Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Gilmore Girl

Hailey liebt alle Hunde viel zu sehr

Empfohlene Beiträge

Hallo...

meine Hailey ist nun fast 8 Monate alt und mein ein und alles. Seit sie bei mir ist gehe ich regelmässig in die Hundeschule und sie ist wirklich ein toller Hund. Allerdings habe ich so einige Probleme mit ihr welche mich fast zum waaahnsinn treiben...Hailey liebt alle Hunde!!! Sie kann gar nicht genug spielen und toben. Mir ist natürlich klar das sie noch jung ist aber glaubt mir, das ist nicht normal. Sie zieht mich wie eine wilde zu anderen Hunden hin,weigere ich mich bockt sie wie wild an der Leine,springt hoch wie ein Flummi und wird echt irre. Sie ist anderen Hunden gegenüber äusserst unterwürfig und friedlich, aber dennoch nervt es auf Dauer. Wir mussten sogar die Junghundgruppe verlassen weil sie sich einfach nicht konzentriert wenn andere Hunde in der Nähe sind.

Wäre schön wenn hier jemand einen Ratschlag für mich hätte...Danke...

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffi

Mein Luis ist jetzt auch 8 Monate alt und verhält sich genau so wie Deine! Er springt vor Freude umher wenn er andere Hunde sieht! Es ist wirklich mühsam, denn ich kann ich kaum ruhig stellen!

Sieht er einen Hund, zieht er auch wie wild an der Leine, winselt, will hin...ich schäme mich dann meistens, vor allem sehe ich schon von Weitem das Gesicht der Hundebesitzer "Neeee, was ist das für ein nervöses Ding :wall: "

Ich bringe ihn kaum ruhig, ich halte ihn fest an der Leine oder am Halsband und sage SITZ und RUHIG, dann kommt das langsam besser und er beruhigt sich und kann so den anderen Hund beschnuppern...

Aber ich verstehe Dich, das hat meiner Meinung nach nicht mit spielen zu tun, meiner liebt eben Hunde auch so (ausser ganz Grosse, die mag er überhaupt nicht!) Aber so einen richtigen Tipp habe ich leider nicht, besprich das mal in der Hundeschule!

Ich versuche ihn zu beruhigen und erst dann darf er zum anderen Hund hingehen! Vor allem die älteren Hunde mögen so nervöse Junghunde nicht! Und er weiss den Unterschied leider noch nicht so genau :wall:

Das kommt aber mit der Zeit schon gut, wenn sie ruhiger werden (ich hoffe es bald :motz: )

:kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

es ist sicher schön wenn ein Hund so lebendig ist, allerdings kann das auch ganz schnell gefährlich werden. Stell dir vor er gerät mal an einen Hund der unverträglich ist...vor allem angeleint kann das schnell zum Problem werden.

Versuche es mit Konsequenz und Training an zwei Punkten.

erstens:

wenn er sich so aufführt wenn er einen anderen Hund sieht, dreh Kommentarlos um und geh weg. Er wird dann mitkommen müssen weil er ja an der Leine ist. Red da nicht groß mit ihm. Wenn er irgendwann ruhiger wird weil er merkt dass sein Verhalten unerwünscht ist, kannst du ihn auch loben.

zweitens:

er darf nur noch nach Freigabe zu anderen Hunden. Also nicht einfach losstürmen sondern er muss sich setzen und dich anschauen. Dann übe ein Kommando ein (zB "lauf") dann darf er los springen.

Das dauert vermutlich eine ganze Zeit bis er das verstanden hat, aber ich denke mit schimpfen oder so kommst du nicht weit bei einem Hund, der so aufgedreht ist in dem Moment.

Viel Erfolg :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

dreh Kommentarlos um und geh weg.

Wenn er irgendwann ruhiger wird weil er merkt dass sein Verhalten unerwünscht ist, kannst du ihn auch loben.

Das ist kein klares Feedback an den Hund. Mensch dreht sich um und geht kommentarlos weg - woher soll der Hund erahnen das sein Verhalten unerwuenscht ist?

Natuerlich ist es schoen das der Hund sich irgendwann beruhigt und das kann man loben. Aber der Hund hat sich nicht beruhigt weil Mensch ihm irgendetwas kommuniziert hat.

Steffi darf ich fragen wie eure Welpenstunden abgelaufen sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das kenne ich von Ben auch, so langsam wirds ab er besser.

Er ist jetzt in der Machophase.Da du ja hier in der Nähe bist, könnte man sich ja zu einer Gassirunde treffen und mal sehen, ob man zusammen trainieren könnte ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie sehe ich da meinen Tyson,der ist genau so.Im Moment bleibt er an der Leine (Lerngeschirr).Wenn ich auf andere Hunde treffe bekommt er das Kommando bei Fuß und ich gehe mit ihm ohne stehen zubleiben an den anderen Hunden vorbei.Mit dem Geschirr klappt das super da kann ich ihn mit einem Finger festhalten.Das bleibt jetzt solange bis Tyson auf meine Kommandos hört und das Abrufen auch klappt.

Gaby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das ganze wird spätestens dann extrem unangenehm wenn sie den Frust nicht verkraftet, manchmal kann sich daraus auch eine Leinenagression entwickeln!

da hilft nur trainieren trainiern trainieren.. DU bestimmst was angesagt ist und was nicht, falsch wäre es ..stehenzubleiben.. Hundebegegnungen zu meiden und/ oder agressiv zu werden.

