Jump to content
Hundeforum Der Hund
jarro

Muss/soll die Schleppleine eine bestimmte Länge haben?

Empfohlene Beiträge

hallo an alle,

ich habe hier viele beiträge gelesen und als tipp wurde öfter gesagt, daß man die schleppleine beutzten sollte. aber wie lang sollte die denn dann sein ? z.b. wenn der hund lernen soll zu kommen oder auch beim spazieren in wald und flur ???

gruss

Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey jarro,

ich habe mir eine 10m Leine angelegt.Sie hat so genug Platz zum schnüffeln und zum um mich rum springen.

Benutzen wir übringens grad wieder,weil Fräulein einen Pubertätsrückfall hat.

Viel Erfolg:winken: :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde 10 m optimal, und bei der Länge muss ich schon aufpassen, dass sich nichts verknotet.

LG

Evchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde haben an der 20-Meter-Schleppi gelernt, denn bei den meisten Hunden sind 10 Meter zu wenig...erst wenn sie weiter weg sind fühlen sie sich "Frei" und dann lernen sie das Zurückkommen...wenn das nur 10 Meter sind so wissen sie sich noch im "Einzugsgebiet" und Du weißt nie was der Hund dann macht wenn er mal weiter weg ist...also je länger die Schleppi besto intensiver das Lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es hängt vom Gebiet ab, in dem man unterwegs ist, vom Hund und der eigenen Geschicklichkeit.... Für manche Trainingsschritte sind 10m schon zu lang, aber 20m zu händeln ist nicht einfach und bedeutet auch ordentlich Zug drauf. Ich habe 15m, was manchmal zu wenig ist. Wobei ich nicht der grosse Schleppleinenfan bin, ich arbeite lieber ohne, ganz speziell beim Rückruf - ich brauche das Ding nur zur Sicherung, nicht um dem Hund was beizubringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich finde, es kommt auf die Größe vom Hund an ....

....mit einer 10 Meter Leine habe ich mit Yuma seinerzeit recht viele und für das Forum sehr amüsante Flugübungen mit Bodenschnupper-Garantie gemacht.

Yuma wiegt nur 30 Kilo, also sicher einiges weniger als ich, und doch konnte er mich bäuchlängs durch einen ganzen Wald schleppen. :so

:winken:

Martina mit Cleo & Yuma, dem ZONK und den Inkenhunden Tyler & Nika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir nutzen beim Training 5 m Schleppleinen.

Wir hatten mal eine 15m Schlepp aber die fand ich sehr ungeeignet.

Ich denke nur zum Training sind 5-10 m ideal!

Um einen Hund der nicht abgeleint werden kann auslauf zu bieten 15-20 m

lg Isy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich finde es hängt vom Gebiet ab, in dem man unterwegs ist, vom Hund und der eigenen Geschicklichkeit.... Für manche Trainingsschritte sind 10m schon zu lang, aber 20m zu händeln ist nicht einfach und bedeutet auch ordentlich Zug drauf. Ich habe 15m, was manchmal zu wenig ist. Wobei ich nicht der grosse Schleppleinenfan bin, ich arbeite lieber ohne, ganz speziell beim Rückruf - ich brauche das Ding nur zur Sicherung, nicht um dem Hund was beizubringen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=44192&goto=840647

Ziel des Trainings ist , das der Hund nicht mehr gesichert werden muß! Und einem Hund der den Rückruf nicht kennt kann man nicht frei laufen lassen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich finde es hängt vom Gebiet ab' in dem man unterwegs ist, vom Hund und der eigenen Geschicklichkeit.... Für manche Trainingsschritte sind 10m schon zu lang, aber 20m zu händeln ist nicht einfach und bedeutet auch ordentlich Zug drauf. Ich habe 15m, was manchmal zu wenig ist. Wobei ich nicht der grosse Schleppleinenfan bin, ich arbeite lieber ohne, ganz speziell beim Rückruf - ich brauche das Ding nur zur Sicherung, nicht um dem Hund was beizubringen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=44192&goto=840647"

Ziel des Trainings ist , das der Hund nicht mehr gesichert werden muß! Und einem Hund der den Rückruf nicht kennt kann man nicht frei laufen lassen!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=44192&goto=840794

Ja natürlich ist das Ziel, dass es ohne geht, aber solange der Hund beispielsweise beim Anblick von andern Hunden durchstartet und man gerade das Stoppsignal üben will, muss eben die Sicherung dran! Aber ich trainiere, als ob die SL nicht da wäre und gebe keine Signale damit - das wollte ich damit sagen.

