Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Kampfhunde sind nicht schlimm!

Empfohlene Beiträge

Meine freundin und paar bekannten von mir hatten mal oder haben einen kampfhund und alle weckselten sofort die straßen seite was überflüssig ist.

Wen ein hund ein maulkorb hat geh ich normal dran vorbei und die sache hat sich erledigt oder wen ich unsicher bin weil der hund ein maulkorb hat dan gehe ich vileicht einen bogen um den hund rum aber damit hates sich erledigt :zunge:

hund ist hund und ein kampfhund ist nur böse wen er schlecht gehalten wird aber wen ein hund schlecht gehalten wird , wird jeder hund argrro!! :motz::motz:

was sagt ihr dazu?????

bitte antwortet ehrlich :D

eure goya :klatsch::winken::klatsch::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehe das auch so.. aber ich bin bisher noch nie einem Hund gewichen. Egal ob Kampfhund oder nicht oder ob Maulkorb oder nicht. Ich sage mal ich "traue" den Hunden und ihren Besitzern wenn sie schon von selbst nicht die Seite wechseln. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Goya, definiere doch mal bitte: Kampfhund ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann dem nur zustimmen! Bei solchen gewissen Besitzern kann sogar ein Chiuaua zum Kampfhund werden...

Ich hab nur einmal einen großen Bogen gemacht und das war im Tierheim, mich hat ein Rotweiler total erschreckt ^^ (ging nichts ahnend an den Käfigen vorbei und aufeinmal springt der hervor) hatte aber keine Angst :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt keine KAMPFHUNDE; immer wieder wird es so geschildert, als wäre es schon ein Rasse.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angst ist denke ich nicht das richtige Wort. Aber Respekt habe ich jedem mir fremden Hund gegenüber. :yes:

Wenn ich dann mit meinen Hunden unterwegs bin, wechsel ich auch gern die Straßenseite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Es gibt keine KAMPFHUNDE; immer wieder wird es so geschildert, als wäre es schon ein Rasse....

Danke Kristina! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich weiss das es keine rase ist aber ihr wisst ja ich meine stefffords und so..ne xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich weiß schon, was du meinst, nur liest es sich trotzdem immer wieder so, als wäre es ein Rassename.......da gibt es nicht mehr z.B. den Stafford, Pit Bull etc.-nein, guck mal da, ein Kampfhund-neue Rasse im VDH "Kampfhund" :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

es ist leider nun mal so, dass ein bestimmtes Klientel, ich bezeichne die mal diplomatisch als "Bildungsfern", bevorzugt sogenannte Kampfhunde hällt. Und denen spreche ich jegliche Hundeführerkompetenz ab.

Damit sage ich nicht, dass alle Halter und Liebhaber dieser Hunde zu diesem Klientel gehören.

Aber wenn ich einen oben genannten Typen mit so einem Hund an der Leine sehe, dann mache ich einen Bogen drum.

Klar, würden die auch einen Zwergpudel versauen, aber einen aggressiven Zwergpudel traue ich mir eher zu abzuhalten als einen aggressiven Staff.

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • ARD Reportage Kampfhunde

      Heute Abend zeigt die ARD eine Reportage mit dem Titel "Wie gefährlich sind Kampfhunde?" - 22h45   Ich kanns leider nicht anschauen, aber vielleicht hat jemand von euch Interesse.    https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/videos/trailer-wie-gefaehrlich-sind-kampfhunde-video-100.html    

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Sind Kampfhunde wirklich aggressiver und gefährlicher als „normale Hunde“?

