Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
jarro

Muss/soll die Schleppleine eine bestimmte Länge haben?

Empfohlene Beiträge

hallo an alle,

ich habe hier viele beiträge gelesen und als tipp wurde öfter gesagt, daß man die schleppleine beutzten sollte. aber wie lang sollte die denn dann sein ? z.b. wenn der hund lernen soll zu kommen oder auch beim spazieren in wald und flur ???

gruss

Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey jarro,

ich habe mir eine 10m Leine angelegt.Sie hat so genug Platz zum schnüffeln und zum um mich rum springen.

Benutzen wir übringens grad wieder,weil Fräulein einen Pubertätsrückfall hat.

Viel Erfolg:winken: :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde 10 m optimal, und bei der Länge muss ich schon aufpassen, dass sich nichts verknotet.

LG

Evchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde haben an der 20-Meter-Schleppi gelernt, denn bei den meisten Hunden sind 10 Meter zu wenig...erst wenn sie weiter weg sind fühlen sie sich "Frei" und dann lernen sie das Zurückkommen...wenn das nur 10 Meter sind so wissen sie sich noch im "Einzugsgebiet" und Du weißt nie was der Hund dann macht wenn er mal weiter weg ist...also je länger die Schleppi besto intensiver das Lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es hängt vom Gebiet ab, in dem man unterwegs ist, vom Hund und der eigenen Geschicklichkeit.... Für manche Trainingsschritte sind 10m schon zu lang, aber 20m zu händeln ist nicht einfach und bedeutet auch ordentlich Zug drauf. Ich habe 15m, was manchmal zu wenig ist. Wobei ich nicht der grosse Schleppleinenfan bin, ich arbeite lieber ohne, ganz speziell beim Rückruf - ich brauche das Ding nur zur Sicherung, nicht um dem Hund was beizubringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich finde, es kommt auf die Größe vom Hund an ....

....mit einer 10 Meter Leine habe ich mit Yuma seinerzeit recht viele und für das Forum sehr amüsante Flugübungen mit Bodenschnupper-Garantie gemacht.

Yuma wiegt nur 30 Kilo, also sicher einiges weniger als ich, und doch konnte er mich bäuchlängs durch einen ganzen Wald schleppen. :so

:winken:

Martina mit Cleo & Yuma, dem ZONK und den Inkenhunden Tyler & Nika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir nutzen beim Training 5 m Schleppleinen.

Wir hatten mal eine 15m Schlepp aber die fand ich sehr ungeeignet.

Ich denke nur zum Training sind 5-10 m ideal!

Um einen Hund der nicht abgeleint werden kann auslauf zu bieten 15-20 m

lg Isy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich finde es hängt vom Gebiet ab, in dem man unterwegs ist, vom Hund und der eigenen Geschicklichkeit.... Für manche Trainingsschritte sind 10m schon zu lang, aber 20m zu händeln ist nicht einfach und bedeutet auch ordentlich Zug drauf. Ich habe 15m, was manchmal zu wenig ist. Wobei ich nicht der grosse Schleppleinenfan bin, ich arbeite lieber ohne, ganz speziell beim Rückruf - ich brauche das Ding nur zur Sicherung, nicht um dem Hund was beizubringen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=44192&goto=840647

Ziel des Trainings ist , das der Hund nicht mehr gesichert werden muß! Und einem Hund der den Rückruf nicht kennt kann man nicht frei laufen lassen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich finde es hängt vom Gebiet ab' in dem man unterwegs ist, vom Hund und der eigenen Geschicklichkeit.... Für manche Trainingsschritte sind 10m schon zu lang, aber 20m zu händeln ist nicht einfach und bedeutet auch ordentlich Zug drauf. Ich habe 15m, was manchmal zu wenig ist. Wobei ich nicht der grosse Schleppleinenfan bin, ich arbeite lieber ohne, ganz speziell beim Rückruf - ich brauche das Ding nur zur Sicherung, nicht um dem Hund was beizubringen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=44192&goto=840647"

Ziel des Trainings ist , das der Hund nicht mehr gesichert werden muß! Und einem Hund der den Rückruf nicht kennt kann man nicht frei laufen lassen!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=44192&goto=840794

Ja natürlich ist das Ziel, dass es ohne geht, aber solange der Hund beispielsweise beim Anblick von andern Hunden durchstartet und man gerade das Stoppsignal üben will, muss eben die Sicherung dran! Aber ich trainiere, als ob die SL nicht da wäre und gebe keine Signale damit - das wollte ich damit sagen.

Beim Rückruf bin ich anderer Meinung. Kennenlernen tut das der Welpe/Hund frei im Haus und Garten, dann an passender, ungefährlicher Stelle draussen. Ich habe noch jeden Welpen frei laufen gelassen wo wenig Ablenkung ist, das klappt mit dem richtigen Timing sehr schnell. Mir ist es sehr wichtig, dass der Hund von Anfang an lernt, dass Abrufen auch ohne Leine gilt. Klar kann man den noch nicht zuverlässigen Hund nicht überall ableinen, aber an ausgesuchten Stellen schon. Der positive Effekt ist für Hund UND Mensch deutlich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.