Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kirasama

Kann man einen Junghund 5 Stunden alleine lassen?

Empfohlene Beiträge

Vielleicht weil es unten bei "Ähnliche Themen" Beiträge aus der Steinzeit anzeigt ;) ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich hätte gerne Eure Meinung, besser noch Erfahrung zum Junghund alleine lassen gewußt.

Ich hatte eine sehr nette Familie, die sich in meinen Pflegehund verliebt haben und ihn gerne haben wollen. Nun sollen sie ihn nicht kriegen, weil die Frau 4 1/2 Std. vormittags arbeitet???????

Joschi ist 5 Monate und kennt es schon 2 Stunden hier allein in der Küche zu sein, er legt sich dann hin und schläft mit leise Radio an :) Wenn man vorher mit dem Hund spazieren geht ihn füttert und versorgt, dann hätte ich kein Problem damit ihn an diese Familie abzugeben!!! Die Frau hätte sich extra Urlaub genommen um ihn einzugewöhnen. ?

Er wird nur an Haushalte abgegeben wo es Hausfrauen gibt *lach*. Hätte die eine FAmilie nichts vom arbeiten gesagt, wäre der Verein da garnicht hinter gekommen das sie arbeitet????? Wie wollen die das kontrollieren? Und dann den JOschi einer Familie ganz in Köln anbieten, wo keiner kontrolliert?? Scheiss laden...

Gruß Kirstin

 

Damit öffnet diese Tierschutzorga dubiosen Händlern Tür und Tor. Denn es wird sich kaum eine Familie geben, in der Hund nicht mal eine Zeitlang alleine bleiben muss. Irgendwoher muss man ja den Hund finanzieren können. Und wenn die Hausfrau nicht arbeiten geht, dann geht sie bestimmt auch mal einkaufen.

 

Das ist wahrschein auch ein Grund warum es so viele Hunde gibt, die entweder auf Pflegestellen oder im Tierheim sitzen. Einfach, weil die Interessenten - leider - keine Idealbedingungen bieten können. Und wenn der Hund an das alleine bleiben gewöhnt wird, sehe ich daran keine Probleme.

 

Übrigens: Auch Hausfrauen müssen mal ohne Hund unterwegs sein. Da kann es durchaus passieren, das der Hund dann doch alleine bleiben muss. Ich für meinen Teil nehme meinen Hund nur zum einkaufen mit, wenn ich nur ein paar Kleinigkeiten hole.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da wo ich herkomme gibt es ein Tierheim, das damals und auch heute noch nach sehr fragwürdigen Kriterien auswählt, wer einen Hund bekommt und wer nicht.

Damals waren mein Ex-Mann und ich an einem Cockerspaniel interessiert und bekamen ihn nicht, weil unser Garten zu klein war. Dass wir täglich lange Spaziergänge unternahmen, hat die nicht interessiert. Somit blieb der Cocker lieber länger im kleinen Zwinger hocken. 

 

Bekannte wollten sich im letzten Jahr einen Hund aus diesem Tierheim holen, nachdem ihr alter Hund verstorben war. Der Mann ist Lehrer, steht kurz vor der Rente. Die Frau ist Hausfrau. Beide lieben lange Wanderungen und haben schon immer mit Hunden zusammen gelebt. Pech nur, dass der Mann lange Haare hat. Die zuständige Frau hat ihn abschätzend angeschaut und ihm gesagt, dass er keinen Hund aus diesem Tierheim bekommt. Sie haben nun wieder einen Hund, aber aus einem anderen Tierheim. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gertrud, ich weiß nicht warum du einen Beitrag ausbuddelst der 10 Jahre alt ist.

Vielleicht weil das Thema  immer aktuell ist?

 

Vor allem Karls/Anitas Beitrag ist toll -

man liest ja leider nichts mehr von ihr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Impa ist 4,5 Monate alt und bleibt schon 4 Tage die Woche eine halbe Stunde bis Stunde, gestern ausnahmsweise 2 Stunden allein.

