Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
swgirl87

Welpenkauf Internetseiten?

Empfohlene Beiträge

Hallo, wollte mal Interessehalber nach Welpen schauen im Internet. Habe aber nur die Seite snautz.de gefunden.

Kennt Ihr vielleicht noch andere gute Seiten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

schubs ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

zergportal.de

quoka.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

zergportal

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guck mal hier ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, dass ist heikel im Netz nach Welpen zu kucken ;) . Ich würde mich entweder an einen anständigen Züchter oder ans TH wenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

wie wärs denn mit diesem hier? Der wird hier übers Forum vermittelt ;)

Welpe

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Huhu,

wie wärs denn mit diesem hier? Der wird hier übers Forum vermittelt ;)

Welpe

e015.gif
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=43964&goto=835231

der ist echt total knuffig :) wollte aber schon nen jüngeren der ist ja schon nen jahr alt.

Schau schon heute den halben Tag nach wuffs aber find nix passendes in meiner Umgebung und zum passenden Preis ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schade, mein Pflegi "Stanley" ist auch total toll; ist aber "schon" 10 Monate :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ups, dachte ist ein Welpi...naja aber der ist schon aus dem Gröbsten raus ;)

Ich find den so süüüß....schade, aber Du kannst es Dir ja noch überlegen ;)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpenkauf, was sollte ich beachten?

      Was sollte man bei dem Kauf eines Welpen beachten?   Ausgehend von diesem Thema http://www.polar-chat.de/hunde/topic/101957-illegaler-hundewelpe/?p=2649782 sollten wir einmal die wesentliche Aspekte auflisten um künftigen Käufern eine Orientierung zu bieten.

      in Hundewelpen

    • Welpenkauf und die vielen Fragen davor :-)

      Hallo zusammen Ich bin neu hier, hab schon fleissig gelesen und bin begeistert, dass es hier in den meisten Fällen sehr höflich und sachlich zugeht! Ich möchte mich nun an euch wenden, da das Thema Welpe bzw. Hund anschaffen immer aktueller für mich wird  Aber, und das ist wie ich hier gelesen habe wohl ein häufiges Thema, die liebe Berufstätigkeit kommt mir in die Quere... Ich bin noch recht jung (so genau will ich nicht sagen, Anfang-Mitte der 20er), aber mit Hunden aufgewachsen und sie gehören für mich einfach dazu und ich vermisse es sehr, seit ich vor 3 Jahren der Ausbildung wegen sehr weit von zu Hause weg gezogen bin. Das nur am Rande.  Ich bin Bereiterin und wohne am Betrieb. Daher habe ich nicht das übliche Problem, dass ich während der Arbeitszeit unerreichbar weg bin. Ich habe demnächst meine letzte Prüfung und möchte mir im Übergang zwischen Ausbildung und Beruf den Welpen holen. Aus dem einfachen Grund, dass ich mir dazwischen ein bis zwei Monate frei nehmen will und ich in absehbarer Zukunft wohl keinen so langen Zeitraum mehr zur Verfügung haben werde. Aber ich frage mich, ob das reicht...  Der Welpe käme mit 8 Wochen und wäre 16 Wochen alt, wenn ich anfange zu arbeiten. Dazwischen habe ich Zeit den Ernstfall zu üben.  Ich habe allerdings weder Freund noch Mama, die immer zu Hause sind. Was es gäbe wäre die ältere Hündin einer Kollegin, mit der der Welpe zusammen warten könnte. Allerdings wäre das für mich keine Voraussetzung, da ich finde, ein Hund muss auch alleine bleiben können, nur vielleicht für ab und an und den Anfang wäre das ganz gut. Ich bin von 7.30-11.00 und von 13.00-17.00 weg. Allerdings kann ich das am Anfang noch "Aufweichen", indem ich z.B. etwas früher anfange und dafür 2x zusätzlich kommen kann. Später soll der Hund einmal mit am Hof laufen, aber das ist noch in so weiter Zukunft, dass ich das erstmal aus meinen Gedanken streiche. Diese Anfangszeit wird eben das Schwierige sein. Ansonsten finden die meisten Hunde von Kollegen es später super, "Stallhund" zu sein, sprich mit Ausreiten, auf Turniere und zwischendurch schön in der Sattelkammer pennen Sonst hätte ich noch die Frage, wie schnell ihr alltägliche Dinge wie Zug fahren, längere Autofahrten, Besuche bei Freunden etc. in Angriff genommen habt. Ich habe da überhaupt keinen Zeitdruck, es interessiert mich nur Ich weiss, dass viele dazu raten werden, einen älteren Hund aufzunehmen. Das ist sicherlich richtig und ich habe es auch noch nicht ausgeschlossen. Allerdings habe ich eine bestimmte Rasse im Auge und da es da wirklich viele Unterschiede auch bezüglich der Gesundheit und Aufzucht gibt, würde ich mir lieber von einem seriösen Züchter einen Welpen holen, die Eltern sehen und Besitzer von anderen Abkömmlingen dieser kennenlernen, damit ich einschätzen kann, was auf mich zukommt, und charakterlich ein weitgehend "unbeschriebenes Blatt" haben. Ich bin für tips und Erfahrungswerte in jeder Hinsicht dankbar  Unsere Hunde daheim hatten diese Probleme nicht, da meine Mama entweder zu Hause war oder sie mitgenommen hat. Und wenn sie mal alleine waren, waren es immer zwei. Und die ganzen Sachen wie Zug fahren, Auto fahren, an die Pferde gewöhnen, Spaziergangslängen etc. hat auch weitgehend meine Mama entschieden, ich weiss auch noch, dass da ziemliche Unterschiede zwischen den Hunden waren.   

