Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
AlGla

Habt ihr schon mal gefastet?

Empfohlene Beiträge

[sMILIE]Hallo liebe Fories[/sMILIE]

Wer jetzt noch nicht fastet hat's für dieses Jahr verpennt. :) Ab gestern "darf" man nämlich wieder.

Aber das Schöne ist, es gibt ja noch für die Christen unter uns das vorösterliche Fasten. Und für die Moslems den Ramadan. Also Ausreden gibt's keine ;)

Also mich würds mal interessieren, wer von Euch schon mal gefastet hat, weil ich selbst seit über 10 Jahren 1 x pro Jahr faste, allerdings nicht die vollen 40 Tage ;) (das längste waren 21 Tage).

Und meistens halte ich mich als strenger Katholik auch daran, mein Fasten in diese Zeit zu legen.

Das läuft dann so z. B.: vor Ostern wird gefastet und vor Weihnachten wird auf etwas verzichtet (das aber dann bis zum Ende der Periode) Letztes Mal war es was ganz spezielles - Lactose. Ich hab mich einen Monat lang lactosefrei ernährt.

Nun gut, voted mal... :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, mehrmals.

So mit nix essen und so - nur frisch gepresste Säfte trinken.

Mir ging es körperlich nie besser, als in diesen Zeiten :yes:

Hatte ich schon ganz verdrängt. :Oo

PS:

Du Alex... Beeinträchtigt das unser Saufgelage am Sonntag? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habs mal mit Fasten versucht (nicht aus religiösen Gründen, sondern weil ich meinen Körper entgiften und danach meine Ernährung umstellen wollte), leider bin ich aber kläglich gescheitert :D . Angeblich soll das Hungergefühl ja nach ein, zwei Tagen nachlassen, aber ich war nach 2.5 Tagen so am Verhungern, das ich es nicht mehr ausgehalten und abgebrochen habe. Irgendwie fehlt mir einfach die Disziplin für sowas...

Wie habt ihr das nur durchgehalten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mal mit nein gestimmt.

Es sei denn die Zeit zwischen Frühstück und Mittag gilt auch. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein - spätestens zur Mittagszeit hätte ich dann wieder Hunger ;) *lach* !!!

Gruss

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Alex,

von Alex zu Alex halte es genauso! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Hova:

Damals wars ganz einfach - und jeweils am dritten Tag war der Hunger komplett weg.

Einmal, nach 2 Wochen fasten, musste ich mich quasi zwingen wieder was zu essen. War richtig fremd geworden.

Wichtig ist, dass man sich anstatt essen eine andere Beschäftigung sucht.

Also zB zu den Zeiten, wo man sonst immer gegessen hat, ein Buch lesen, joggen, Stricken oder so. Bleibt jedem selbst überlassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja ich faste regelmäßig 2 mal im Jahr für 7 Tage, aber so richtig mit Abführtag usw. und anschließenden Aufbautagen. Das mach ich schon seit Jahren und mit geht es immer richtig gut dannach.

Mit Religion has er ehrlich gesagt bei mir nicht viel zu tun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
...ich mich quasi zwingen wieder was zu essen...

Wichtig ist, dass man sich anstatt essen eine andere Beschäftigung sucht.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=44171&goto=839870

stimmzu - ich hab mal Fasten mit Mandala gemacht. Eigentlich voll der Quatsch, richtig schw** dachte ich, war aber echt voll beruhigend so Bildchen ausmalen u. in eine meditative Stimmung zu kommen

Du Alex... Beeinträchtigt das unser Saufgelage am Sonntag?

Was'n für'n Saufgelage? :winken:

Huhu Alex,von Alex zu Alex halte es genauso!

dann haben wir ja nicht nur die selben Vornamen in männl. u. weibl. Version ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich habe schonmal gefastet - 11 Tage lang.

Allerdings hatte es bei mir keinen religiösen Hintergrund.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Worüber habt ihr euch heute gefreut?

      In einem anderen Forum haben wir so einen Thread, und ich finde das eigentlich ganz nett. Man muss nicht für jede Kleinigkeit ein neues Thema aufmachen. Ich habe mich nämlich heute über etwas gefreut. Eigentlich erst geärgert - denn ich dumme Nuss habe dem Nachbarn eine Schramme in die A-Klasse gefahren. Neuwagen natürlich. Jedenfalls konnten wir alles klären, Schadensbericht ausgefüllt (es ist ein Mietwagen) etc. pp. War zwar blöd, aber gut, sowas passiert. Dann rief er kurz darauf nochmal an, seine Auto-Vermietung bestehe darauf, dass die Polizei die Sache aufnehme. Ich stand also ewig draußen auf dem Parkplatz rum und habe auf die Polizei gewartet. In der Zeit konnte ich noch einer Frau helfen, deren Kühlflüssigkeit auslief. Und ich habe endlich mal wieder eine Nachbarin getroffen, die ich sehr gerne mag, und konnte ein Schwätzchen halten. Die Polizisten waren dann total nett, haben am Telefon noch die Auto-Vermietung zur Schnecke gemacht, weil sie für sowas gar nicht zuständig seien. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich war eine Weile draußen, bei schönstem Frühlingswetter, habe mit den Polizisten und Nachbarn über die neue A-Klasse schwadroniert, ab und zu kamen ein paar andere Nachbarn vorbei und haben blöde Sprüche gekloppt und mich veräppelt. Zwei von ihnen wollten ausparken, und alle riefen: "Nicht gegen den Meredes fahren, lieber gegen den Golf (das ist mein Auto)". Irgendwie waren alle total nett und lustig. Und eben klingelt es an der Tür: Da stehen meine Nachbarn mit einem riesengroßen Blumenstrauß, weil ich so lange auf die Polizei warten musste und überhaupt gegen den Schrecken. Wie nett ist das denn? Ich meine, ich habe DENEN eine Schramme ins Auto gefahren und sie bringen mir einen Blumenstrauß vorbei. Das wollte ich nur mal erzählen.

