Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Didda

Brustkrebs bei Hündinnen - Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

Hi. Bei unserer Hündin Lara wurde vor ca. 7 Wochen ein Tumor in der linken Gesäugeleiste entdeckt.Sie wurde vor 5 Wochen nun operiert. Die gesamte Gesäugeleiste wurde entfernt. Das war hammerhart. Sie wurde von vorne bis hinten aufgeschnitten. Aber Gott sei Dank war der Befund negativ also der Tumor gutartig. Nun hat sie aber auf der anderen Seite ein reiskorngrosses Knötchen. Meine Frage kann man nur das kleine Teil entfernen und auf Malignität untersuchen. Der Tierarzt empfliehlt bis Dezember zu warten und evtl. die halbe Gesäugeleite zu entfernen, zur Sicherheit.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

LG Didda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

bei reiskorngröße und gutartigem Befund bei dem Tumor in der entfernten Leiste würde ich garnichts machen!

Wächst der Knoten noch mal neu überlegen!

Dann abhängig davon wie schnell er wie groß geworden ist.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben bislang immer nur den Knoten entfernt und nicht die ganze Leiste, auch wenn es dem Tierarzt lieber gewesen wäre.

Die Befunde waren immer negativ.

Bei einer verkauften Hündin, die an einer Milchdrüsenhyperplasie litt, wurden beide Milchleisten entfernt und gleichzeitig kastriert.

Die Befunde waren auch bei dieser Hündin negativ.

So eine große OP würde ich bei meinen Hunden nie zu lassen.

Liebe Grüße

Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, die Hündin meiner Eltern hatte einen Gesäugetumor, bei ihr leider bösartig, deshalb lässt sich dieser Fall wohl auch nicht mit Deinem vergleichen.

Der Tumor wurde damals mitsamt der Milchleiste entfernt, doch nicht lange darauf war leider auch die andere Seite betroffen und nachdem auch hier operiert wurde, traten Metastasen im Darm auf, worauf meine Eltern sie einschläfern ließen.

:(

Ich wünsche dir für deine Hündin alles Gute!!!

*daumendrück*

LG von Saro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Eure Meinung. Wir haben Lara auch nur operieren lassen, da der Tumor ziemlich gross war. Für die Entfernung hätte Sie auch eine Narkose gebraucht und wenn dann der Befund bösartig gewesen wäre, hätten wir Sie nochmal operieren müssen, deshalb gleich die sichere Variante. Wenn ich gewusst hätte dass es gut ist hätte ich auch nur den Tumor entfernen lassen.Hinterher ist man immer schlauer.

LG Didda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.