Jump to content
Hundeforum Der Hund
wildtollwut

Ohne Leine geht's nicht :-(

Empfohlene Beiträge

Wir haben vor 4 Monaten zuwachs bekommen

eine kleine Hündin, sie war 12 wochenalt als wir sie bekamen(pinscher mix)

Unser Großer(auch pinscher mix) 4j. war anfangs nicht so sehr davon begeistet

aber mittlerweile kuscheln sie zusammen in einem Körbchen(obohl jeder sein eigenes hat)

Das Problem was ich...öhm der Große hat, is sobald ich die Lüdde von der Leine mach

springt sie wie ne blöde auf ihm rum, lässt ihn nicht in Ruhe

Er is so gutmütig das er sich alles gefallen läßt....

Doof nur, das er so nicht mal irgendwo in Ruhe schnüffeln kann

DieLlüdde beißt ihm ins Halsband und zieht ihn durch die Gegend.Da kann er auch knurren, aber sie nimmt ihn nicht für voll.

Er schaut mich dann nur hilfesuchend an....bis ich einschreite und aus! sag.

Das ganze hält dann ca. 5 min und das ganze geht wieder von vorne los.

Mittlerweile geh ich min. 1x am Tag alleine mit dem Großen raus damit er seine ruhe hat,

würde aber viel lieber beide draußen toben und schnüffeln lassen

DieLlüdde lass ich nur noch von der Leine, wenn der große nicht mit is

ich find das doof

Habt ihr Tips für mich?

Lg :winken: Wüti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

da fällt mir nur ein, ich würde es drauf ankommen lassen.

Mach beide von der Leine, springt die kleine auf den Großen drauf, würde ich sie ohne Kommentar an die Leine nehmen.

Ein bisschen mit beiden weiter gehen, den großen von der Leine und die kleine an der Leine.

Nach ner Weile würde ich es dann wieder versuchen, sie von der Leine zu machen, springt sie wieder auf den großen, kommt sie wieder an die Leine.

So merkt sie irgend wann, welche Konsequenz es für sie hat, wenn sie auf ihn drauf springt.

Dann darf er von der Leine bleiben und sie nicht.

Ich denke so würde ich es versuchen.

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es auch so machen...trainieren noch ein Begleitwort dazu....zum Beispiel: "Schluss"...sag das jedesmal wenn sie auf ihn springt und dann nimmst du sie für eine Minute an die Leine....irgendwann wird sie bei "Sccchchhh..." schon wissen, was kommt und von selbst aufhören;o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke werd´s mal probieren,

aber eher mit schleppleine.

weil wenn ich sie eben mal schnell anleinen will, wirds eh nix...

bin noch viel mit ihr am üben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Er is so gutmütig das er sich alles gefallen läßt....Doof nur, das er so nicht mal irgendwo in Ruhe schnüffeln kannDieLlüdde beißt ihm ins Halsband und zieht ihn durch die Gegend.Da kann er auch knurren, aber sie nimmt ihn nicht für voll.
Er schaut mich dann nur hilfesuchend an....bis ich einschreite und aus! sag.

Warum sollte er dann auch selber reagieren ... du gehst ja dazwischen. ;)

Ganz ehrlich, ich würds drauf ankommen lassen. Der Große knurrt ja schon, und wenn die Kleine das nicht schnallen will wird er über kurz oder lang zu härteren Maßnahmen greifen. Nur wird er das nie tun wenn du dich da einmischt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

drauf ankommen lassen?

hab ich schon hinter mir.....hab mich einfach umgedreht und bin weiter gegangen, in der Hoffnung er wehrt sich.

ende vom lied war, der Große hat den schwanz eingekniffen und is nach haue gelaufen....

nun traut er sich kaum noch mit aufs feld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

drauf ankommen lassen?

Nö, würde ich auf keinen Fall tun, entweder wir der Grosse dann verzweifelt sein und Angst haben oder er wird richtig wütend und beisst zu. Und dann hats du den Schlamassel. Dein Grosser weiss schon dass du das besser regelst...und er vertraut die darin wahrscheinlich...nimm die Sache besser selbst in die Hand.

Würde ich meine beiden nie trennen und immer so grob spielen lassen, hätte der Kleine irgendwann keine Chance mehr. Die steigern sich da so rein, haben auch ihren Spass, aber manchmal ist es doch zu dolle...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundespaziergang: Hund "lauert" und springt dann in die Leine

      Hallo,  Ok, ist etwas schwer hier eine Aussagekräftige Überschrift zu finden Wir haben eine 2 Jahre alte Hündin (Strassenmischung auf Rumänien). Ist im Prinzip auch ein umgänglicher und friedlicher Hund. Allerdings hat sie auch die blöde Angewohnheit andere Hunde erstmal anzubellen oder "anzugreifen". Entweder ist sie dann auch Ängstlich und lässt sich nicht drauf ein, wenn aber erstmal das "Eis" gefallen ist, dann spielt sie auch gerne mit nahezu jedem Hund, der mitmachen möchte. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erhöhte Freiheit durch eine Leine?

      Mein erster  Gedanke, wenn ein  Hund  sich durch eine  Leine  "freier"fühlt,ist  ein Unwohlsein.  Wenn  Sicherheit  physische Hilfsmittel benötigt  (gibt es) ist es  für mich  ein  vielleicht nötiger aber nicht  anzustrebender Kompromiss. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund zieht an der Leine

      Hallo   Ich bräuchte einmal dringend eure Hilfe. Ich habe einen ca. 9 Monate alten Puggle Rüden (Beagel-Mops Mix). Dieser zieht draussen extrem wenn er was sieht wo er hin will. Für gewöhnlich habe ich keine großen Probleme mit einen ziehenden Hund, und bishher hatte ich meine beiden vorigen Hunde dieses auch mit etwas Geduld abgewöhnen können. Waren beiden kleine Hunde, wo man nicht viel Kraft brauchte zum gegenhalten. Doch jetzt habe ich das Problem das ich meinen Balu

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund ohne Leine trifft auf meinen Hund mit Leine.

      Hallo,  wir sind neu hier und haben schon die erste Frage.    Wir das sind Gizmo Terriermischling, 5 Kilo leicht, 6 Jahre jung und ich, Gesine 24 Jahre alt :)    seit neustem wohnt ein neuer Hund in unserer Stadt/Dorf.    Gizmo ist meist immer an der Leine, da er meist auf andere Hunde eher unfreundlich reagiert. Nun haben wir heute zum 3. mal diesen Hund (x) getroffen. Beim ersten Mal lief X und nur hinterher. Auf sein Herrchen hat er null gehört. Gizmo blieb noch

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.