      in Plauderecke

    • Worüber habt ihr euch heute geärgert?

      Es passieren ja nicht nur erfreuliche Dinge, auch Ärger gehört dazu.   In diesem Thread ist Platz zum Ärger abladen. Tut ja manchmal ganz gut und dann gehts einem auch schnell wieder gut und man kann sich den Schönen Dingen des Lebens zuwenden.    Hier ist also die seelische Müllkippe sozusagen.             

      in Plauderecke

    • Was habt ihr als letztes für eure Fellnasen gekauft?

      Der Titel sagt alles: Einen Essensvorrat ? , Leckerlie ? , neues Spielzeug ? , ein Bettchen    Was war es ?   Ich fange an: - 6 Milch Knochen mit Kalzium -zum kauen und heiß begehrt - eine packung Zahnreinigungssnacks mit Milch und Kalzium - eine Packung mit zwei "Spike bones" zum kauen - TubiDog Geflügelcreme  - 2 kilo "Insect dog" Trockenfutter  - 1x puppia Geschirr  - ein Katzenangel Spielzeug für meinen grauen katzen-maus-hund 

      in Plauderecke

    • ihr habt mir gefehlt !

      ich wünsche allen einen schönen Sonntag.   Warum ich mich wieder hier melde, ja, ich habe es mit anderen Foren versucht. Katzenforen, ALS-Foren, anderen Hundeforen, Aquarienforen, .... Es wird nichts, ich lese doch immer wieder hier  mit.   Nun möchte ich auch gerne weiter von Ramse berichten, zumal er für uns  mit Lucie zusammen viel mehr Bedeutung gewonnen hat.   Mein Mann ist ja Pate von Ramse, er hat entschieden, dass er zu uns kommt, er hat mir zur Seite gestanden, als Ramse alles in Frage stellte. (Lucie hat als Pate meine Tochter und meine größere Enkeltochter)   Tja,  nun ist nichts mehr so, wie es geplant war.   Wir gehen in Rente, schnappen uns ein Wohnmobile und machen, was wir uns immer gewünscht hatten.   ALS hat zugeschlagen, wie lange mein Mann noch so lebt? Und vor allem, wie er so langsam stirbt, wir wissen es leider zu gut. Gerade zu den Sommerferien ist ein Schüler meiner Tochter an ALS gestorben. (  Wir und unsere  erwachsenen Kinder leben alle unsere sozialen Berufe. So kennen wir den Verlauf der Erkrankung, alle schon miterlebt)   Und mein Mann liebt Ramse, er hängt sich auch etwas an die Hunde.   Tja, so ist das Leben, aber es ist schön, jeden Tag zu erleben, Familie rückt zusammen , auch mit den Hunden.   Und so denke ich, ich eröffen wieder meinen Ramse-Thread und erzähle weiter.   Warte nur auf die Bilder meiner Tochter vom Sommerurlaub, die müssen sein.   Und vielleicht kann ich hier auch mal schreiben, was ich an diesem Forum so als positiv empfinde, ganz anders, als in den erlebten anderen Foren.   Liebe Grüße   Susann (pesu, agatha)    

      in Vorstellung

    • Habt ihr die Flöhe auch so los bekommen ohne extrem gründliches putzen ?

      Meine Hundetrainierin sagte mir ich muss unbedingt wenn der Hund Flöhe hat die Umgebung mit behandlen. Der Tierarzt hatte adventage aufgetragen vor 4 Wochen weil wir ein floh gesehen hatten. Dann habe ich alles geputzt und gewaschen  und mit umgebungsspray behandelt. der Tierarzt sagte allerdings das ich völlig übertreibe denn selbst wenn die Flöhe dann irgendwann schlüpfen sterben sie weil sie den Hund beißen und er ja behandelt wird. Jetzt bin ich verunsichert. Wir haben ein Haus und der Hund ist nur im Erdgeschoss, oben im Obergeschoss war er noch nie allerdings haben wir da jetzt einen floh entdeckt denke ich, ich konnte ihn leicht fangen und auch leicht zerdrücken. Jetzt weiß ich nicht ob ich eventuell nochmal alle so putzen soll oder einfach warten soll ? Hoffe auf eure Erfahrungen. liebe Grüße 

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.