habe mir zu Anfang schon Eure Tipps zu Herzen genommen und diese auch umgesetzt, lasse die Hunde nie allein und habe immer ein wachsames Auge. Auch hat Puppi ihr Reich wo sie sich zurückziehen kann.

Da ich ein Geschäft habe, kann ich beide Hunde mitnehmen und müssen nicht alleine zu Hause bleiben. Auch dort hat jeder sein Reich. Auch, dass ich mit Puppi jetzt noch mehr spiele oder schmuse habe ich sowieso gemacht, auch gehe ich mit ihr noch separat Gassi.

Wenn ich mich mit Murphy beschäftigen will, sehe ich zu, dass es Puppi nicht sieht.

Warum der Kleine immer wieder hin geht verstehe ich auch nicht. So ein Dummerchen…

Er versucht es immer wieder! Wenn sie ihn geschnappt hat, quiekt er kurz, schüttelt sich und hoppelt wie ein Hase um sie und wedelt noch mit dem Schwanz…tztztz…

Wenn ich sehe, dass sie fletscht, wenn er ihr zu nahe kommt, schiebe ich ihn immer wieder weg (wenn wir auf der Wiese sind etc.) und sage mit bestimmendem Ton AUS.

Eigentlich habe ich instinktiv alles so gemacht wie ihr mir das empfohlen habt….

Es ist ja nicht so, dass ich überhaupt keine Erfahrung habe, denn ich bin mit Hunden aufgewachsen und hatte bis vor ein paar Jahren einen Rotti. Auch mit Puppi hatte ich nie Probleme. Nur jetzt mit einem Zweithund und dazu noch ein Welpe, hab ich eben ein Brett vorm Kopp! Und da ist es echt schön ein Forum zu haben wo man doch nachfragen kann!

An dieser Stelle: Danke das es Euch gibt!!

Was mir die Bekannte empfahl, Sprich „ Alphawürfe“, auf die Idee kam ich nie, kannte ich auch nicht und ich hatte so meine Zweifel ob das so Richtig sei. Daher meine Frage hier.

Murphy wird ab jetzt auch an die Leine genommen. Er muss es ja eh lernen.

Gemeinsam Bällchen spielen ist momentan auch nicht, hatte ich am Anfang probiert aber es bringt nix. Es wird die Zeit kommen, aber dann :party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Warum der Kleine immer wieder hin geht verstehe ich auch nicht. So ein Dummerchen…

Er versucht es immer wieder! Wenn sie ihn geschnappt hat, quiekt er kurz, schüttelt sich und hoppelt wie ein Hase um sie und wedelt noch mit dem Schwanz…tztztz…

Du bist dir sicher, dass er kein Labbi ist, ja? ;)

Wenn ich sehe, dass sie fletscht, wenn er ihr zu nahe kommt, schiebe ich ihn immer wieder weg (wenn wir auf der Wiese sind etc.) und sage mit bestimmendem Ton AUS.

Fürchtest du um sein Leben oder warum schreitest du ein?

Eigentlich würde ich die beiden das unter sich regeln lassen, AUSSER es geht um mich als Ressource bzw. es findet direkt in meinem Regelbereich statt, also in meiner direkten Nähe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, immer wenn ich mich ihr zuwende, z.B beim Lob oder ähnlichem, dann kommt der kleine und sie fletscht, deshalb schieb ich ihn auf Abstand und sag Aus und sitz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch wenn es jetzt noch reine Theorie ist, weil Viva noch nicht da ist:

Ich habe mir vorgenommen, dass Knöpfchen solche Sachen selber regelt. Sonst lernt der Zwerg ja nicht. Oder er lernt: Wenn Mama dabei ist, gibt es Ärger. ;)

Und wenn du mal nicht dabei bist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du die Althündin streicheln möchtest und der Zwerg kommt dazu musst du das meiner Meinung nach regeln, da es um dich als Ressource geht. Wenn der Zwerg an dich ran will und sie fletscht, dann würde sie eine Ansage von mir bekommen und wenn der Zwerg sie angeht, dann bekommt er ne Ansage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn Du die Althündin streicheln möchtest und der Zwerg kommt dazu musst du das meiner Meinung nach regeln, da es um dich als Ressource geht. Wenn der Zwerg an dich ran will und sie fletscht, dann würde sie eine Ansage von mir bekommen und wenn der Zwerg sie angeht, dann bekommt er ne Ansage.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43928&goto=840411

Meine Meinung :Oo genauso handhabe ich es....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, hatte die genaue Situation überlesen.