      in Der erste Hund

    • Beim Welpenkauf betrogen

      Hallo. Ich habe folgendes Problem.  Im Dezember 2016 habe ich einen Biewer- Malteser Mix gekauft. Für uns war klar es muss ein Allgergiefreundlicher Hund sein, sprich einer der Kauf Haar/Fell verliert. Also haben wir im Internet einen Privatverkäufer gefunden der soeinen Wurf angeboten hat. In der Beschreibung titelte er auch genau damit das der Hund keine Haare verliert somit für Allergiger geeignet ist!Sowohl der Malteser alsauch der Yorkshire Terrier verlieren kauf Haar da diese ja kein Unterfell haben. Bei diesen Hunden ist es ja auch typisch dass das Fell wächst und wächst... Jetzt haben wir unsere Maus über 2Monate und seit kurzen verliert sie Haare ohne Ende. Also wir bei jedem normalen Hund auch! Auch wird ihr Fell nicht länger! Der Tierarzt meint auch das er in dem Hund eher einen Dackel/Terrier sieht. Daraufhin habe ich den Verkäufer angeschrieben und versucht anzurufen aber kein Zeichen! Wir haben die Maus in unser Herz geschlossen, wollen sie auch nicht mehr hergeben. Aber wir haben 750 euro für einen normalen Mischling bezahlt? Was habe ich nun für Rechte. Kann ich vom Verkäufer Geld zurückverlangen? Fühle mich echt hinters Licht geführt!  

      in Hundewelpen

    • Welpenkauf, Vertrag rückgängig machen?

      Ich habe einen Welpen bei einer Hobbyzüchterin gekauft, sie betreut ihn noch gegen Entgelt bis ich ihn zu mir nehme. Nun hat er sich, wie auch immer ein Bein gebrochen . So heftig, das er in der Tierklinik operiert werden muss, hat sie mir so ganz nebenbei in einer Mail geschrieben. Sie ist mit den Hunden im Urlaub, ich kann da auch nicht mal schnell vorbeifahren und schauen :-(. Ich bin nun total durcheinander. Was mache ich nun? Mein Mann ist der Meinung ich soll den Vertrag rückgängig machen, wer weiß was für Nachfolgekosten auf uns zu kommen und ob er nicht bleibende Schäden behält, geht das überhaupt? Wer zahlt die Tierarztkosten? Ich brauche erst mal ein paar Ratschläge weil ich im Moment gar nicht weiß was ich machen soll.   LG  

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Brauche schlagende Argumente gegen Welpenkauf aus Inzucht

      Hallo liebe Fories! Ich hatte gestern ein kurzes Gespräch mit einer guten Bekannten, die vorhat, sich aus einer sog. "Liebhaberzucht" einen Welpen zu holen. Die Besitzerin der Elterntiere, ich nenne sie absichtlich nicht Züchterin, hat gewollt bereits mindestens zum zweiten Mal ihre Hunde - es sind Bruder und Schwester- reinrassig ohne Papiere - miteinander verpaart. Nun wollte ich ein paar Argumente gegen so eine Verpaarung loswerden, fand aber leider nicht auf die Schnelle und spontan die richtigen Worte. Auch waren wir nicht allein und die anderen an unserem Tisch verstanden überhaupt nicht, dass ich so eine Verpaarung alles andere als toll finde. Bevor ich hier gelandet bin, habe ich mir auch keine großen Gedanken über solche Verpaarungen gemacht, kann die anderen also verstehen. Aber nun habe ich dazugelernt! Darum versuchte ich meiner Bekannten zu erklären, dass das Inzucht sei und das Risiko einen kranken Hund zu erhalten, doch hoch ist. Nun habe ich eine große Bitte an die, die sich auch wirklich auskennen: Ich brauche schlagende Argumente, am besten ein paar Beispiele von Krankheiten, die bei Inzucht besonders bei kleinen Rassen! vermehrt auftreten können. Ich möchte heute noch mal mit der Bekannten reden und versuchen, sie mit guten Argumenten davon zu überzeugen, keinen dieser Welpen zu kaufen. Obwohl die Chancen gering sind, da die Babies schon da und die Kinder sich wohl schon einen Welpen ausgesucht haben. Aber zumindest versuchen kann ich es. Lieben Dank schon mal für die Mühe! Und noch etwas: Bitte lasst es sein, allgemein über so eine Verpaarung zu schimpfen. Ich bin ja der gleichen Meinung- es geht mir wirklich um eine gute Argumentation. Emotionen helfen hier rein garnichts

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.