Jump to content
Hundeforum Der Hund
knuffi

Bellen abgewöhnen oder Ohrenschutz anlegen?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

unsere so gut wie 7 Monate alte Maus hat vor etwa 6 Wochen entdeckt, daß man auch bei jeder Gelegenheit bellen kann. Sie übt diese diese Bellerei aber nur im Haus und im Garten aus. Auf unseren Gängen traut sie sich anscheinend noch nicht und wenn dann doch, so jedenfalls sehr selten.

Sollen wir sie gewähren lassen und uns (und den Nachbarn) einen Ohrenschutz anlegen ? :D

Nein ehrlich, diese Kläfferei kann ganz schön nervtötend sein. Besonders auch spät am Abend, wir trauen uns so spät kaum noch zum pieseln in den Garten. Wie bekommen wir dieses Problem am besten in den Griff ? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab auch so ein gesprächiges Tierchen.

Meine Trainerin hat mir empfohlen, ihn kommentarlos ins Haus zu nehmen, wenn er bellt. Das hat geholfen. Inzwischen reicht ein "pscht" und ein Pfiff und der Wackel kommt angesaust - ausser es ist eine Katze in der Näh, da hab ich keine Chance :motz: !

manche empfehlen eine Wasserpistole oder werfen mit ner Kette oder Rütteldose. Obs hilft weiß ich nicht. Warten wir mal, welche Ideen andere haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde keine Rütteldosen und Wasserpistolen etc. benutzen , wenn der Hund in Situationen ruhig ist die Dir gefallen würde ich ihn positiv belohnen und wenn er bellt aus der Situation erst mal rausgehen ich gewöhne meiner Hündin grade auch das verbellen ab. Ich sehe vor allem vor ihr was jetzt gleich kommt auf das sie reagieren könnte dann beuge ich schon vor in dem ich mit ihr entweder die Situation von weiter weg durchlaufe oder sie mit Leckerchen und viel Lob bei mir behalte und sie erst gar nicht auf die Idee kommt loszukläffen. Wirkt ganz gut bisher, jetzt reicht es teilweise schon wenn ich z.B. einen anderen Hund sehe und sie ihn dann auch dass ich sage, " alles ok, schön laufen" oder sowas in der Art dann schaut sie mich schon an und wir kommen gut durch danach wird sie dann natürlich gelobt wenn sie ohne Gebell alles gemeistert hat, braucht halt Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob die Nachbarn auch so viel Geduld haben, wenn sie zB aus ihrem wohlverdienten Schlaf gerissen werden?

Kette, Trainigs-Discs oder andere Dinge in Richtung Hund werfen und dann sofort bestätigen, wenn Hund leise ist.

DAS wär mein Weg.

Wenn man erst lobt, wenn der Hund nach evtl minutenlangem Gebell wieder ruhig ist... naja, mir persönlich wäre der nachbarschaftliche Frieden da wichtiger, denn wenn die anderen Anwohner sich erstmal gegen den Hund eingeschworen haben, dann wird man auch nicht glücklich ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Knuffi,

mich würde mal interessieren wie Du reagierst wenn sie bellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Daani,

also - wenn sie wieder ihre Bellanfälle bekommt rufe ich mehr oder weniger laut, aber energisch: "Ruhig". Wenn sie dann tasächlich mal verdutzt ruhig ist, lobe ich sie oder sie bekommt, wenn es schnell zur Hand ist, ein Leckerli. Aber meistens läßt sie sich durch Geschimpfe nicht beindrucken. :wall:

Noch meckern die direkten Nachbarn nicht, weil sie die bislang mit ihrem Charme um die Pfote gewickelt hat. Aber das kann sich irgendwann ändern und ich würde es gerne vermeiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, wenn du rufst, dein Hund bellt... solltest du im Sommer unbedingt mal ne Gartenparty für die Nachbarn veranstalten :D

Versuchs mal mit TATEN, anstatt WORTEN.

Ist leiser und kommt glaubwürdiger beim Hund an ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laut rufen kann auch falsch verstanden werden. Hui, die bellt ja mit mir! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Hmm, Wuff, was meinst Du denn mit TATEN ?

@ Ja Gack, genau das habe ich auch schon gedacht ! Nur was tun ? :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe bei Bellattacken bei meiner Kleinen früher mit ruhiger leiser Stimme "ruhig" gesagt und sie dabei angespannt angestarrt. Erst wenn ich ihre Aufmerksamkeit hatte, habe ich mich entspannt und gelobt. Schieb Dich dabei zwischen Deinen Hund und das Objekt der Bellbegierde. Er muss sehen, dass er der Grund der Anspannung ist und nicht was auch immer grad spannend war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.