Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
sanne227

Immer wieder blutiger Stuhlgang

Empfohlene Beiträge

Wenn Blut bei Durchfall kommt, hat es meist andere Ursachen als Blut bei ansonsten normalem Stuhlgang. Deshalb die Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

Ich habe etwas ähnliches durch.Nicht das selbe aber doch ähnlich.

mein Hund war auch sehr übergewichtig 3 kilo zuviel (Jack Russelterrier) und hatte 10 kilo.

Er wurde anfangs als ich ihn aus dem TH übernahm - mit pedigree Nassfutter ernährt und bekam zusätzlich happy Dog Light Futter. Er hatte fast durchgängig Durchfall,auch Blutig,zudem war er sehr oft krank .

Wir waren pro woche 3 mal beim Tierarzt und er hatte sehr häufig Magenschleimhautentzündungen.Zusätzlich bekam er jedes mal Antiiotika gespritzt und es wurde nicht besser. (Huhn,Residiäten mit Heilerde) Blutuntersuchungen zeigten auch nichts stark auffälliges....

Habe dann mehrach das Futter gewechselt - ohne Erfolg- Er war schlapp , mochte sich nicht bewegen und frass kaum noch.Irgendwie hatte er gar keine Lebensfreude mehr ...zu dieser Zeit nahm er auch sehr stark zu.

Das ging so weiter...jede Woche Tierarzt + Spritzen -wir haben 100te Euro dortgelassen(ich wusste es auch nicht besser.Ben war mein erster Hund) bis wir Loli bekamen und in die Hundeschule gingen.

Meine Trainerin sprach mich sofort auf Schilddrüsenprobleme an,als sie Benny sah und schlug mir Rohfütterung vor, was wir schliesslich auch ausprobierten.

Zusätzlich habe ich den Tierarzt gewechselt.

Die Verdauung wurde schlagartig besser und die Schilddrüse überprüft. Er hatte katastrophale Werte.(schilddrüsenunterfunktion).....mit Thyroxin wurde es besser aber noch lange nicht gut.

Wir waren dann später auch bei einer THP die eine Borreliose feststellte (die später auch durch den Tierarzt bestätigt wurde),dazu Staphylokokken und Streptokokken.Außerdem eine Endogene Depression .Die Bakterien haben sein Herz,seine Schilddrüse und seine Gelenke befallen, deshalb hat er eine Herzkammerschwäche,einerSchilddürsenunterfunktion und das alles damals mit knapp 2 1/2 Jahren! zudem ist sein Stoffwechsel kaputt.

Wir haben ihn beahndelt und heute mit 4 Jahren ist sein allgemeinzustand sehr viel besser aber 100% gesund ist er immer noch nicht.

Lasst den Hund checken.

Gute Besserung dem kleinen....ich hoffe das es nichts ernstes ist!

lg Isy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mmmm ich bin mir nicht ganz sicher, ob und in wie weit man von der Humanmedizin in die Tiermedizin schließen darf.

Ich leide selber seit vielen Jahren an einer Chronischen Darmentzündung, welche u.a. von blutigen Durchfällen oder auch häufig von gesonderten Blutausscheidungen begleitet ist . Was mir dagegen immer sehr gut hilft sind Magensaftresistente Mesalazintabletten (für den oberen Darmtrakt) oder Zäpfchen wenn die Entzündung ausschließlich im Dickdarm sitzt.

Wie ich gelesen habe, wird dieses Meidkament http://de.wikipedia.org/wiki/Mesalazin

bzw. das verwandte Sulfalsalazin auch bei Hunden mit chronischen Darmentzündung eingesetzt.

http://www.lupovet.de/downloads/vetimpulse.pdf

http://www.kleintierpraxis-freiberg.de/Diagnostisches_Vorgehen_bei_chron._Durchfall__Nov._04.pdf

http://books.google.com/books?id=y5SJDcW9PfkC&pg=PA732&dq=Kolitis+Hund&ei=XFL4Stn6B6D0yATynu3fBg&hl=de#v=onepage&q=Sulfalsalazin%20Mesalalzin&f=false

Ich weiß jetzt nicht ob Euch das weiter hilft, aber aufgrund meiner persönlichen Erfahrung damit, würde ich meinen Tierarzt auf jeden Fall mal darauf ansprechen, ob man nicht mal versuchen könnte mit diesem Medi die (evtl.) Darmentzündung zu stoppen.

Ich wünsch dem Mausl gute Besserung :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich denke es wäre auch wichtig zu wissen welche Farbe das Blut hat.

Ist es nämlich noch richtig dunkelrot (also "frisch") dann könnte, vom zu starken Pressen, nämlich ein Äderchen im/am After beschädigt worden sein (ist meist der Fall bei langanhaltendem Durchfall).

Ist es allerdings schon braun (also alt) liegt höchstwahrscheinlich eine Verletzung oder etwas anderes im Darm vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dünner Stuhlgang

      Hallo an alle. Bin seit heute Nacht am verzweifeln, meine MIRI Jack Russel Mix 3 Jahre alt hat seit heute nacht was und zwar.   Heute Nacht um 4 rum sprang sie auf unser Bett, wieder runter wieder rauf hat gehechelt wie wen sie 4 kilometer gelaufen wäre dann gezittert, ich dan aufgestanden und sa auf unserem PVC boden 2 kleine Flecken Dünner Stuhlgang wirklich nur 2 tröpfchen   Ich dann mit ihr rausgegangen sie alle 2 meter stuhlgang gehabt wie wasser Dies geht fast alle 2 std so Mein Sohn war gerade auch mit ihr drausen und sagte sie hat, wieder alles dünn und 2x gebrochen und als er rein kam war auch blut am after   Was könnte da los sein sie tut mir so leid kann ich bis morgen warten mit ARTZ oder soll ich heute versuchen eine klinik zu finden.