Beim Rückruf bin ich anderer Meinung. Kennenlernen tut das der Welpe/Hund frei im Haus und Garten, dann an passender, ungefährlicher Stelle draussen. Ich habe noch jeden Welpen frei laufen gelassen wo wenig Ablenkung ist, das klappt mit dem richtigen Timing sehr schnell. Mir ist es sehr wichtig, dass der Hund von Anfang an lernt, dass Abrufen auch ohne Leine gilt. Klar kann man den noch nicht zuverlässigen Hund nicht überall ableinen, aber an ausgesuchten Stellen schon. Der positive Effekt ist für Hund UND Mensch deutlich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gewöhnung an Pullover und Mantel -wie lange hat das bei euch gedauert?

      Hallo zusammen,   die Frage steht schon im Titel: wie lange hat es bei euren Hunden gedauert, bis sie sich an Kleidung gewöhnt hatten -oder war das vom ersten Tag an kein Problem? Oder haben sie sich praktisch nie wirklich daran gewöhnt?   Ich frage, weil Holly es hasst, etwas anzuhaben, und sie mir furchtbar leid tut in ihrer Pein   Das Anziehen erduldet sie noch mit Märtyrermiene, aber das Anhaben scheint sie furchtbar zu finden. Schüttelt sich dauernd, schubbert

      in Plauderecke

    • Schleppleine nur im Stand?

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Hund so ca. zu 70 % abrufbar ist, kommt sie nun öfter an die Schleppleine. Nun eine Frage. Unser Hundetrainer meinte, dass man mit der Schleppleine NICHT spazieren gehen soll - sondern in Bewegung hat der Hund "bei mir" zu gehen, wenn ich stehenbleibe, kann er den Raum der Schleppleine nutzen und dann soll man sie wieder aufnehmen. Ich kann das nachvollziehen, da ja der Hund schon Leinenführigkeit lernen soll, aber wenn ich z.B. an der Straße sowieso

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie lange braucht das Fell um nachzuwachsen?

      Meine Hündin (Langhaar Collie) wurde vor gut 4 Wochen am Bein operiert und dafür musste die gesamte Schulter und Teile vom Bauch geschoren werden. Seitdem warten wir mit Spannung darauf, dass das schöne Fell endlich wieder nachwächst. Aber leider tut sich da gar nichts undd as macht uns langsam Sorgen. Der Tierarzt, der sie auch operiert hat ist da ziemlich gelassen und sieht das nicht als Problem. Ist es wirklich kein Problem? Wer hat Erfahrung damit und kann mir etwas darüber sagen.?

      in Gesundheit

    • Wie lange musstet ihr warten bis euer Traum in Erfüllung ging?

      Hallo,   angeregt dadurch das ich nun schon seit 14 Jahren, also seit ich 7 Jahre alt war, gerne einen Hund hätte und dieser Wunsch nie verloren ging, nicht mal eine Sekunde, aber meine Lebensumstände nie wirklich zu passen scheinen oder immer irgendwas dazwischen kommt, wollte ich hier einfach mal fragen wie lange ihr warten musstet bis ihr euch euren ersten eigenen Hund zulegen konntet? Und warum hat es vorher nie gepasst? Was musste für euch unbedingt stimmen um es durchzu

      in Der erste Hund

    • Wie lange dauert es bis Kortisonsalbe die Haut schädigt/ausdünnt?

      Hallo Leute! Mein Hund hat seit 1,5 Wochen eine Entzündung an einem Zeh. Der TA hat mir eine antibiotische Kortisonsalbe gegeben (1 Gramm Isaderm®-Gel für Hunde enthält als Wirkstoffe 5,0 Milligramm Fusidinsäure und 1,0 Milligramm Betamethason.). Die Stelle (ca. 1 cm groß) ist mittlerweile fast abgeheilt, der TA meinte aber, ich solle das Gel noch 3 - 4 Tage weiter verwenden, bis es komplett abgeheilt ist. Jetzt lese ich im Internet, das Kortisonsalben die Haut irreversibel schädigen können u

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.