Versuch mal bevor! sie Terz macht - aber schon in Erwartungshaltung kommt) die Richtung zu wechseln ( vor dem Hund hergehen ggf leicht umrennen) oder flott Rückwärtz zu gehen (so mach ich das) lock sie dabei zu dir bzw bestätige wenn sie begeistert sobald dir folgt ( ggf. zuppeln) , wenn es wieder Vorwärts geht ( richtung des Objektes der Begierde) dann Fuss ( loben! Fuss ist gaaanz toll, mach dich groß und verdammt wichtig dabei ) wenn du siehst das sie mental wieder abdriftet.. "nein" und ggf. .. das ganze Spiel von vorne usw..

vielleicht hilft es :) Wichtig ist das sie mental "bei dir" bleibt, und gar keine Zeit für eigene "Aktionen" hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Irgendwie sehe ich da meinen Tyson,der ist genau so.Im Moment bleibt er an der Leine (Lerngeschirr).Wenn ich auf andere Hunde treffe bekommt er das Kommando bei Fuß und ich gehe mit ihm ohne stehen zubleiben an den anderen Hunden vorbei.Mit dem Geschirr klappt das super da kann ich ihn mit einem Finger festhalten.Das bleibt jetzt solange bis Tyson auf meine Kommandos hört und das Abrufen auch klappt.

Gaby
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43933&goto=872408

Was meinst du denn mit Lerngeschirr???

Kannst du mir das erläutern??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh das beschreiben!Ich Versuchs mal.

Das ist ein Halsband an dem Bänder sind die unter den Achsen wieder zum Halsband gehen (bei Fuß Geschirr)Es tut dem Hund nicht weh ist aber unangenehm wenn er Zieht.

Tyson hat 38kg und wenn der Zieht .......... aber mit dem Geschirr geht das super,aber es ist nur zum Lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

natürlich tut das weh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: APOLLO, 2 Jahre, Französische Bulldogge - liebt ein gemütliches Couchleben mit abwechslungsreichen Spaziergängen

      Die Französische Bulldogge Apollo (geb. 20.08.2016) verlor aufgrund familiärer Umstände sein Zuhause. Als er mit seinem Besitzer im Tierheim ankam, war er ein fröhlicher, freundlicher und lebensfroher Hund. Dies änderte sich aber in den ersten Stunden, als er begriff, das er nun im Tierheim bleiben musste. Er zog sich in sein Körbchen zurück und wünschte, in Ruhe gelassen zu werden. Dank unserer Überzeugungskunst und “Dolmetscherhund” kommt er nun immer öfter aus seinem Schneckenhaus heraus, ist

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: BIENE, 4 Monate, Pinscher-Mix - sie liebt alle Menschen

      Biene (Pinscher-Mix, geboren 06.02.18) ist eine altersbedingte noch etwas wilde und hibbelige kleine Hündin. Sie liebt alle Menschen und weiß noch nicht genau, dass man beim Begrüßen auch alle vier Pfoten auf dem Boden lassen kann. Mit anderen Hunden verträgt sie sich nach eienr Kennenlernphase gut, anfangs ist sie aber etwas vorsichtig und schüchtern. Plötzliche laute Geräusche oder unerwartete Situationen machen ihr manchmal noch Angst und sie sollte lernen, dass es mit ihrem Menschen an

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim aixopluc: DONNA, 4 Jahre, Mix - liebt lange Spaziergänge

      DONNA: Mischling, Hündin, Geb.: 07.2013, Gewicht 26 kg , Höhe: 61 cm DONNA kam als Fundtier zu uns ins Tierheim. Die ersten Tage zeigte sie sich ängstlich und versuchte vor den Mitarbeitern zu fliehen. Aber nach drei Tagen hat sie verstanden, dass ihr nichts geschieht und seitdem ist sie deutlich entspannter. Sie fordert sogar intensiv den Kontakt zu Menschen ein, indem sie ihnen den Kopf unter den Arm schiebt. Kinder dürften gerne in ihrer neuen Familie leben, denn sie mag alle Zweibeiner.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Aixopluc: WHISKY, 8 Jahre, Podenco-Mix - liebt alle Menschen

      WHISKY: Podenco-Mix, Rüde, Geb.: 01.2009, Gewicht: 16 kg, Höhe: 55 cm   WHISKY wurde sehr schmutzig, desorientiert und verunsichert in Manresa gefunden. Inzwischen hat er sich aber an den Tierheimalltag gewöhnt und ist zu einem entspannten, ruhigen Vierbeiner geworden. Es gibt aber auch noch kleine Momente, in denen er hibbelig und nervös reagiert. Aber dies ist doch eher sehr selten. WHISKY ist ein lauffreudiger Hund und genießt die Ausflüge in die Natur. Daher wäre es toll, wenn er

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Aixopluc: ZURIC, 5 J., Border Collie(-Mix?) - liebt alle

      Zuric: Border Collie (-Mix?), Hündin, Geb.: 07.2011, Gewicht: 17 kg, Höhe: 52 cm   ZURIC wurde mit Berna und Ginebra in einem Obstgarten gefunden, in denen sie wohl lebten. Die hübsche Hündin ist Fremden gegenüber ein wenig schüchtern, aber nicht ängstlich. Im Tierheim lebt sie gemeinsam mit ihren bisherigen Gefährtinnen zusammen und zeigt sich immer ruhig, freundlich und sehr sozial. Sie kommt auch gut mit anderen Hunden klar. ZURIC ist aber dennoch ein unabhängiger Hund, der eher eigene We

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.