      in Hundekrankheiten

    • Blutiger Durchfall mit Erbrechen bei 12 Wochen altem Welpen

      Hallo ihr Lieben,    Mein Hund hat seit ca. 2 Tagen durchfall mehrmals am Tag und ab und zu ist da auch ein Tropfen Blut mit dabei.  Heute kam auch noch dazu das er Erbrochen hat. Er stößt auch die ganze Zeit auf als ob er sich gleich wieder übergeben müsste.  Pepé macht aber keinerlei einen Kranken Eindruck, also er spielt & frisst ganz normal.  Kann es daran liegen das er zahnt? oder sollte ich vlt doch mal zum Tierarzt fahren? Er ist erst 12 Wochen alt und ich möchte nicht das nicht auf die leichte schippe nehmen.. kann mir jemand einen Tipp geben?    Lg. Tina & Pepe 

      in Hundekrankheiten

    • Blutiger Schleim beim Kot NACH Entwurmung

      Huhu, vor einer Weile haben wir Liams Kot auf Würmer untersuchen lassen, es wurde ein ganz geringer Befall festgestellt und gestern gabs Drontal. Heute morgen alles normal, eben bei der Nachmittagsrunde ein Häufchen, das hauptsächlich aus Gras und blutigem Schleim bestand.  Er hat kein Fieber, ist munter, gefräßig wie immer und sonst keine Verhaltensauffälligkeiten. Habe bei dem Tierarzt angerufen, von dem wir das Mittel bekommen haben, der meinte, das kommt vor, heut, morgen Schonkost und alles müsste wieder gut sein. Wenn nicht dann erst zum Tierarzt. Stimmt ihr dem zu? Habe gerade das Internet durchforstet und finde nirgends was, das so etwas NACH der Entwurmung normal sei...    Bitte um Beruhigung und Tipps, ich dreh noch am Rad mit dem Montagsmodell! 

      in Hundekrankheiten

    • Stets zu weicher Stuhlgang

      Hallo,   unser Hund hat durchweg zu weichen Stuhlgang. Keinen Durchfall, aber ständig sehr breiig und mengenmäßig recht viel am Tag.   Er bekommt bekommt seit circa 9 Tagen einen fertig Barf Mix aus: 82 % Fleisch vom Rind: Muskelfleisch, Herz, Pansen grün, Leber, 15 % Obst/Gemüse (Karotten, Birne, Apfel), 1,5 % Leinöl, Lebertran Calciumcarbonat, Calciumphosphat, Magnesiumcarbonat, Meersalz.   Als Leckerchen bekommt er 100% getrocknetes Rindfleisch und getrocknete Rindersehnen. Sonst bekommt er überhaupt nichts weiteres.   Er hatte den weichen Stuhlgang schon wo er noch im Tierheim war und irgend ein Trockenfutter bekam. Ich denke daher nicht, dass es generell am rohen Fleisch liegt.   Da wir am Montag eh neues Barf bestellen müssen, überlege ich ob wir auf Hühnchen umsteigen. Das wird ja auch bei Schonkost verabreicht und ist vielleicht einfach dann generell besser/verträglicher für den Magen.   Ich wüsste nicht, was von dem er bekommt, er nicht vertragen könnte. Möchte aber eine Unverträglichkeit auch nicht ausschließen.   Wenn ich ein Trockenfutter finden sollte, bei dem kein Mist (Zucker, Geschmacksverstärker, Getreide, etc.) drin ist, würde ich notfalls auch auf Trockenfutter umsteigen, sollte das helfen seinen Stuhlgang zu festigen. Habt ihr Ideen, was den zu weichen Stuhlgang auslösen könnte?   Heute zum Frühstück gab es auch eine Wurmkur dazu, vielleicht kommt sein weicher Stuhlgang ja von Parasitenbefall. Falls es durch die Wurmkur bis zum nächsten Arzttermin nächste Woche nicht besser ist, werden wir es beim Doc ansprechen.   Aber da mir hier im Forum bisher so gut weiter geholfen wurde...möchte ich dazu auch gerne eure Meinungen einholen.   Liebe Grüße, Sen.

      in Hundekrankheiten

    • Blutiger Clicker-Anfänger braucht Hilfe :)

      Hi ihr Lieben, Seit 2 Tagen habe ich das clickern "angefangen". Natürlich habe ich direkt einige Fragen. So übermotiviert wie ich bin habe ich direkt 2 Clicker gekauft, einen fürs Handgelenk und einen für den Schlüsselbund. Beide hören sich aber total unterschiedlich an! Könnte das ein Problem werden? In den letzen 2 Tagen habe ich erstmal nur geclickert und ihr direkt danach Leckerchen gegeben. Heute wollte ich mal testen ob sie überhaut schon auf den Clicker reagiert, habe geklickert wenn sie zwar vor mir stand, aber unaufmerksam war. Sie hat keinerlei Reaktion gezeigt. Ist das Normal? Ich hatte gelesen das es ca die 2 Tage Übungzeit dauert bis der Hund verstanden hat Clicker = Leckerchen kommt. Soll ich erstmal so weitermachen oder habe ich schon etwas falsch gemacht? Habe noch mehr Fragen bezüglich Markerwort usw, aber damit das etwas übersichtlicher bleibt am Anfang verschiebe ich das auf später Vielleicht hat ja jemand noch ein paar tolle Links für mich. Ich finde zwar einige, aber ich möchte natürlich nicht mit falschen Informationen Arbeiten.

      in Lernverhalten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.