      Das wirklich gefährliche sind zumindest am anfang auch nicht die hunde sondern die halter.was auch gerne verschwiegen wird ist das auch eine ganz bestimmte klientel sich für so einen hund entscheidet.wie bescheuert mit dem thema "kampfhund"umgegangen wird haben die liebhaber dieser rassen...ein grosser teil...beim fall chico unter beweis gestellt.viele hundehalter von rassen die nicht auf der liste stehen haben sich seit diesem vorfall von den listi's distanziert...und das völlig zu recht.die entwicklung zeigt nunmal das hier etwas gehörig falsch läuft.die abschaffung/umwandlung der listenhunde in vielen bundesländern hat durch das bescheuerte verhalten eben dieser halter einen dämpfer bekommen..
      Zu der beissstastik die gerne als argument für die kampfschmuser hergenommen wird...
      Diese statistik sagt garnichts über kampfhunde aus..zum einen da die dunkelziffer der beissvorfälle gut 3x so hoch ist...und zum anderen da die gesamtanzahl einer rasse nicht berücksichtigt wird..es gibt nunmal eine menge schäferhunde,im verhältnis ist er aber deswegen nicht gefährlicher als andere rassen.   Bilder entfernt; Urheberrecht  

      in Plauderecke

    • Mein Lino(ca. 10) hustet schlimm und stößt weißen Schleim aus

      Hallo, seit neustem hat unser Lino (Beauceron) einen grauenvollen Husten und stößt eine weiße schleimige Masse aus... Das klingt vielleicht im ersten Moment nicht so schlimm, aber er ist halt schon wie gesagt ca. 10-12 Jahre alt (long story short: ist aus Frankreich von einer "Tötungsstation" in ein Tierheim Nähe Stuttgart gerettet worden, und bis auf den vorherigen Name ist nicht viel bekannt). Wir waren bis jetzt seit er mit ca. 4 Jahren von uns adoptiert wurde echt selten beim Tierarzt (1-2 alle 3 Jahre), da er bis eben jetzt immer in bester Gesundheit war. Wenn jemandem dieser Fall schon einmal passiert/zu Ohren gekommen ist, fände ich es schön wenn er uns aushelfen könnte... Ein großes Dankeschön schon mal im Voraus  MaxundLino

      in Vorstellung

    • A Dog`s Purpose ....schlimm

      Das ist das Gegenteil eines Filmtipps, eher eine Bitte bloß keinen Cent in die Kassen dieser Filmemacher zu zahlen.  Die Videoaufnahmen sind verstörend und kein Hundefreund bleibt dabei cool.   http://www.vanityfair.com/hollywood/2017/01/a-dogs-purpose-video (nichts für schwache Nerven).   Ich hoffe der Film wird der größte Flopp des Jahrtausends. Tierfilme sind nichts für Tierfreunde.       

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Pubertät beim Hund - wie schlimm ist sie wirklich?

      Ihr Lieben, ich witzel ja immer wieder mal über meinen pubertierenden Jungspund und hoffe nicht, dass ich den Eindruck erwecke, dass Bolle nun unerträglich sei. Nein, ist er nicht, er ist nur etwas schwieriger als er als Welpe war. Der hormonelle Umbau in seinem Körper (Hirn hoffentlich mit eingeschlossen) fordert seinen Tribut: Er ist fast ausgewachsen und geschlechtsreif (oder auch nur -bereit). Seinen Radius hat er auch vergrößert, er will die große weite Welt erleben - ist ja auch ok so. Bis auf den Rückruf bei Hundesichtung habe ich aber keinerlei Problem die Pubertät zu händeln. Wenn er mich begrüßt, springt er wieder vermehrt an mir hoch - da testet er im Moment vermehrt an, ob ich das ernst meine mit den 4 Pfoten auf dem Boden und dann erst gibbet Streicheleinheiten. Oder meint die Alte das ernst damit, dass das Katzenfutter (auf Butcherblock) für die Katzen ist und nicht für den Hund? Ok, er meint auch uns schützen zu müssen und meldet jedes Kaninchen welches sich auf der Nachbarswiese tummelt... Viel mehr kann ich im Moment gar nicht jammern/klagen. Das ist aber doch Kinderkram, oder? Wie sieht oder sah das bei euch aus?

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.