Wenn es um Dich geht, ist es natürlich etwas anderes!

Ich hatte es als reinen Umgang der beiden untereinander verstanden.

*Brille putze*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Der steinige Weg zum Zweithund

      Oft hab ich in Foren davon gelesen wie frustriert Leute sind, die einen Hund aus dem Tierschutz wollten und dabei auf solche Probleme gestoßen sind, dass sie doch wieder zum Züchter gegangen sind. Bisher konnte ich das nicht nachvollziehen, mittlerweile habe ich doch ein Gefühl dafür bekommen. Ich gehöre nicht zu den Menschen die leicht aufgeben, aber ich bin mittlerweile total genervt von diversen Tierschutzvereinen.   Jetzt bin ich doch wieder dabei mich vom Auslandstierschutz z

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • "ziehhund" vs "Zweithund"

      Hallo alle zusammen,   ich habe ein Problem und hätte gerne eine Einschätzung, weil ich mir sehr unsicher bin. Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.   Zur Situation: Vor 10 Jahren haben mein Ex und ich uns einen männlichen Französischen Welpen geholt. Als wir uns etwa 2 Jahre später getrennt habe, ist er bei mir geblieben. Ich war gerade in einer Ausbildung zur Krankenschwester und hatte ein 3 Jähriges Kind, welches auch bei mir blieb. Ich bin dann ganz in die Nähe mein

      in Hunderudel

    • Hund hat den Drang zu beschützen und greift deshalb Zweithund an

      Hallo!   ich bin neu hier...da ich keine Idee hatte wo ich meine Frage stellen kann - ohne direkt eine Hundeschule zu kontaktieren wollte ich mein Glück zuerst hier versuchen.    ich habe seit kurzem einen Kleinspitz(Balu) 8 Jahre alt...er ist ein ziemlicher Beschützer und leider auch sehr gut im bellen...um es nett auszudrücken. Mein 1 Jahre alter etwa kniehoherMischling(Mailo) ist ziemlich verspielt und springt mich im Spiel teilweise auch an...das passt Balu anscheinend nicht

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hilfe.. Ersthund und Zweithund Vergesellschaftung funktioniert nicht

      Hallo. Ich bin neu hier und benötige mal ein paar Ratschläge...ich habe eine 5 Jährige Jack Russel Hündin. Seit gestern einen 7 Monate alten Bulldoggen Rüden. Er ist total toll als Welpe. Kommandos sitzen schon, er ist toll sozialisiert, geht super an der Leine. Im Grunde ein toller Hund. Leider klappt es mit meiner Hündin nicht. Die beiden tun sich nichts! Jedoch ist sie bei ihm erxtrem "ängstlich". Rennt weg, schreit wie erstochen und ist unterwürfig. Er ist in der Flegelphase und will toben.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • unser neuer Zweithund

      Guten Morgen Ich möchte Euch heute unsere Shiva vorstellen. Wir waren uns lange im Unklaren, was es für ein zweiter Hund sein sollte und wie alt. Unser Labrador ist jetzt 10 Monate und wir dachten ein Hund zwischen 0,5-3 Jahren wäre ideal. Wir haben uns dann auf die Suche gemacht, Kleinanzeigen studiert und Tierheimseiten abgeklappter. Letztendlich hatten wir dann einen Labradormischling von einem Jahr im Tierheim gefunden, welcher ideal schien. Wir also einen

      in Mischlingshunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.