Ich finde es unrealistisch das ein Hund bis er groß ist bitte nie allein bleiben soll. Ich muss einkaufen gehen, dann ist es draußen zu kalt um im Auto zu warten oder zu heiß, oder ich muss zum Arzt oder es ist Elternsprechtag in der Schule oder oder oder....und ich würde es als extrem einschränkend empfinden immer erst einen Hundesitter zu suchen.

 

Ich bin es so angegangen, das ich bereits am dritten Tag, vom spazieren reingegangen bin, Welpe rannte sofort los spielen, und ich bin wieder raus aus der Wohnung und kurz in den Keller was holen gegangen. 

Genauso kurz nur zum Briefkasten wenn Impa gerade abgelenkt war. Dann hab ich sie, wenn sie müde und satt war, 15 Minuten allein gelassen wenn ich die Kleine aus dem Kindergarten geholt habe und immer so weiter ganz in Ruhe.

Es gab eigentlich nie Protest weil es ganz von Anfang an normal war das ich immer mal weg war. 

 

Gestern musste ich zwei Stunden weg, habe sie vorher körperlich(spazieren) als auch geistig(clickern) müde gemacht, dann bekam sie nen Kauknochen und als ich nach zwei Stunden wiederkam um sie zu holen, schlief sie tief und fest und war fast unwillig das ich sie geweckt habe ^^

 

Wichtig ist bei ihr, das sie erstmal nur in einem Raum ist, mit der ganzen Wohnung ist sie momentan noch überfordert und fiepst dann doch mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde auch, dass es nicht selbstverständlich ist, das ein Hund die Rundumbetreuung geboten bekommt. Alleinsein muss zwar geübt sein, darf aber nicht zum Problem werden.

Ich finde, in den ersten Monaten sollte Allein sein üben anstehen, also in kleinen Schritten, angefangen mit Post und Zeitung reinholen, damm einkaufen usw. Aber soweit seit ihr ja schon:) Was aber auch wichtig ist, das nicht jeder Hund gleich ist. Die einen können nach dem Training locker mehrere Stunden alleine bleiben, die anderen halten es vielleicht nur eine Stunde aus. Wichtig ist vor allem, das der Hund vorher augelastet ist. Ist er durch Spatziergang, Kuschel & Spielzeit ausgeglichen, wird es kein Problem geben, wenn Hund nun alleine ist.

Ich habe meine Hunde durch eine Überwachungskamera (gibts extra Apps für den PC^^) beobachtet wie sie sich alleine Verhalten. Yoshi verhält sich wie immer; ganz entspannt nach dem Motto "der kommt schon wieder" . Coco jammert seit dem Training nicht mehr, ich gebe ihr vorher einen Futterball. Ist dieser jedoch leer, liegt sie in Blickrichtung Tür bis ich wieder da bin. Bei Yoshi kann ich also sagen, er kann problemlos so lange alleine bleiben, wie er sein Geschäft anhalten kann. Bei Coco hingegen nur solange wie nötig, da sie in dem Moment eher leidet.

Das der Verein die Vermittlung scheitern lässt, weil Frauchen auch mal für Futter und Co Geld verdienen muss, finde ich auch nicht ok. Es kommt doch auf den Hund an, und wenn du der Ansicht bist, das der Hund das mit Training schafft (wenn die Frau sich wie Angeboten Urlaub nimmt), sollte es doch daran eigentlich nicht scheitern :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde 5h vollkommen ok. Wer soll denn sonst noch einen hund halten? Ich kenne auch 2 leute die hier aus dem tierheim keinen hund bekommen haben wegen der arbeit. Jetzt haben sie hunde vom züchter/ausland. Man soll am besten zu hause sein, keine kinder, haus mit garten und ein dickes bankkonto. Unsere 1. Hündin kam samstags und war ab mo 6 stunden alleine. Stubenreinheit hat länger gedauert, sonst gab es nie probleme.unser welpe kommt am we und wird am mo auch direkt 2-3 h alleine bleiben. Ich finde da wird auch oft zu viel theater drum gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

 
Gertrud, ich weiß nicht warum du einen Beitrag ausbuddelst der 10 Jahre alt ist.

 

sorry, hab ich nicht gesehen. :o

Kam bei mir unter "neue Beiträge" :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...