Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bullibande

Vetmedinbehandlung mit Nebenwirkungen. Alternativen?

Empfohlene Beiträge

Meine 13-Jährige Pearly hatte in letzter Zeit wieder sehr starken Husten. Letzten Montag waren wir beim Tierarzt und es wurde festgestellt, dass sich ihr Herz noch mehr vergrößert hatte.

Sie bekam 2 Spritzen (Herz- und Entwässerung) und für daheim Vetmedin und Dimazon. Der Husten wurde zwar in kürzester Zeit besser, aber dafür bekamen wir 2 andere Probleme.

Seit gestern frisst sie fast gar nichts mehr. Nur nach großer Überredung nimmt sie ein winzig kleines Häppchen.

Auf die Dimazon trinkt sie ohne Ende, aber es kommt nicht mehr raus.

Da Pearly ja ständig Windeln trägt, kann ich die Urinmenge genau feststellen. Sie pinkelt trotz der stark erhöhten Wassermengen nicht mehr als sonst. Vor ca. 1 Jahr bekam sie diese Tabletten auch schon mal - selbes Ergebis wie jetzt. Die Vertretung unseres Tierarzt vermutete, dass ihre Lähmung die Wirkung der Tabletten beeinflußt.

Jetzt aber meine Frage: Hat jemand von Euch auf Vetmedin auch schon so starke Fressunlust (evtl. massive Übelkeit) beim Hund festgestellt? Wie verlief die Behandlung in der Folgezeit? Gab es eine Alternative zu Vetmedin?

Meine verstorbene Sandy bekam auch Vetmedin und auch sie litt unter Fressproblemen mit teilweisem starkem Erbrechen.

Ich hab vorhin schon mit unserem Tierarzt telefoniert und ihm den Sachstand mitgeteilt. Morgen um 08:45 haben wir wieder einen Termin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Kuvacz bekam auch jahrelang vetmedin. Neben der Fressunlust wirkte sie auch oft apathisch. Ich habe dann das Medikament immer erst nach dem leichten Frühstück (kein Fleisch sondern trocknes Brötchen oder Stulle) gegeben, ca 30 Minuten später.

Außerdem habe ich in Absprache mit meiner Tierärztin die Dosis ein wenig verringert. Das hat zumindest bei meiner Dicken geholfen.Aber Du musst das unbedingt besprechen!!

Alles Liebe Regina

PS: Mein Kuvacz hatte Vetmedin seitdem sie 8 war, sie ist mit fast 13 gestorben, ganz schön für so einen riesigen Hund oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir ist noch was eingefallen, ich habe meiner Dicken bei Fressunlust eine halbe Gelusil Lac gegeben, auch in Absprache mit der Ärztin, das bindet Säure.

Meine Süße ist ja 05 verstorben, da hatte ich das vergessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Fricka bekommt Ramipril - von Fressunlust kann hier keine Rede sein. ;)

Vetmedin ist doch ein ACE-Hemmer, oder? Oder ein Betablocker?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Deine schnelle Antwort. :)

Bei uns gibt es immer Frühstück, Tabletten erst danach. Das hat sich damals wegen Sandy und ihren Tabletten eingebürgert. Ihr musste ich auch das Essen auf ca. 4-5 Portionen am Tag verteilen. Trotzdem hatte sie Probleme.

Ich frag morgen auf jeden Fall unseren Tierarzt wegen einer Verringerung der Dosis. Und das Gelusil Lac werd ich auch ansprechen. Das kenn ich gar nicht.

5 Jahre Herzprobleme und Vetmedin. Da hattet ihr einiges am Hals. Mein Respekt!! Von den Kosten will ich erst gar nicht reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Hanni :knuddel :knuddel :knuddel

Ich kann dir leider nix zu Vetmedin sagen aber Kraft und alles Liebe und Gute,das wünsche ich euch.

Fühl dich mal ganz doll gedrückt. :kuss::knuddel :knuddel :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

mein Senior hatte keine Probleme damit.

Alternativ gibt es ja noch Vasotop, sonst frag den Tierarzt mal dannach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere alte Hündin (12 Jahre) bekommt seit ca. 4 Jahre vetmedin und verträgt es super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Kerstin

Soweit ich weiß, sind das verschiedene Sachen. Ramipril hat meine verstorbene Rhea auch bekommen, lt. unserem Tierarzt ist es aber nicht das richtige Medikament für Pearly.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pimobendan

@ Andrea

Danke. :kuss: Sie hat eben 2 Scheiben gekochten Schinken in kleinen Stückchen gefressen.

Das bekommen wir auch wieder hin. Wie heißt es so schön? Totgesagte leben am Längsten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Vetmedin ist kein klassischer ACE Hemmer.

Es hat die gefäßerweiternde Wirkung wie die ACE- Hemmer und steigert zusätzlich die Kontraktionskraft des Herzmuskels.

Daher nach meiner Erfahrung bei einer dilatativen Kardiomyopathie ("Herzvergößerung") den ACE-Hemmern überlegen.

Man kann es sogar mit Herzglykosiden und ACE-Hemmern kombinieren.

Das sollte aber ein Kardiologe entscheiden.

Frag deinen Tierarzt doch mal ob zusätzlich Prilactone ( Herzmedikament das auf die Niere wirkt) nicht ein Versuch wert ist.

LG und gute Besserung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.